[vR] BR 218 EL

    • available
    • @Maik Goltz lass doch den Unfug im Forum einfach sein, kann man sich nicht einfach gegenseitig in Ruhe lassen ? Sowas ist wirklich Kindergarten da habe ich keinerlei Verständnis für, so gut deine Scripts/ Produkte auch sind lass Ulf seine Sachen bauen wie er es für richtig hält, es muss dir ja schließlich nicht gefallen..

      Wenn ihr was zu klären habt dann macht das privat

      The post was edited 2 times, last by ben412 ().

    • Es sagt ja auch niemand, dass es ihm gefallen muss. Dennoch ist er dazu berechtigt, wie jeder andere Forenuser auch Kritik zu äußern - so lange das in sachlicher und zivilisierter Art stattfindet, und so lange keine Interna o.ä. preisgegeben werden, die einem von beiden schaden könnten.
      Ich sehe daher hier aktuell kein Problem, so lange das nicht Überhand nimmt und sich alles nur noch um Maik und seine Äußerungen dreht. Letzteres wäre Ulf nur unfair gegenüber. Liegt somit auch in gewisser Weise in den Händen der Community - es zwingt euch ja keiner, Maiks Aussagen hier komplett auseinander zu nehmen und zum Hauptthema zu machen.

      Was das damalige Entfernen angeht kann ich nur nochmal unterstreichen, dass es ein Versehen war. Die damaligen Beiträge hingen plötzlich ganz komisch zusammengefügt im Internen, weil sich Steve versehentlich verklickt hat. Noch bevor das hier aufgefallen ist hatte er intern schon drauf aufmerksam gemacht und sich entschuldigt (auch wenns nicht schlimm war). Lasst uns das also bitte abhaken, dadurch wollten weder Mods noch Admins ihre Meinung hierzu indirekt kundtun.
      Sympathisiert heimlich mit der Deutschen Bahn.
    • Ja, vielleicht mach ich sie auch tatsächlich noch.


      Rauschpfeiff wrote:

      als dieser überflüssige Rosenkrieg hier
      Ich habe nur Kritik am Antrieb und der Benennung als EL geäußert. Dies wurde von Ulf erneut zum Anlass genommen, mich persönlich anzugehen. Da reagiere ich natürlich entsprechend drauf. Steht mir auch zu, oder? Ich habe Ulf hier in keinem meiner Ursprungs-Beiträge persönlich angegangen oder beleidigt. Er hat es in seinen Antworten aber getan.

      The post was edited 1 time, last by Maik Goltz ().

    • Die Community freut sich auf alles, was angekündigt wird. Mir gefällt die vR-Version der BR 218 ganz gut. Aber wenn sich jemand weiterhin daran traut, warum nicht? Von der BR182/Taurus existieren auch unzählige Versionen.
    • Würde mich mehr auf ein anderes Modell freuen. Ich würde jedenfalls keine weitere 218 erwerben, nur weil der Antrieb/Fahrphsysik noch ein wenig besser ist. Ich finde die vR 218 von Ulf hat mit den 17€ auch ein passendes Preis/Leistungsverhältnis. Für mehr, müsste man wohl auch mehr zahlen. Und die vR 218 ist wirklich nicht schlecht. Daher lieber Maik: Versuch dich doch lieber an etwas anderem, die Liste der noch fehlenden Lok-/Fahrzeugmodelle in guter Qualität ist noch sehr lang! Lieber mal ne V100, Class 66, Maxima o.ä. die es in noch nicht in guter Qualität gibt!

      Und nein, es soll hier jetzt kein "Wünsch-dir-was"-Thread werden...
      Gruß Intertrain
    • @Maik Goltz
      Hmm also ich dachte @Prelli hat den Antrieb zur Kritik gebracht?! Naja, hab ich mich wohl verlesen?! ;) ...

