[TSW][DTG] Main Spessart Bahn

    • available
    • Ich habe eben alle 13 Seiten durchgeblättet, aber leider keine Antwort finden können.

      Ich habe das Problem, dass ich ich das erste Szenario (Samstagsschaltkreis) am Endbahnhof nicht abschließen kann. Laut Anweisung soll ich die Zugbremse auf lösen stellen und den Hauptschalter auf AUS. Beides habe ich gemacht. Leider beendet sich das Szenario nicht. ?(
      Ich habe ebenfalls zur Sicherheit noch die Batterie ausgemacht, die Türen geschlossen. Trotzdem wird das Szenario nicht beendet.
      Kann mir vielleicht bitte jemand helfen, wie ich das Szenario beende?

      The post was edited 1 time, last by meteorologe1 ().

    • Bei den meisten Szenarios muss man doch am Ende den Führerstand verlassen und irgendwo hin gehen.
      Ich glaube, das war hier genauso.

      Das besagte Szenario musste ich allerdings auch mal von vorne beginnen, weil nach dem Wenden in Laufach keine weiteren Anweisungen mehr kamen.
      Beim zweiten Versuch hat es dann geklappt.
      Klassischer Bug, würde ich sagen.
      Weichenzungen haben wenig zu sagen, sind dafür aber richtungsweisend.
      Werbung
    • Nickhawk wrote:

      @mirko_o und womit willst du da hinfahren? Es gibt bisher keine deutschen Dieselloks
      Unter den aktuellen Umständen würde ich sogar die Class 66 nehmen, zwar mit geminderter Höchstgeschwindigkeit wegen PZB Störung, aber mit ein wenig Fantasie geht das schon. ;)

      Leider fehlt dafür QuickDrive, Freies Spiel und der Editor. :sleeping:
      Werbung

      The post was edited 1 time, last by shorti ().

    • Hallo zusammen.

      Ich bin gestern mal wieder auf der MSB mit der 146 unterwegs gewesen. Dabei ist mir aufgefallen das die AFB nicht mehr richtig funktioniert. (vlt muss das auch so ich bin nur Laie)
      z.B. schießt die Lok immer über die vorgegeben Geschwindigkeit hinaus. Danach versucht sie gleich wieder abzubremsen, um dann gleich wieder zu beschleunigen. Und so pendelt das hin und her.
      Anderes Beispiel: Ich fahre 150km/h und muss dann auf 40km/h abbremsen. Ich bremse den Zug ganz normal (nicht über AFB). Wenn ich die Zielgeschwindigkeit erreicht habe,
      ziehe ich die AFB nach 40km/h und schon auf dem Weg dahin ca. 100km/h bremst die Lok auf einmal. Ich glaube das war vorher nicht so.

      Zum Release der RRO bin ich das letzte mal 146 gefahren und da ist mir das nicht aufgefallen.

      Ich habe schon eine Dateiüberprüfung gemacht ohne Fehler.
      Gab es da ein Update oder sollte ich das DLC einfach mal neu installieren?

      Lg
    • Ich fahre meist ohne AFB, deswegen kann ich von TSW nicht so viel über AFB schreiben, aber normal müsste die Lok mit einem Personenzug das in der Regel schaffen, auf die eingestellte Geschwindigkeit zu halten. Durchaus im Güterzugbetrieb kann das schon vorkommen, wenn man schwere Güterzüge fährt, oder voll bzw halb beladene Kesselwagen, dann wird ggf die Geschwindigkeit nicht gehalten und wird immer sozusagen zu stark gebremst und zu stark angefahren und dann kommt es aus dem Takt. Deswegen ist bei einigen EVUs das fahren mit AFB auch nicht erlaubt.

      Ich weiß jetzt nicht in wie weit das beim TSW funktioniert, aber evtl mal versuchen die maximal Kraft zu reduzieren das er nicht voll aufschalten kann, wenn er unter die Geschwindigkeit kommt?!

      Das Problem an so einer Simulation ist eben, das die AFB hier nicht eingestellt wird mit Daten wie Länge oder Gewicht, also wird die AFB nie so arbeiten wie diese müsste ;) ... Im Original weiß der Rechner durch die Eingabe des Lokführers alles und richtet sich nach den Angaben wie er zu fahren und Bremsen hat, bei Steigungen und Gefälle in der Regel auch. Dafür fehlen aber Fahrpläne, Wagenlisten und die Eingabemöglichkeit in der Lok :) ... So arbeitet die AFB nur "rudimentär" ...
      LG Tilmann
    • Da kann ich @Ost-Trieb im Grunde zustimmen. Ein ähnliches Verhalten hatte ich auch bemerkt, wenn gleich auch nicht so stark. So wie es aussieht fährt die Lok mit der gerade aufgeschaltenen Leistung bis exakt zu der Geschwindigkeit, die eingestellt ist. Es wird als nicht wie eigentlich erwartbar (und in z.B. Vr-Loks) die Leistung gedrosselt, je näher man der Zielgeschwindigkeit kommt. Dadurch schießt die Lok ein paar KM/h drüber hinaus, was dann mit der E-Bremse versucht wird zu beheben, bloß dass auch diese viel zu aggressiv ist und praktisch immer sofort volle Bremsleistung nimmt. Dadurch ist man man wiederum ein paar KM/H zu langsam und wieder Leistung aufgeschaltet wird. Der Kreislauf beginnt von neuem.

      Ich habe das bislang umgangen, indem ich sobald wir die Zielgeschwindigkeit erreichen, nur minimale Leistung aufschalte. Dann lässt sich damit gang gut arbeiten. Irgendwie habe ich aber das Gefühl, dass das zu beginn besser lief und es in der letzten Zeit "kaputtgepatched" wurde. Kann mich natürlich aber auch irren, denn wo oft habe ich TSW nicht gespielt.
      LG. Schwarzwaldbahner

      UK/US-Szenarien und Mods
    • @Schwarzwaldbahner ja genauso seh ich das auch. ich habe das gerade auch bei der 185 probiert und da ist jetzt auch genau das selbe.
      Schon mal gut zu wissen das ich mir das nicht einbilde. :lolx2:
      Ich denke vorher war die Regelung feiner eingestellt und es lies sich besser damit fahren. Selbst bei 10% Leistung fährt er übers Ziel.