Auswahl von Rollmaterial für Aufgabe

    • Auswahl von Rollmaterial für Aufgabe

      Hallo liebes Forum

      Wenn sich der Dispatcher irgendwann soweit zähmen lässt,dass alle gewünschten Züge einigermaßen so fahren wie sie sollen und RailWorksdie Aufgabe(n) nicht wiedermal schreddert oder ähnliches, möchte ich in Zukunftmeine Aufgaben hier veröffentlichen.
      Klar, dass ist kein Problem für euch und dieses Forum hateinen entsprechenden Downloadbereich.

      Meine Frage ist, wie empfehlt ihr bei der Auswahl desbenötigten Rollmaterials vorzugehen.

      Möglichst wenig Provider und verschiedene Fahrzeuge damit der begrenzteSpeicher der Engine (und irgendwann auch des Systems) nicht unnötig belastetwird. Eine Selbstverständlichkeit.

      Es gibt da aber andere Faktoren wie Verbreitung,Kompatibilität oder Zugänglichkeit. Da fällt mir ganz aktuell die Diskussionüber die G6 auf.
      Bei meinem Planungen bin ich aber auch auf andere "Probleme"gestoßen, ein Beispiels, es gab von vR die 160 km/h fähigen Containerwagen(Sgss-y) in Weiss. Soweit ich das überblicke kann man die nur noch über einFrachtpaket bei Steam erwerben. Da stellt sich für mich die Frage ob ich denWagen verwende oder ein anderes zugänglicheres Fahrzeug wie dem Sgns aus demGüterwagenpaket von 3Dzug. Der ist zwar offiziell nicht für 160km/h zugelassenaber der optische Unterschied zwischen den Wagen ist minimal (mal abgesehen vonder Farbe).

      Dazu würde mich eure Meinung oder Vorgehen interessieren.
      Werbung
    • Gute Frage, Je mehr Provider, desdo eher der Speicher-voll Crash.
      Gute Regel: hat die Strecke eigenes Rollmaterial, --> KI und Statisches Material, dann um Kosten zu sparen --Freeware Addons, den Rest möglichst wenig Payware, Trotzdem gerne Deine Lieblingsfahrzeuge.
      Um Bahnhöfe, bzw. Abstellgleise zu füllen gibts KI-Packs, zb. von TTB .
      Readme mit Link zum Download des verbauten Materials ist Pflicht, um zu prüfen gibts das aktuell zum Kauf oder zum Download.
      Bei Kauf-addons würde ich mal die Kosten addieren und dann frag Dich mal selbst, wäre Dir Dein Szenario diesen Preis Wert, wenn du das Material nicht haben würdest?
      Lieber pfiffige Aufgaben, als die Strecke mit unendlich Rollmaterial zu füllen.
      Viel Spass beim tüfteln.

      The post was edited 1 time, last by StS ().

    • Vielen Dank für deine Antwort.

      Dem entnehme ich, lieber Kompromisse Eingehen und dafür weniger verschiedenes Material. Leuchtet mir ein, dass spart Speicher UND Geldbeutel.
      Es kommt am Ende nicht darauf an, dass man womöglich mit einem Wagen im Zugverband zu schnell gefahren ist (in Bezug auf mein 160 km/h Beispiel), die eigentliche Aufgabe ist entscheidend.
    • Kommt auch darauf an welche Epoche, um so älter um so weniger gibt es dafür "KI Packs", da muss man mehr Provider nehmen, möchte man dann noch reale Fahrpläne und Bespannung nachbauen, wird das ganze auch mehr Provider brauchen. Natürlich in neueren Epochen ist es wieder einfacher mit den KI Packs, da brauch man weit weniger Provider und Zusatzaddons. Ist halt eben immer von Epoche und vom Szenarienherstller abhängig, wie real er das genau nachstellen möchte.
      LG Tilmann
    • Man könnte ja auch Scenarien mit Boardloks (Standard Kuju) des TS vorrüsten. Und in der Beschreibung (ReadMe) spezielle Loks die eigentlich dafür vorgesehen sind, dazu empfehlen.

      Der vesierte Nutzer könnte dann Rollmaterial nach eigenen Vorhanden sein und Vorlieben im Scenarioeditor mit STG und Mauszeiger auswechseln. Ohne RWTools.
      Mit RWTools muss die Lok vorhanden sein..auf die einfache Art nicht.
      Ich glaube das dann viel mehr Scenarien genutzt würden.
      " Wenn ihr eure Augen nicht braucht, zu sehen, werdet ihr sie brauchen um zu Weinen.
    • @ice
      Das Problem ist aber, das dann die Fahrtzeiten alle variieren würden. Mit einer "Kuju 101" bist du viel zu schnell da, wenn du eine andere Lok tauscht, oder ganze Zugpaare, gerade auch im KI Verkehr, klappen die Übergänge nachher nicht mehr. Schon alleine wenn man eine 110 mit einer 146 tauscht gibt es Probleme. So einfach kann man da keine Loks tauschen ohne Abstriche in Szenarien zu bekommen. Wenn dafür eine 141 bspw vorgesehen ist, kann man schlecht eine andere Lok einsetzen, aus Kuju Sets. Zudem baut man ja auch Szenarien für das selber Fahren. Das man diese dann Online stellt ist ja eher Beiwerk, für interessierte. Wenn jemand eine Kuju101 bspw fahren möchte, wird der mit passenden Zügen und Strecken eher Spaß haben, hier Stunden auf Abfahrt warten, weil eine andere Lok vorgesehen war, ist dann mehr als nur langweilig.
      LG Tilmann
    • ice wrote:

      it RWTools muss die Lok vorhanden sein..auf die einfache Art nicht.
      Sorry, was verwechselt, Tausch im Scenario-Editor müssen beide Loks vorhanden sein. In Rw-Tools kannste vorhandene gegen "eingebaute nicht vorhandene" tauschen.

      The post was edited 1 time, last by StS ().