Strecke Freiburg - Basel - Fahrleitungsbau

    • Strecke Freiburg - Basel - Fahrleitungsbau

      :) Hallo zusammen und ganz liebe Grüße an alle:

      Ich habe mal eine Frage in die Runde und beziehe mich auf die meines Erachtens nach sehr schöne gelungene Strecke Freiburg - Basel....
      Ist eigentlich bekannt, wer diese Strecke erstellt bzw. bestückt hat ??
      Es würde mich deshalb interessieren, da mir ein paar Kleinigkeiten aufgefallen sind, welche - naja - so gesehen nicht schlimm sind - aber dennoch mir ein paar Anregungen gibt... also:

      Ich bin bisschen zu Fuß an der Strecke entlang gelaufen und mir ist aufgefallen, dass die Fahrleitungen teilweise (geschätzt) 50 cm z. B. von der Arbeitsbühne eines Lichtsignales entfernt sind. Das bedeutet, wenn ich auf die Arbeitsplattform des Signals klettere, dann befindet sich die Fahrleitung nicht einmal ein halben Meter weg von mir....

      Jetzt weiß ich nicht, ob bei einer Reparatur des Signals die Leitung abgeschaltet wird....dies wäre doch sonst gefährlich ?? Oder wäre der Abstand ausreichend ?? Hmmm.. Gibt's da nicht so Schutzgitter....

      Dann ein schönes Wochenende - und bitte ohne zu nahe Fahrleitungen oder so... ;)
      Werbung
    • Da es ein Spiel ist sollte man über solche Dinge hinweg sehen können... Real ist aber immer min. 2 Meter Sicherheitsabstand zum Signal und wenn es so knapp ist auch ein Korb zur Absicherung montiert.

      Die Strecke hat unter anderem @Fight43dom und @Maik Goltz erstellt, letzterer hat z.b die von dir angesprochenen Fahrleitungsarbeiten gemacht.
      Alle meine kostenlosen Repaints & Updates findet Ihr hier: Rail Designs & Friends

      The post was edited 1 time, last by Matze (RD): Tippfehler ().

    • Ja - kann man so sehen - ich persönlich ordne dieses "Spiel" schon als eine höherwertige Simulation ein. Daraus resultiert meine Motivation, auf solche Details zu achten. Ist absolut nicht böse gemeint. Wäre doch ne "nette" Idee mit diesen Schutzgittern. Ich meine, dass manche Signale diese für solche Situationen aufweisen....nur ne Anregung... *hi*
    • Hallo Bahnstrom (wie treffender Name zum Thema ;) )

      Hab mal gesehen als auf einer SBB Strecke (zwischen Winterthur und Zürich) im laufenden Betrieb wohl eine Glühbirne ausgetauscht wurde. Die Signale waren in einem sogenannten Signalkorb untergebracht. Ein Techniker wurde mit einer elektrischen Rangierlok vom nahen Bahnhof her zum Signal gefahren. Er stieg auf die Signalbrücke und in den Signalkorb hinunter, welcher direkt neben dem Fahrdraht ist (eben etwa 50cm). Nach dem Austausch des Glühmittels kletterte er wieder hinab und wurde mit der Rangierlok zum Bahnhof zurück chauffiert.

      Während dem der Techniker die Glühbirne tauschte, kam auf dem selben Gleis, auf dem die Rangierlok wartete ein Zug (ebenfalls mit E-Lok) bis zum Signal und musste die Arbeit abwarten. Dies schliesst also aus, das die Fahrleitung kurzzeitig ausgeschalten wurde. Kann vielleicht darum sein, das es zu keinem Lichtbogen / Stromschlag kommt, weil die Signalbrücke - oder in Deinem Fall nur das Signal - geerdet sind.
      Ein Kritiker ist eine Henne die gackert, wenn Andere Eier legen. :D ;) :D
    • ^^ Ja- stimmt - Bahnstrom.... :) ein bisschen ist mir bekannt, dass beim Arbeiten an oder im Bereich solcher aktiven Teile (also unter Spannung stehend) eine auch zufällig bzw. versehentliche Berührung durch Schutzgitter oder ähnliches zumindest gehemmt werden sollen...ich habe mal einen interessanten Bericht gesehen. Den kann man im Internet (YouTube) mal ansehen. Nennt sich: "Verborgene Gefahr". Müsste so aus den 50igern oder 60igern sein...

