Als Payware-Entwickler durchstarten: Was sollte ich beachten?

  • Als Payware-Entwickler durchstarten: Was sollte ich beachten?

    Hey Community,

    nach jahrelangem Lernen und perfektionieren, möchte ich damit beginnen, mich intensiver mit dem Entwickeln von verkaufsreifen Strecken, Szenarien und Objekten zu befassen.
    Ich habe Dovetail bereits angeschrieben, aber nach 4 Tagen immernoch weder eine Bestätigung noch ein Lebenszeichen erhalten.
    Wie ihr wisst, gibt es ja etliche Drittanbieter für Zusatzsoftware in TS wie VR oder 3D Zug.
    Hat jeder dieser einzelnen Entwickler/Entwicklerteams um Kooperation mit Dovetail gebten?
    Man sieht ja im Steamshop, dass viele gute Inhalte gar nicht anzutreffen sind, und nunmal nur bei Drittanbietern zu finden sind.
    Kann ich im Prinzip auch anfangen eine Strecke zu bauen, und irgendwann auf meiner eigenen Seite zum Kauf zur Verfügung zu stellen?
    Natürlich würden diese nur meine eigenen Inhalte und die von Dovetail beinhalten, andere Drittanbieter sind da ausgeschlossen. (edit) Dovetails Assets möchte ich natürlich nicht verkaufen *lach* ledeglich als Voraussetzung angeben
    Oder würde mich Dovetail belangen und sagen "nanana wir haben auch Rechte daran, weil deine Strecke in UNSEREM Spiel ist"

    Ich freue mich über jede Antwort!
    Auch Ratschläge von Payware-Entwicklern als Informationen aus erster Hand werden sehr geschätzt.

    Guten Abend noch *perfekt*
    Werbung

    The post was edited 5 times, last by PPH ().

  • Hilfreichster Beitrag
    @PPH, wenn Du Payware machen willst, musst Du an allen Objekten Deine Strecke die Rechte haben, also selbst gebaut, Rechte eingekauft oder Rechte eingeräumt bekommen. Ohne eine Genehmigung darfst Du kein fremdes Asset veröffentlichen.
    Lies Dir dazu das hier einmal durch: dovetailgames.com/terms-condit…workshop-legal-agreement/

    Gruß Bernd
    System: HP Z800, 2 x Xeon 5550 2,66 Ghz, 12 GB RAM, Nvidia Quadro 4000

    This post was marked positive by PPH ()
    Reason: Neue Infos

  • Also ein paar Tipps von einem Payware-Entwickler... ?
    (ich feuere halt bei der Hintergrundmusik viel mit)

    1. Habe was in der Hand was sich verkaufen wird und einen ordentlichen Bias bei deinen Kunden.
    2. Anderen Firmen schert es herzlich Null was mit dir ist - es sei denn man kann mit dir Persönlich.
    3. Image kommt nicht von irgendwo sondern von Kunden wie Käufer und Firmen. ... und ist nichts wert.
    4. Machen. Nicht können und würden. Und deine Kooperation mit Selbstständigen braucht man echt nicht.
    Ansonsten ein Set an Erfahrungen im Bereich Buchhaltung, Recht und hoffentlich ein OK von deinem Arbeitgeber.

    Mein Ratschlag an dich: Lass es sein. Du hast falsche Vorstellungen davon, wie der Hase hier läuft und bist selbst unsicher.

    ( *popcorn* Ist mir egal, ob das nicht gefällt. Ich sag es so, wie es ist. )
  • Du schreibst DTG ernsthaft an mit nichts in der Hinterhand als den Gedanken ein Stückchen vom Payware Kuchen abhaben zu wollen und wunderst dich das die das direkt in Ablage "P" abgelegt haben?
    Wenn du mit den "Großen" mitspielen möchtest brauchst du zuerst mal etwas zum vorzeigen bei DTG, oder glaubst du die freuen sich über jeden Träumer vom schnellen Geld und öffnen direkt alle Türen?

