BR 052: Details zum Fahren gesucht

    • BR 052: Details zum Fahren gesucht

      Hallo zusammen,

      ich bin als Späteinsteiger seit einem halben Jahr beim TS-2018 dabei, habe mir u.a. hier bei Euch viele Infos geholt, doch nun möchte ich einmal gezielt nachfragen, da ich mit der reinen Suche nicht mehr weiterkomme.

      Es geht um das Fahren der BR 52 im TS-2018. So sehr ich Dampfloks mag und um ihre Technik weiß, so richtig mit der Realität des Fahrens an sich hatte ich mich noch nie beschäftigt. Also rein in die virtuelle Lok und ausprobieren, was ich so an anderer Stelle gelesen hatte. Nach nur einer Probefahrt wollte ich es gleich „ein wenig wissen“ und bin auf der Strecke Konstanz-Villingen eingestiegen:

      Die 1. Fahrt verlief gestern Tender-voraus mit 400t am Haken von Singen über den langen Anstieg der Steilstrecke nach Donaueschingen. Sowohl der Anstieg wie auch die kurze Gefällestrecke klappten auf Anhieb, das Bremsen mit Gegendruck war kein Problem. Hatte richtig Spaß gemacht die Fahrt, mit dem „Stress“ des Fahrens und Überwachens und Heizen…fein.

      Heute die Rückfahrt, also Schornstein voraus, von Donaueschingen aus mit 1000t über den kurzen Anstieg und dann die lange Gefällestrecke runter Richtung Singen. Den kurzen Anstieg meisterte die Lok noch gut mit reduzierter Geschwindigkeit, aber dann die lange Abfahrt…was auch immer ich an Einstellungen für Steuerung und Regler ausprobierte, der Zug war allein mit der Gegendruckbremserei nicht zu halten; ich mußte immer wieder mit der Zugbremse kurz aber kräftig herunterbremsen, und das Spielchen begann von neuem.

      Ich hatte von Werten um die 20 Prozent am Regler gelesen und dann ein langsam steigendes Eindrehen der Steuerung in den Gegendruck, bis zum gewünschten Ergebnis. Aber entweder waren die Werte zu heftig und die Maschine geriet in’s Gleiten, oder der Dampfverbrauch stieg exorbitant, oder beides. Ich habe sogar mitten in der Gefällestrecke angehalten und ersteinmal wieder Wasser verkocht, weil der Kesseldruck auf deutlich unter 100 psi gefallen war (Standard ca. 230 psi).

      Letztendlich habe ich den Zug heile nach unten und bis nach Singen gebracht, aber nun stellen sich ein paar Fragen als ein rein virtueller Eisenbahner. Was ist hier falsch gelaufen:


      - War mein Zug zu schwer für solch eine Strecke? Mit welcher Last hat man denn Loks dieser Bauart allein maximal auf die Reise geschickt? Ich kenne den Einsatz von Schiebeloks auf Steilstrecken, aber der Einsatz von Bremsloks bei Standard-Zügen? Oder waren die Züge einfach leichter?


      - Wie steht es denn mit der Realitätsnähe bzw. der Verlässlichkeit der Daten bei diesem BR 52 Modell? Passen die Daten in Etwa, wie sind da die Erfahrungen?


      - Wer hat genauere Werte für Steuerung und Regler beim Bremsen? Sollte dieses Modell der BR 52 abweichend sein, mit welchen Werten beginnt man die Bremsung, und bis zu welchen maximalen Werten?


      Danke im Voraus für Eure Mühe!


      VG
      Haddock
      VG
      Haddock
      Werbung
    • Hi! StS,

      danke für's Verschieben. Hatte die Kategorie glatt übersehen.

      StS wrote:

      Das kennst DU: Dampflok fahren.?


      Dann welche BR 052 ist das? Wenn es die BR52 aus dem ELAP ist, ist das Railsimulator Urschleim, Da ist vermutlich noch nicht alles so geskriptet, das es Spass macht.

      Hat mit Deinem Problem nichts zu tun; hast Du wirklich noch den TS2018? Du solltest den aktuellen TS2019 haben.
      Ja, ist bekannt und auch gemeint mit dem "was ich so gelesen habe".

      Es beinhaltet aber eben nicht, wie es mit dem Zuggewicht und Gefällebremsungen im Detail aussieht. Mir würden ja ein paar Erfahrungswerte anderer TS-Dampferfahrern schon reichen, denn hier wird wohl kaum jemand die Bremshunderstel ausrechnen?! :rolleyes:


      Gegenfrage zur BR 52: Gibt es für den TS noch eine andere? Ich schätze, daß es die aus de ELAP ist, ein extra DLC ist es jedenfalls nicht.