      Wie nahe man solchen Leitungen maximal kommen darf - bei 15 KV schätz ich mal 1,50 - 2,00 Meter (wie schon gesagt wurde)...Warum die Arbeiten in der Nähe der spannungsführenden Teile da so abgelaufen ist - kommt mir komisch vor. Eventuell nach dem Motto: Mach ich mal schnelle....naja....wie wir Schwaben sagen: ums numgucka isch er hieee

      Hmm...Vielleicht beschließt die hiesige Fahrleitungsmeisterei, die "gefährlichen Stellen" zu entschärfen :lolx2:
      Bis dahin und gesegneten Gruß - Marc

      The post was edited 1 time, last by Bahnstrom ().

    • Deine Kritik in Ehren,... aber bist du ebenso streng bei DTG-Strecken?

      Ach nee, geht ja gar nicht, die haben ja nicht mal eine authentische Oberleitung. Bei deren klobiger Spielzeugoberleitung ist in dieser Hinsicht eh Hopfen und Malz verloren.

      Dass auf Konstanz-Villingen, der Rollbahn, Koblenz-Trier und der hier angesprochenen Freiburg-Basel-Strecke überhaupt diese Oberleitung verbaut wurde, empfinde ich allein schon als immensen Vorteil. Und da ich die Oberleitung auf der Konstanz-Villingen zu einem erheblichen Teil selbst aufgebaut habe, weiß ich, was für eine undankbare und zeitaufwendige Scheißarbeit das ist. Insofern finde ich es lustig, dass man noch etwas mehr Authentizität bei der Fahrleitung möchte, wohingegen andere Strecken anderer Hersteller nciht mal authentische Maße bei Auslegern und Masten haben. Hört man da Kritik?

      Ihr habt keine Ahnung, was da an Arbeit drinsteckt und deswegen möchte ich bezweifeln, dass da irgendjemand für euch "Nietenzähler" nochmal Hand anlegt.

      Ich habe gelernt, dass, je mehr Aufwand man in den Streckenbau steckt, umso mehr Gemeckere man sich anhören muss. Man legt Wert auf butterweichen Gleisbau und gute Signalisierung und baut das auch so? Dann werden falsche Signalbezeichnungen kritisiert.
      Man legt Wert auf eine tolle Oberleitung und verbaut diese? Dann muss man sich diesen Vorstoß hier anhören.

      Das führt dann dazu, dass man lieber dann doch so wie DTG baut. Nach meiner Warte habt ihr nicht alle Tassen im Schrank, wenn ihr auf SOWAS rumreitet.

      Selbst auf Freewarestrecken, bei denen es sozusagen egal ist, wie lange der Bau dauert, verbaut niemand die Oberleitung von Rosenkill. Warum wohl? Man schaut sich den immensen Haufen an Bauteilen im Editor an und möchte am liebsten schreiend weglaufen, weil das ein ziemlich komplexes System ist, das einiges an Einarbeitung erfordert. (Vom eigentlichen Aufstellen "an sich" mal ganz abgesehen).

      Spätestens hier sollte jedem klar werden, dass diese Oberleitung von Rosenkill was ganz Edles und Besonderes ist. Mit vernünftigen und plausiblen Abspannungen und authentischen Maßen. Das seht ihr sonst nirgends, weil keiner so bescheuert ist, sich das antun zu wollen. Ich denke, der Fahrleitungsbau damit ist zeit- und nervenraubender als der Gleisbau.
      Und jetzt kommst du daher und kritisierst die Sicherheitsabstände? Geh mal zu anderen Strecken anderer Hersteller und schau dir den Müll dort mal an.

      Aber du bist hier relativ neu. Daher möchte ich das als frische, aber naive Denke eines Neulings einstufen der noch von Nichts eine Ahnung hat und auch keine Vorstellung davon haben kann, was guter Fahrleitungsbau im TS überhaupt bedeutet.
      Es mag sein, dass du von der realen Eisenbahn viel Ahnung hast (weiß ich nicht), aber was Arbeiten im Editor angeht, solltest du mal selbst ein paar Gehversuche wagen und du wirst feststellen, dass du mit den 4 oben angesprochenen Strecken echte Pralinen bekommst, wenn man diese mit RSSLO, GBE oder DTG vergleicht.