    Sorry, aber zu deinem Beitrag fällt mir leider nur eines ein, nämlich *facepalm*
  • @bodenpilot Wie kommt das dann, dass Einzelpersonen auch schaffen Inhalte zu vertreiben und nicht im Schatten stehen? (Ich kenne selber solche Personen) Versteh mich nicht falsch, ich plane kein Jahrhundertprojekt und möchte keinesfalls mein Lebenseinkommen mit so einem Projekt sichern. Mich freut jeder Cent und ich würde mein Projekt sogar, wenn eine Person kaufen würde, wa sich anbiete, das zeigt mir einfach, dass meine Arbeit geschätzt wird und gibt quasi ansporn Freizeit darin zu investieren nicht mehr nicht weniger. Natürlich bin ich realistisch und Zweifel ist bei meiner Idee nicht wegzudenken, doch trotzdem denke ich, dass der Wille zählt, und wenn man sich ganz kleine Stufen setzt, dann kann das durchaus eine kleine aber vorhandene Zukunft schaffen.

    @Matze (RD) Ums Geld gehts mir echt nicht. Die Strecke die ich geplant habe, würde aber imens Zeit beanspruchen. Und der einzige Grund warum ich dann ans Geld denke ist, dass die "genutzte" Zeit "entschädigt wird, mehr nicht. Sonst könnte ich ja genauso eine fiktive Strecke machen und als Freeware anbieten. Da müsste ich aber nicht Resien, Bilder machen, mich erkundigen und hunderte Objekte mit 3d Programmen machen, sondern würde einfach darauf zugreifen, was vorhanden ist.

    The post was edited 1 time, last by PPH ().

  • Sei doch mal ehrlich, du hast doch keinen Schimmer vom gescheiten Streckenbau? Hast du überhaupt schon mal eine kleine Strecke als Test nach dem heutigen Standard gebaut, ich glaube nicht!

    Der Thread ist so witzlos wie sonst was, wer hier auch nur ein bisschen Ahnung hat weiß das du noch keinen gescheiten Meter Gleis verlegt oder mal real signalisiert hast, also übe erstmal an einer
    Teststrecke was alles dazu gehört das es am Ende so aussieht wie Konstanz - Villingen, Münster - Bremen oder Freiburg - Basel und wenn du das drauf hast kannste mal mit Anhang an DTG schreiben.
    Werbung
  • PPH wrote:

    sondern würde einfach darauf zugreifen, was vorhanden ist.
    Das geht mit Sicherheit....nur wird das ne richtige Stange Geld kosten, da du die Objekte kaufen musst bzw die Lizenzen dafür erwerben müsstest. Schenken wird dir das keiner...also geh schon mal zur Bank und beantrage einen Kredit, solltest du nicht genug Rücklagen haben.

    PPH wrote:

    hunderte Objekte mit 3d Programmen machen
    Das ist aber das, was eine "richtige" Paywarestrecke ausmacht.
    Intel Core i5-4570 CPU@3,20Ghz, Ram 12GB, ASUS Strix GTX 1080, Win10 64bit Pro, 3x500GB SSD Samsung Evo
    Szenario gefällig? KLICK HIER Viel Spaß beim Fahren!
  • @PPH, ist Dir bekannt, was es bedeutet, eine Strecke zu bauen, welcher Zeitaufwand dahinter steckt und das man durchaus das eine oder andere auch vorher investieren muss?

    Du brauchst einen zuverlässigen Rechner mit entsprechend leistungsfähigen Bauteilen und Baugruppen.

    Du brauchst Programme, mit denen Du Objekte entwickeln kannst, gut Blender und Gimp sind "freie" Produkte, beide aber komplex und es braucht Zeit, bis man damit halbwegs arbeiten kann.

    Zur Strecke gehören Fotos, Fotos und noch einmal Fotos. Also stehen Besuche an. Ich bin beispielsweise im letzten Herbst rund 27 Kilometer an einer Strecke entlanggelaufen, um Details zu fotografieren. Du brauchst technischen Informationen, Steigungsverhältnisse, Standorte von Signalen, Gleispläne und Buchfahrpläne.

    Ein ernsthaftes Streckenprojekt braucht sicher seine drei Jahre, eher deutlich mehr.

    Gruß Bernd
    System: HP Z800, 2 x Xeon 5550 2,66 Ghz, 12 GB RAM, Nvidia Quadro 4000
  • @PPH, weißt du, du laberst zu viel um den heißen Brei herum. Mit ein paar Minuten Google wüsstest du z.B. was ein Einzelunternehmen ist und was da für ein netter Batzen auf dich zukäme. Sorry aber die kleine 3D-Software-Lizenz für 200€/Monat wird dich noch Blut spucken lassen. Und das ist nur der erste Teil der Kette. Und das alles auch nur noch in Betrachtung als "Aufwandsentschädigung" für verbrannte Freizeit? Und noch mal Sorry. Geh lieber in der Bahn betteln, da lernst du wenigstens neue Leute kennen ...

