Projekt Wolkensteiner Schweiz

    • WiP
    • @Shlomo_Weizenkeim ja *lach* und dummerweise kann ich darauf auch nichts anderes antworten, als dass ich das auch nicht weiß :ugly: Ich weiß nur, dass ich bereits, bevor ich auch nur den ersten Baum setze, ein ganz klares Bild davon im Kopf habe, wie es am Ende aussehen wird und damit wird es unausweichlich dazu kommen. Ich hab da aber auch den Vorteil, ein konkretes reales Vorbild zu haben, dass man vor Ort besuchen kann und sich dieses dreidimensionale Bild und seine Wirkung genauestens einprägen kann. Daran können auch die Jahrzehnte nur in den Details etwas ändern :whistling: ^^

      @trainman1 Na vom Detailgrad geht es zum Glück auf dem gleichen Niveau weiter, wie es im Preßnitztal aufgehört hat, aber trotzdem ist diese Erwartungshaltung da natürlich besonders schwierig zu erfüllen, wo die Preßnitztalbahn doch als schönste sächsische Schmalspurbahn galt. Aber auch das Thumer Netz hat seine Highlights, viele Parallelen und mindestens genauso viele Unterschiede ;)

      The post was edited 2 times, last by Holzlaender ().

    • max_aquila wrote:

      Wieso können Entwickler wie Du nicht die payware Strecken von Dooftail erstellen? Von der Qualität und dem Detailreichtum stehst Du denen in keiner Weise nach!
      ich denke zwischen DTG und @Holzlaender s Strecken sind Quantensprünge auseinander von der Qualität. So ein Herzblut könnte DTG auch garnicht finanzieren. Daher ist die Vorstellung DTG Strecken in Holzlaender Qualität eine Illusion. ;)
    • @Holzlaender ... für mich persönlich ist das Besondere, dass es sich hier um eine über das normale Maß hinaus gehende, objektive Wahrnehmungsfähigkeit deinerseits handelt. Tatsächlich ist es ja so, dass nur 10% unseres konstruierten Abbildes der Realität mittels Außenreizen entstehen, 90% kommen aus uns selbst, also aus schon Gesehenem, aus Antagonien, die wir abgespeichert haben, aus Erinnerungen usw. usf. Du hast zwar den Vergleich durch "Foto <> Nachbau", aber das Foto ist nur zweidimensional. Erst in deinem Kopf entstehen Räumlichkeit und die Größenverhältnisse zueinander. Und so wie ich das sehe, stimmen die. Das bedeutet, dass deine Wahrnehmung exakter und detailreicher ist, als beim Durchschnitt der Menschen. Das macht das Besondere der Strecke aus.

      Detailreichtum in exakten, dreidimensionalen Abbildungsverhältnissen so darzustellen, dass andere dies quasi für real halten, erfordert viel Geduld und Frustrationstoleranz. Diese zwei Punkte sind also sicher sehr stark in deiner Persönlichkeit verankert. Genau richtig, für einen Streckenbauer und uns als Benutzer. :D :thumbup:

      The post was edited 1 time, last by Shlomo_Weizenkeim ().

    • @Shlomo_Weizenkeim ...ja das könnte durchaus so sein. Zumindest ist es bei mir so, dass ich mir nur ein Foto ansehen brauche, um davon direkt ein dreidimensionales Bild im Kopf zu haben. Besonders gut, wenn ich es selbst gemacht habe und vor Ort war, dann wird daraus zusammen mit der Erinnerung ein (etwas unscharfes) 360° Bild, aber das reicht aus, um ein Gefühl für die Szenerie zu haben, die ich dann 'nur noch' im Rahmen des Möglichen im TS umsetzen muss ^^
    • In der anderen Richtung folgt nach dem Fußgängertunnel, der den kürzesten Weg hoch zur Hauptstraße darstellt, das nächste Anschlussgleis nach dem Federnwerk...


      km 24,3 - Bahnhof Wilischthal (Teil6) - Anschluss VEB Draht- und Nagelwerk Wilischthal:

      Noch im Bahnhofsbereich als Verlängerung des Gleises 1 liegt eine weitere Fabrik als Anschließer der Bahn im engen Tal, von dem heute nur noch das vordere Gebäude mit der Laderampe original und vorhanden ist.


      Der Prellbock als Abschluss ist aber auch hier stehengeblieben, im Gegensatz zum Lokschuppen der Bahnhofs-Kö auf der anderen Seite an der Stützmauer unterhalb der Jagdschenke. Diese hier untergebrachte hatte neben den Rangieraufgaben im Bahnhof und den Anschlussgleisen auch Übergabefahrten nach Scharfenstein und Zschopau zu erledigen, letztere teilte sie sich mit der dortigen V23 ^^

      Werbung

      The post was edited 2 times, last by Holzlaender ().