      TS an sich: Natürlich ist es die aktuelle 2019er Version, ich mag mich nur schwer an diese "(x)" Schreibweise gewöhnen. Ich habe einmal mein Profil etwas angepaßt.
      VG
      Haddock
    • iMHaddock wrote:

      Ich schätze, daß es die aus de ELAP ist, ein extra DLC ist es jedenfalls nicht.
      Schätzen musste nicht: Wiki --> Rw-Tools sagt Dir was im Szenario an Rollmaterial eingebaut ist.
      wenn die Lok da liegt: \Assets\EisenbahnwerkRW\Rollmaterial\RailVehicles\DampfLoks ist das ELAP. Da gibts wenige die das Ding noch fahren.
      Es gibt etliches von DTG: store.dovetailgames.com/eu/de/train-simulator Erweitert, Steam, Germany. suchen.

      von Just Trains: justtrains.net/category/add-on…trains/steam-locomotives/

      Hier im Download: rail-sim.de/forum/wsif/index.php/Category/314-Dampfloks/

      und hier: [TFS + NL] Baureihe 50.35 - Reko
    • Moin!

      StS wrote:

      Schätzen musste nicht: Wiki --> Rw-Tools sagt Dir was im Szenario an Rollmaterial eingebaut ist.
      wenn die Lok da liegt: \Assets\EisenbahnwerkRW\Rollmaterial\RailVehicles\DampfLoks ist das ELAP. Da gibts wenige die das Ding noch fahren.
      Recht hast Du, es ist diese ELAP Version. Ich muß nur immer erst den Spielerechner starten, um so etwas nachzusehen. Daher das "Schätzen".

      Ich finde die BR 52 gar nicht so schlecht gemacht. Ok, ich habe den Vergleich noch nicht zu den u.g. Modellen, aber wenn ich mir anderen "RS Urschleim" ansehe, ist die BR 52 in ihrem Umfang doch erstaunlich gut gemacht (Besser geht immer, ist klar). Es ist halt meine Frage, inwieweit die Werte zutreffen und wie die Erfahrungen sind. Wenn jedoch die anderen Modelle noch so viel besser sein sollen, dann stelle ich meine Fragen einfach einmal zurück, bis ich es selber probiert habe. ^^

      StS wrote:

      Es gibt etliches von DTG: store.dovetailgames.com/eu/de/train-simulator Erweitert, Steam, Germany. suchen.

      von Just Trains: justtrains.net/category/add-on…trains/steam-locomotives/

      Hier im Download: rail-sim.de/forum/wsif/index.php/Category/314-Dampfloks/

      und hier: [TFS + NL] Baureihe 50.35 - Reko
      Du bist in einer beneidenswerten Position: Du kannst jemanden mit wenigen Zeilen Text stundenlang beschäftigen, wenn derjenige noch nicht so sattelfest ist. :thumbup:

      Ernsthaft: Einige der Seiten kannte ich schon, aber noch nicht den Umfang an Dampfloks. Ok, mein Interesse hier im TS ist ja auch erst ein paar Tage alt.

      Nun gibt es da aber gleich wieder so viele schöne Loks, daß ich mich gar nicht entscheiden kann. Da stehen jetzt ein paar auf der Wunschliste, ich bleibe ersteinmal noch bei der BR 52 zum Erfahrung sammeln.

      Zusatzfrage: Bei der BR 86 besser die Einzelversion nehmen, oder die, die der Wutachtalbahn beiliegt?
      VG
      Haddock
    • ein tipp hier zum Forum: Zitate kannste weglassen, wenn das ganze einen Beitrag vorher steht oder es so erkennbar ist, wo das herstammt. Macht die Sache leichter lesbar.

      dann 'stundenlang beschäftigen' ist das Sinn des Spiels, haste mitgekauft.

      Wutachtalbahn sollte die Lok mit, wird dann extra abgelegt, ist also die solo-kaufbare Lok, schau mal was was kostet, die Strecke z.ZT. ca 19,-€
      Les dich hier mal durch: [DTG] Wutachtalbahn

      dazu gibts ein Upgrade, braucht Konzstanz-Villingen, Schöne Strecke auch dampfgeeignet. rail-sim.de/forum/wsif/index.p…bahn-Upgrade/#description
    • Hi!

      Ich war zeitlich etwas eingespannt, bin nur ein wenig zum Lesen gekommen hier.

      Dabei bin ich dann auch einmal auf die detaillierten Informationen bezüglich der Unzulänglichkeiten des TS gestoßen. Ich hatte mich stets gewundert, warum teils deftig auf den Hersteller geschimpft wird. Aber wenn man tatsächlich in all den Jahren keinen Standard etablieren konnte, Rollmaterialien nachvollziehbare Gewichte zuzuordnen, war es von mir wahrlich naiv anzunehmen, es mit einem ausgereiften Simulator zu tun zu bekommen. *shau*

      Somit ist auch klar, warum die Reaktionen auf meine anfänglichen Fragen so verhalten waren. Try & Error halt, erlaubt ist, was gefällt (als angehängte Last) bzw. man erkennt seine Schweine (Waggons) am Gang mit der Zeit. Schade, aber nun weiß ich wenigstens, woran ich bin.

      Ansonsten muß ich nun einmal darüber grübeln, von welchem Ende her ich meine Wunschliste abarbeite. An deren neuer Länge bist Du nicht ganz unschuldig, daher ein dickes *danke* .
      VG
      Haddock