    @Matze (RD) Herrlicher Sarkasmus... :D
  • @bodenpilot Deine Mutter hat dir anscheinend keine Manieren beigebracht. Übrigens wenn ich so sehe was auf deiner privaten Seite angeboten wird, dann kann ich dir das nicht ganz abkaufen, dass du irgendwo mitmachst.

    @Matze (RD) Ich mache privat schon seit Jahren Strecken aber halt nur privat und ich schreibe nicht umsonst, dass ich meine eigenen Objekte selber mache lies doch erstmal und Unterstellungen verbitte ich mir. Ausserdem plane ich bestimmt keine Monsterstrecke. Immerhin habe ich nicht die Kapazitäten und Mittel, wie sie größere Entwickler haben.

    Ich habe mich getäuscht was dieses Forum angeht, anstelle von Ratschlägen und konstruktiver Kritik ohne Toxik treffe ich auf paar alte Säcke die hier meinen, ihre Lebensunzufriedenheit auf anderen auslassen zu können.

    @bernd_NdeM Danke Bernd, tatsächlich erfülle ich alle Punkte die du aufgezählt hast. Und was die Zeit angeht, habe ich mich auf nicht weniger als ein Jahr eingestellt. Die Strecke, die ich bauen möchte umfasst etwas weniger als 30 Kilometer, daher ist das kein Monsterprojekt. Ich wohne zufällig in der Nähe dieser Strecke, deshalb wären viele viele Fahrten am Wochende angesagt. Was Streckendaten angeht, ist das Infrastrukturregister der Deutschen Bahn schon mal ein Anhaltspunkt. Natürlich muss man so einiges auch alleine recherchieren, aber dafür ist ja die besagte Freizeit da, nicht wahr. Danke für deinen Beitrag ich wünschte alle User würden so bodenständig bleiben

    @Amisia Ich weiß, ich habe das aber schon mal geschafft, zwar in kleinerem Maß, dafür ordentlich, und es hat Zeit gekostet. Habe zum Beispiel ca. 50 Stunden gebraucht, um den Hauptbahnhof meiner Heimatstadt nachzubauen, dafür sah es am Ende ganz ordentlich aus (insklusive Signale, richtige Weichen, Elektrifizierung, Streckendaten und Steigungswinkeln).
  • PPH wrote:

    Ich habe mich getäuscht was dieses Forum angeht, anstelle von Ratschlägen und konstruktiver Kritik ohne Toxik treffe ich auf paar alte Säcke die hier meinen, ihre Lebensunzufriedenheit auf anderen auslassen zu können.
    So ganz Stimmt das nicht. Erstmal schließe ich mich meinen vorrednern an...So eine Strecke zu bauen erfordert sehr viel Geduld, somit auch Zeit und vorallem für Payware noch Finanzielle Mittel dafür, so wie der Beitrag erstellt wurde, sieht es so aus als ob du davon gar keinen schimmer hättest.
    Wenn man nicht solche schon fast lächerlichen Beitrage erstellt (sorry für diese ausdrucksweise!), wird man hier auch sehr gut akzeptiert ;)

    LG

    The post was edited 1 time, last by TrainsimTV ().

  • PPH wrote:

    ...anstelle von Ratschlägen und konstruktiver Kritik ohne Toxik treffe ich auf paar alte Säcke die hier meinen, ihre Lebensunzufriedenheit auf anderen auslassen zu können.
    Naja was erwartest du denn bitte? Du bist hier 5min angemeldet und kommst mit so einem Quark um die Ecke ohne mal irgendwas an Bildern als Referenz zu zeigen das du Ahnung hast!
    Hellsehen können wir noch nicht, also verzeih wenn wir nicht direkt auf die Knie fallen vor Bewunderung...

    Den dummen Spruch den ich zitiert habe hättest dir übrigens sparen können, der stempelt dich hier nur als traurige Pfeife ab... In diesem Sinne, viel Glück im nächsten Forum *dhoch*
  • Bevor das ganze hier noch mehr in eher persönliches Gezanke übergeht, mach ich hier dicht. Ich denke es ist alles gesagt worden zu dem Thema, was gesagt werden musste. Trotzdem frag ich mich wirklich, wie man es immer wieder schafft, aus so einem Thread nen sprichwörtlichen Elefanten zu machen. Verblüfft mich immer wieder.
    Werbung