      Und nein, es gibt keinen Automatismus dafür. Jeder Draht, jeder Mast, fast jedes Quertragwerk und zum Teil sogar jeder Isolator ist handverlegt, handverlesen und handgestreichelt :ugly: Manche Quertragwerke bestehen aus 60 oder noch mehr Einzelteilen.
      Ich möchte dich also bitten, dich mal bei anderen Strecken umzusehen. Ich bin sicher, dir werden danach die Augen aufgehen und du wirst hoffentlich eine realistischere Einschätzung davon haben, was es bedeutet, eine solche Oberleitung auf einer Strecke verbaut bekommen zu haben. Genieße sie bitte mit Würde, denn da steckt wirklich sehr viel Kenntnis, stupide Arbeit und Hirnschmalz drin..
      Ist es denn wirklich so schwer, das "DASS" und das "DAS" richtig einzusetzen? das-dass.de/

      The post was edited 3 times, last by Prelli ().

    • Du / Ihr verkauft eure Produkte im Gegensatz zu Freeware Leutchen (bzw. Deppen wie ich, die sich überhaupt noch die Mühe für lau machen) und kassiert sicher nicht schlecht dabei, daher kann
      man bei gewissen Dingen sicher auch ein Update verlangen. Dummerweise ist es mittlerweile so das man eurerseits überhaupt keinen Bock mehr dazu hat, da es sich ja auch so blendend verkauft!

      Bestes Bsp. seien hier mal die diversen vR Produkte, wo ich auch die Strecke mit zähle, was kam denn da die letzten Monate? Richtig, nichts! Weder für K-V noch für z.b die 101 oder 152 hat man
      Bock noch ein Update zu bringen... Warum auch? Es läuft und wird weiterhin gekauft... Mit Updates verdient man kein Geld, daher schenkt man sich diese am besten oder schiebt sie solange
      hinaus bis es auch der letzte hier vergessen hat.

      Das was der Kollege hier angesprochen hat ist natürlich kein Mangel sondern naja ich nenne es mal vorsichtig Schnick schnack den man nicht braucht. So etwas muss man nun wirklich nicht umsetzen.

      Zu guterletzt sei noch angemerkt das man eure OL nicht wirklich verbauen kann, zum einen weil sie nur "eingeschränkt" zum Einbau verfügbar ist und zum anderen weil man es hier klar untersagt hatte!
      Somit ist dieser Punkt auf deiner Liste schon mal sinnlos, davon abgesehen das man wie du schon erwähnt hattest das ganze so komplex gestaltet hat das es eh keiner wirklich gescheit einbauen kann.

      Ihr Payware Leutchen dürft nicht vergessen das man euch für eure Arbeiten gut bezahlt, also man auch durchaus einen Anspruch auf Updates bei gewissen Mängeln erheben darf. Wir vom Freeware Volk
      haben wenn überhaupt nur unseren Spendenbutton, den man ja mittlerweile galant gelernt hat zu ignorieren und somit hocken wir uns wochenlang hin um den TS zu bereichern und bekommen am Ende
      mal rein garnichts und mit garnichts meine ich nicht mal in 365 Tagen die läppischen 60€ für z.b meine Seite zusammen! Viele glauben anscheinend das die Kohle bei uns Freewareleuten nur so
      sprudelt, aber nein meine Freunde der Sonne, da liegt Ihr mal völlig daneben... Die Zeiten wo unsere Arbeit noch mit einer kleinen Aufmerksamkeit wertgeschätzt wurde sind längst vorbei...

      Wenn ich dann aber im Umkehrschluss sehe das man immer wieder gewillt ist 9,95€ für übelst billige Payware Szenarien Packs ausgibt, aber dem Freeware Typen für seine wochenlange Arbeit nicht mal
      einen verf****** Euro übrig hat, ja dann meine lieben Freunde frage ich mich doch ernsthaft was Ihr so glaubt wohin das ganze in Zukunft noch so führen wird...

      Bei uns Freeware Leuten wird die Arbeit mittlerweile und traurigerweise als völlig selbstverständlich angesehen, aber schaut doch mal wo wir heute im TS ohne all unsere Arbeit der letzten Jahre wären...
      Alle meine kostenlosen Repaints & Updates findet Ihr hier: Rail Designs & Friends
      Werbung

      The post was edited 1 time, last by Matze (RD) ().