      Also das man so genau den Wandlerwechsel bemerkt ist mir neu. Dann müsste man das sogar im Fahrgastraum bemerken, bin damals selsbt mitgefahren auf der 218 von Niebüll nach Sylt beim Autozug, Umrangiert der Kurswagen der DB. Und auch mit den alten Kollegen die bei DB FWD diese fahren habe ich nicht gehört das man großirgendwelche Wandler bemerkt. Das ist höchstens bei einer Fehlersuche wichtig, die es im TS nicht gibt ;) ... Habe ich ernsthaft nicht bemerken können, das hier irgendein Wandler umspringt. Das man das Feature wirklich zwangsweise braucht, sehe ich wirklich nicht. Wenn das der einzige Grund ist, warum man dieser Lok das EL absprechen möchte, na meinet wegen, ich sehe das anders. Gerade bei der vR 218 gibt es auch so gut wie keine Leistung, genau wie @FabiaLP beschrieben hat, erst ab Stufe 3 gibt es Leistung. Auch mit schweren Zügen dauert das eine ganze Zeit, bis man auf 100 KM/h im Langsammgang kommt. Das ja gerade was mich aufregt. Anscheinend haben die kritischen Leute diese Lok gar nicht, aber kritisieren Dinge, die existent sind.
      Und mir ist durchaus klar, das eine 212 nicht wie eine 218 fährt, aber es ist dennoch bei bestimmten Punkten ähnlich. Wie ich es eben auch geschrieben habe. Man sollte in Texte nicht immer alles hinein Interpretieren, sondern einfach lesen.

      Und als Kritik hab ich das ganze auch nicht verstanden, muss ich ehrlich sagen. Kritik wäre, wenn das Fahrzeug wirklich keine einzige Steuerung besitzen würde, die diese Lok ausmacht! Es wusste doch von vornherein jeder, das die Lok so eingearbeitet wird, wie es Ulf möglich ist und dies ist gelungen und fährt sich nahe dem realen, wie die anderen EL Loks. "NAHE dem realen" heißt nicht "100% real" .... Wie schon mehrfach geschrieben, dann raus mit den ganzen EL und ProLine Beschriftungen, denn 100%ig real ist keine Lok. Real gefahren bin bzw fahre ich die 146, 185, 183, 189, 182, 212, G1206, 425, 426, 442 (V2,5), 193. 650.4, RE 421 SBB, G1202 + diverse OHE Loks, 203

      Glaube diese Art von "Kritik" die hier statt findet, gehört eher in der "MIMIMI" Meckerecke, als unter dem Thread ;) ....

      @Maik Goltz
      wenn Ulf angeblich es so schwer hat das du gegangen bist und er so Schuld sei, da frage ich mich, warum du dann hier so viel Zeit investierst?! Wenn es dir dadurch besser geht?! Glaube das man dann besseres zu tun hat als hier die Texte ausufern zu lassen. Ich schätze eure Arbeit sehr, aber das ist eben auch genau das was ich bei 3D Zug auf Facebook schrieb, das Scripte alleine eben nicht immer alles sind genau so wenig wie ein Modell alles ist. Und da kann man dann auch beide benennen die dafür zuständig sind und waren ;) ... Ohne das man dann gereizt darauf reagiert. Liest sich leider bei mir auch stark so ab, als ob das Thema hier eher ein Reizthema war, sonst würden jetzt in den wenigen Stunden nicht so viele Beiträge dazu kommen.
      Dann gehe deinen Weg, und lass Ulf seinen Weg gehen. Denke ja mal das du für deine Arbeit auch bezahlt worden bist. Vielleicht kann man dann das Thema dann ablegen. Für Ulf, für mich und für einige andere ist es als EL einzustufen, für andere nicht. Bei 16,95€ ist es ja auch wirklich nicht teuer, bei dem was Ulf noch vor hat. Wer dann noch Wert auf einen Wandler legt, muss es halt selber einbauen.
      LG Tilmann
    • Sorry Tilmann, aber du hast einfach gar nichts verstanden. Und du redest von Dingen die ich nicht meine. Ist aber auch egal jetzt. Das führt alles zu nichts. Kaum Jemand versteht was ich meine mit dem Antrieb und dass er nicht einer EL würdig ist. Eventuell hast du recht. Wir pappen in Zukunft keine Aufkleber mehr an die Produkte. Es interessiert die Kunden sowieso nicht. Hauptsache fährt und ist billig.
    • @BR650/001

