Škoda 109E Freeware

    • available
    • Mal eine frage? Mit welchem Browser lädst deine Sachen runter?

      Ich nehme Opara und da klappt das einwandfrei. Lade es runter. Da hast oben rechts den Download Button, klicke da drauf und entpacke als erstes die Datei (kann man bei dem voreinstellen mit welchen Programm entpackt werden soll) und schiebe es in den Railworksordner. Und das funktioniert einwandfrei und hat auch in allen Windows vorgängern von 10 geklappt und landet bei mir immer im richtigen Ordner. Und eigentlich müsste sie auch gleich zusehen sein wenn man im Quick Drive die Loks auswählt. Im Zugeditor findest zwei von der CD 380 001 und CD 380 004 (ist die Werbelok mit dem Skoda auf der Seite).
    • Ich habe heute zum ersten Mal versucht die Lok in Slowenien zu fahren, da sie ja in der Systemauswahl auch die Möglichkeit dazu bietet. Einerseits verwundert mich, dass die MIREL anspringt, da doch eigentlich mit Indusi bzw. PZB gefahren wird, und andererseits liegt mein Distanzen Highscore bei etwa 20m. Nach ca diesem Weg kommt eine Zwangsbremsung, aus der ich mich partout nicht befreien kann. Nicht einmal komplett kalt machen und neu starten hat da geholfen..... Hat da eventuell jemand einen Tipp dafür oder ähnliche Erfahrungen?
    • Servus,

      ich habe seit einiger Zeit die CD 380ger und fahre auch sehr gerne damit. Jedoch nervt mich das Fahrverhalten im Bezug auf das schnelle Schludern doch sehr. Man kann mit zb. einem 4 Wg. Zug kaum mehr als 150kN aufschalten und schon Schleudert die Lok. Je schneller man wird desto weniger Leistung kann man aufschalten, sonnst geht das schleudern weiter. Im Normalfall ist das kein Problem dies zu Ändern einfach in der Lok.bin Datei die Fricition (Reibbeiwerte) Werte anpassen. Das habe ich schon öfters gemacht das ist kein Problem. Doch bei dieser Lok stehen anhand von normalen Werten wie (bei Trockenen Schienen 0.35, nass 0.25 und Schnee 0.30) komische Zahlenkombinationen wie 1e+009 in den zugehörigen Spalten. Der rest der Bin Datei ist jedoch mit normalen Zahlen befüllt. Anbei habe ich ein Bild angehängt wo man das sehr gut sieht. Markiert sind die 3 Werte welche geändert werden sollten. Ich habe sie auch schon auf normale werte geändert aber dann wird einem die Lok im Spiel nicht mehr angezeigt.
      Ich wäre um eure Ratschläge und Tipps sehr erfreut. Im Voraus vielen Dank.
      Images
      • 380_BIN.JPG

        543.83 kB, 1,843×1,485, viewed 100 times
      Servus miteinander *hi*
      ÖBB Jetzt kommt Bewegung rein
    • Also das e bedeutet bei Computern 10x. Also: 1e+009 = 109 = 1.000.000.000 = 1 Milliarde

      Da kann wohl nur @JachyHm bei diesem speziellen Rolling Friction Coefficient weiterhelfen. Um zu erfahren, wie eine geänderte Variable für einen besseren Reibungskoeffizienten auszusehen hat.

      Why are the variables for dry, wet and snow-covered tracks equal to 1e+009? Other locomotives have dry = 0.35, wet = 0.25 and snowy = 0.30. What does a modified variable look like for a better coefficient of friction?
      Grüße Mirko

      TS-Fireman - mit 6 Joystickachsen und 32 -tasten, oder mehr, die Lok steuern
      TS-Verbindung zu Arduino - Ausgabe von Daten mit LED und Rundinstrumenten