Schnellfahrstrecke Köln Rhein-Main

    • Was mich an DTG Strecken stört, sind nicht die Strecken an sich, sondern die Signalaufstellung und fehlenden Schuster Signale, Gleis technisch schaffen die meistens ja alles recht gut, und sind meiner Meinung besser als GBE , aber eben die Signale auf den Strecken sind meisten nicht richtig gut. Da fehlen eben die Schuster Signale um bessere Szenarios bauen zu können und auch Fahrpläne einigermaßen nachbauen zu können... Es stehen meist Signale an den Orten wo es auch welche gibt, aber teils falsche und teils fehlen Vorsignale. Das ist eher mein Kritik Punkt an DTG Strecken, weswegen ich gerade darauf ungerne was baue. Nicht umsonst fahren die meisten lieber auf "Upgrade" Strecken. Und nicht auf den originalen. München Rosenheim hab ich bis heute ein Projekt offen, weil da Signale fehlen und ich keine eigenen drauf stellen kann, weil dann die Signale komplett kaputt sind im Rangierbereich Rosenheim.

      Deswegen bin ich froh, das es viele gibt, die Strecken bauen und dort vernünftige Signale aufstellen. Das man, wenn man keine Gebäude bauen kann, nicht die gewünschten Gebäude mit einbauen kann, ist logisch. Und da muss man dann halt Kompromisse machen. Köln und Bonn gibt es aber ja als Bahnhof schon, daher würde das ja weniger Probleme geben. (Koblenz - Köln Strecke) ...
      LG Tilmann

      The post was edited 1 time, last by Tilmann ().

    • Tilmann wrote:

      Gleis technisch schaffen die meistens ja alles recht gut
      Naja bis auf das die Gleise schlecht aussehen und fast keine Überhöhung vorhanden ist...

      Das mit den Signalen ist so ne Sache, natürlich auch verständlich für dich als Szenariobauer. Falsche Signale sind das schlimmste was so einer Strecke passieren kann mMn.
    • Ich möchte noch einmal auf das Thema TS und Steigungen zurückkommen.
      Die LGV Rhône-Alpes & Méditerranée: Lyon – Marseille hat in der Realität eine maximale Neigung von 35 Promille. Die Schnellfahrstrecke Köln Frankfurt hat eine maximale Neigung von 40 Promille, also etwas mehr.

      Unabhängig von allen weiteren Dingen, die man zu der von DTG herausgegegeben französichen Strecke anmerken könnte, habe ich beim Fahren auf dieser Strecke diesbezüglich nichts Kritisches bemerkt.

      Was sollte also aus diesem Gesichtspunkt einer Umsetzung der Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main entgegenstehen?
    • das ist kurz vor Aix-en-Provence von Marseille kommend. Strecke steigt im Tunnel hoch, kommt ins Freie, über die Kuppe und geht ins Gefälle mit Kurve. In einer früheren Streckenversion war hier noch eine höhere Vmax, da war das geschuckel noch deutlich stärker.
      Da fällt mir ein, trat das Phänomen nicht auch suf der NBS Nürnberg - Ingolsstadt auf? Fahrtrichtung Nürnberg kurz vor Ende der LZB Trasse? (oder waren da nur die Steigungsübergänge beschissen) *denk*
      Meine Streckenerweiterung zu DTG´s Mannheim-Karlsruhe:
      S2 Karlsruhe - Spöck (erhältlich im Steam-Workshop)
      Stadtbahn Karlsruhe Project [WiP] - Die zusätzliche Erweiterung nach Wörth


    • fizzbin wrote:

      Da fällt mir ein, trat das Phänomen nicht auch suf der NBS Nürnberg - Ingolsstadt auf?
      War das nicht beim Wechsel der Gleise von normal auf die Feste Fahrbahn? Also da war es echt schlimm, wenn du bei Tempo 160-200 dort rüber gedonnert bist und es extrem angefangen hat zu wackeln.
      Werbung