      Na dann bist du der Presse Sprecher von TSG!? Zwingt dich doch keiner ;) ... hat auch vorher keiner gezwungen. Ich mag es halt nur nicht, wenn Kritik statt findet, die meiner Meinung nach ungerechtfertigt ist. Wir drehen uns doch hier nur im Kreis. Es war von vorn herein klar was eingebaut werden wird, wer es nicht wusste, der hat sich doch vorher auch nicht informiert?! Und dennoch ist die Steuerung für die vR 218 doch eine EL Variante.

      @Maik Goltz
      Warum sollte es nicht würdig sein?! Ich schreibe die ganze Zeit, das man den Wandler kaum bemerkt, auch in echt. Die Lok fährt, wie von FabiaLP beschrieben, erst ab Stufe 3 wirklich los. Wenn die Lokführer, die mit Ulf das getestet haben, und diese Lok in real fahren, als gut empfinden, dann ist es keine EL, weil du das sagst?! Du hast also ein anrecht darauf, den EL Status bei Ulf anzuerkennen und abzuerkennen?! Weiß ich nicht, wenn du doch nicht mit Ulf zusammen arbeiten wolltest und er seine Fahrzeuge jetzt alleine fertig baut, ist es ja auch die Grundlage der EL Version, wie er es als EL einstellen möchte. Das hier ist doch keine "Billige" Lok?! Maximal günstig. Ist doch nicht "Billig" und keiner der die 218 gekauft hat, würde die als "billig" einstufen, glaube ich kaum. vR 218 hebt sich stark von RT und DTG 218 ab.
      LG Tilmann

      The post was edited 1 time, last by Tilmann ().

    • Maik Goltz wrote:

      Es interessiert die Kunden sowieso nicht. Hauptsache fährt und ist billig.
      Ach komm, jetzt nicht wieder ins andere Extrem. Ich wage jetzt einfach mal zu behaupten, dass deine Ansprüche noch ein wenig höher sind als die von Ulf und die Produkte in gewisser Hinsicht ein wenig mehr ausdetailliert - aber sicher auch ein wenig teurer. Würde jetzt mal (geraten) von 25€ für die 218 ausgehen, wenn du die entwickelst (vgl. TSG 425 30€ als Triebzug). Ich denke sowohl deiner als auch der Preis von Ulf ist in etwa gerechtfertigt und es gibt Kundengruppen, die nur deine Lok kaufen, weil sie entsprechend hohe Qualitätsansprüche haben und welche, die nur Ulfs Lok kaufen würden, weil ihnen die 25€ zu viel sind und/oder die 218 sie nur mäßig interessiert. Wie die Verhältnisse dieser Kundengruppen sind, möchte ich jetzt nicht drüber spekulieren, würde aber sagen, dass es eine recht große Schnittmenge gibt, die sowohl deine als auch Ulfs Lok kaufen. Und daher - wie schon oben geschrieben - wäre eine weitere 218 nichts weswegen dir die Hütte eingerannt wird.

      Das einfach mal so als laienhafte Einschätzung, ohne dass ich das durch irgendwelche Zahlen bestätigen könnte. Dies soll dich aber - das möchte ich nochmal betonen - keinesfalls davon abschrecken, weitere Loks zu entwickeln. Im Gegenteil! Ich denke, die Zahl der Abnehmer von deinen Modellen ist groß genug, nur halt besser von einem neuen bisher nicht (oder zumindest nicht in guter Qualität) erschienenem TS-Modell.
      Gruß Intertrain
      Werbung
    • Vielleicht verschiebt man die Diskussion einfach mal.

      Mich würde nämlich eher interessieren wie weit @vR_Ulf mit den Repaint-Varianten ist? In Screenthread gab es bereits die ersten Bilder mit Schienenräumer und anderem Dachaufbau.

      Marcel
      Eisenbahner im Betriebsdienst - DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee
      Baureihenbefähigung: 111, 112, 143, 146.1/146.2, 147, 218, 401/402, 407, 425/426, 611, 612, 628.2/628.4, 650
    • Können wir nicht endlich mal das Thema beenden?
      Langsam wird es langweilig!
      Wem die BR218 gefällt, der soll sie kaufen.
      Wem nicht, der kauft sie einfach nicht!
      Und alles andere hat uns nicht zu interessieren (warum Ulf und Maik kein Team mehr sind, Streit, bla bla bla).

      Gruß *hi*

      Rene´
      Bahnstrecken gehen, aber die Erinnerungen nie............!!!! *teetrink*

      https://www.youtube.com/c/Gainmaster/live

      The post was edited 3 times, last by Gainmaster ().

    • Tilmann wrote:

      Also das man so genau den Wandlerwechsel bemerkt ist mir neu.
      Dann bezweifel ich, dass du je auf einer Dieselhydraulischen Lok mitgefahren bist (V100, V160, V90 etc.). Es ist ja nicht nur ein leichter Ruck, sondern es geht dabei auch die Drehzahl etwas runter. Also wenn man spätestens das nicht merkt, weiß ich es auch nicht.

      Tilmann wrote:

      Dann müsste man das sogar im Fahrgastraum bemerken
      Du denkst daran, dass zwischen Lok und Wagen kein Starre Verbindung besteht?!

      Tilmann wrote:

      nicht bemerken können, das hier irgendein Wandler umspringt
      Das springt auch kein Wandler hin und her im Getriebe. Das Öl wird lediglich von einen in den anderen Wandler "umgefüllt". Das ist in dem Moment so, als wenn du mit deinem Auto gas gibst, und langsam die Kupplung trittst. In diesem Moment hast du nicht die volle Leistung am Rad, was zur folge hat, dass die Beschleunigung für kurze Zeit vermindert wird.

      Tilmann wrote:

      erst ab Stufe 3 gibt es Leistung
      Ab da gibt es die Motorleistung, richtig. Vorher ist halt nur der Wandler gefüllt. Wenn man ein Moment wartet, setzt sich die Lok auch in Fahrstufe zwei in Bewegung (nämlich dann, wenn genug Öl im Wandler ist), und kommt auch so auf Geschwindigkeit. Dauert nur etwas. Edit: Die meisten Tf's sind halt zu ungeduldig und gehen sofort auf Fahrstufe 3, 4, 5 oder höher beim anfahren.

      Falls hier tatsächlich Leute im Forum sind, die die Lok fahren dürfen, dann sollten sie das eigentlich wissen. Oder sie achten überhaupt nicht drauf was ihre Lok da unterm Hintern macht.

      The post was edited 1 time, last by Jean-Maurice ().

    • @Jean-Maurice
      Mir ist bewusst wie ein hydraulisches Getriebe funktioniert. habe allerdings versäumt bei "umspringt" meine Gänsefüsschen zu setzen. Ausbildung hatte ich bei DB Cargo mit den Baureihen 290-295. Allerdigns war das 1999-2002, also schon was her. Wie gesagt, Ausbildunga auf eine 212 habe ich und bin diese auch gefahren. Allerdings gibt es da ja auch schon Unterschiede zu umbauten vom DB FWD zu den älteren Modellen.

      Also bist du ein Lokführer, der jede "Umfüllung" der Wandler bemerkt und zuhört, weil das wichtiger ist als Streckenbeobachtung?! Wie geschrieben ist das nur wichtig in Verbindung mit Störungssuche.
      LG Tilmann
    • Tilmann wrote:

      Warum sollte es nicht würdig sein?! Ich schreibe die ganze Zeit, das man den Wandler kaum bemerkt, auch in echt. Die Lok fährt, wie von FabiaLP beschrieben, erst ab Stufe 3 wirklich los. Wenn die Lokführer, die mit Ulf das getestet haben, und diese Lok in real fahren, als gut empfinden, dann ist es keine EL, weil du das sagst?!
      Es geht doch nicht darum, dass man den Wandler "bemerkt" oder nicht, was man durchaus in einer 218 merken kann, je nach Alter und Verschleißzustand des Getriebes. Man hört es aber zumindest immer. Und was aber viel wichtiger ist, die Zugkraftkennlinie verändert sich dabei und auch das Drehmoment. Sonst hätte man sich die Umschaltung sparen können. Die Lokführer, die das getestet haben, müssen dann einfach nicht wach gewesen sein. Es kann mir kein Lokführer einer 218 ernsthaft erzählen, dass er, um die 140/kmh zu halten, auf FS14 oder FS15 bleiben muss und wird, möglicherweise für ne halbe oder ganze Stunde je nach Strcke. Bei dem Kuju Antrieb musst du das aber, sonst wird es sofort wieder langsamer, da die Zugkraft sofort auf 0 fällt wenn man auch nur eine Stufe runterschaltet. Bei einer echten 218 oder ähnlichen Loks schaltest du nach erreichen der VZiel deutlich runter. Bei einer 218 meist irgendwo zwischen 3 und 10. Je nach dem wie schwer der Zug ist und ob es bergan geht oder nicht. Auch hast du stets bei jeder Geschwindigkeit eine gewisse Zugkraft anliegen ab FS2, egal bei welcher Fahrschalterstellung. Beim Kuju Antrieb kann ich die Leistung abschalten, wenn ich unterhalb der Drehzahlgleichheit bin. Heist auf deutsch: wenn ich 79,5 fahre, was bei FS3 in dieser Lok die Endgeschwindigkeit in der Ebene darstellt, und ich schalte eine Stufe runter, dann ist die Zugkraft komplett 0. Das gilt für alle Stufen. Jede Stufe hat eine Endgeschwindigkeit beim Kuju Antrieb, schalte ich darunter, habe ich keinerlei Leistung mehr. Das ist komplett falsch. So kann man doch keine vernünftige Beharrungsfahrt machen. Da bist du ständig am hin und her schalten, weil die Kraft plötzlich verschwunden ist. Und wenn man dann wieder eine Stufe höher schaltet, dann ist das als ob sich der Nachbrenner angeht. Das hat doch alles nichts mit einer 218 zu tun. So fährt die halt nicht. Die DTG und Fopix Loks benutzen fast genau die selben Werte für den Antrieb. Die unterscheiden sich quasi gar nicht von der vR 218. Und das ist was ich meine. Von mir aus nennt es Expert-Line. Ist doch auch egal. Aber sie fährt falsch. Ich hätte es sicher nicht zu 100% hinbekommen, das behaupte ich doch auch gar nicht. Aber ich hätte mindestens zu 70% das Verhalten nachbilden können. Hier wurde es gar nicht nachgebildet. Aber dieses Nachbilden ist das was ich als Expert-Line damals gesehen habe und nur deswegen hießen Loks bei vR auch Expert-Line. Jede dieser EL Loks hat einen gescripteten Antrieb. Diese vR 218 EL nicht. Das stört mich einfach und warum darf ich das nicht sagen? Weil ich mal für Ulf geabeitet habe, oder die ganze EL Philosophie auf meinen Ideen beruht, oder warum? Ich begreif es nicht. Ich kritisiere das Fahrzeug eben. Das macht ihr doch auch ständig mit anderen Fahrzeugen.
    • Oder er ist ein Lokführer, für den die Lok mehr, als ein Ackergaul ist, Ich erfreu mich auch wenn beim 420 das Rasseln der Fahrmotoren ins singen übergeht und höre es heraus, wenn da irgendwas nicht stimmt. Beim 423 hört man auch zu beim Fahren, achtet darauf, wie die Zugkraft kommt und was für "Fehler" der Antrieb macht. Streckenbeobachtung kann man trotzdem betreiben, auch wenn man das Fahrzeug unter sich genießt und auch genauso stark beobachtet.
      Das umschalten der Wandler ist genauso wichtig für mich, wie das Umschalten der Frequenzen der Umrichter beim ET und dem Zugkraftverlust der dabei auftreten kann.
      "How dare you"