    • :) :) :) Ja "Hallo" und einen schönen und gesegneten Start in das Wochenende...da bin ich jetzt schon aufgewacht und mit großem Interesse den Ausführungen zu meiner Anregung Stille gestanden.

      OHA - OHA - @Prelli: NEIN - UND genau das wollte ich NICHT ..... da hast Du mich aber sowas von falsch verstanden - und das möchte ich nicht !!!

      Alles, was ich "kritisch" anmerke, meine ich aus nicht einer Richtung böse oder abwertend … quatsch. Ich habe sehr sehr großen Respekt vor Dir und all den weiteren fleißigen Köpfe. Da denk ich zum Beispiel an die so schönen und mächtigen Signalangebote oder an all die anderen großen und kleinen Bereicherungen....

      Dennoch schön, dass Du so getroffen reagierst. Das ist ehrlich und echt. Stimmt. Ich habe nicht mehr alle Tassen im Schrank, da mir letzthin eine runter gefallen ist. Aber deswegen werde ich mir keine "Neue" kaufen und muss mir halt den Vorwurf (richtiger weise) gefallen lassen ..

      Aber glaub mir: mit etwas mehr innerer Ruhe hätte man sagen können:

      "Es ist ein sehr großes Unterfangen, die Leitungen in der Genauigkeit aufzubauen und möchte auf den großen Aufwand hinweisen, den man nur erkennen kann, wenn man selbst mal so intensiv Hand angelegt hat. Aber vielen Dank für die Anregung". Ich schätze mal, dass Du noch nicht so alt bist ?? Also rein aus Deiner Reaktion vermute ich dies zu erkennen.

      Ich wünschte, ich könnte annähernd mal ein Signal richtig aufstellen, möchte von Elektrifizierung erst noch gar nicht reden, höchstens träumen .... ABER ICH BLEIB EISERN DRANN und irgendwann kann ich das auch.

      Richtig. Ich persönlich habe mich noch nicht viel mit der Simulation beschäftigt. Aber auch dies habe ich schon erkannt, dass bei vielen Strecken und deren Gestaltungen keine große Detailtreue aufgelegt wurde - warum auch immer.

      Keine Frage. Auch bei allem Respekt gegenüber den Erschaffern dieser Strecken. Wenn ich z. B. an die Fahrleitungen dort denke. Ich meine, das ein Modellbahnanbieter mal ähnliches im Sortiment hatte oder noch hat ??

      Warum ist mir so etwas aufgefallen … Aufgefallen ist mir diese Situation gerade deswegen, WEIL DIE FAHRLEITUNG EINFACH SEHR WUNDERBAR GELUNGEN IST - und genau deswegen ist es mir aufgefallen. Ja, der Mensch neigt (mir geht's ja manchmal auch so) erstmal dazu, in Angriffstellung zu gehen und übersieht dabei die wahre Aussage der Kritik....und muss dann feststellen: Die Kritik ist ja nicht unberechtigt, weil sie schlicht und ergreifend stimmt. Und das ist doch überhaupt nicht schlimm, gar nicht. Im Gegenteil: Ist doch schön, wenn man den fast geschliffenen Diamanten nochmals gegen das Sonnenlicht hält.

      Und mit dem Finger auf Andere zeigen - kommt, so finde ich, nicht gut an....ich denke, die in Anführungszeichen Ungenauigkeiten an anderen Streckenmodulen erkennt jeder. Dann muss man mit diesen Herrschaften mal ins Gespräch kommen...warum nicht...

      Nein, ich bin und bleib der Meinung: Was die "Anderen" liefern, ist in seiner Liga gut und richtig. Ich hab Fußball in der Kreisliga gespielt. Wollte ich mehr, hätte ich mehr Ehrgeiz entwickeln müssen. Und ich persönlich bin der Meinung: Wer so eine tolle Strecke mit solch toller Landschaft, Signal- und Fahrleitungsgestaltung und was alles noch dazu gehört links und rechts vom Gleis, der GEHT DAS RISIKO EIN, genauer unter die Lupe genommen zu werden...Mensch, ihr habt doch zum Beispiel so ein tolles Signalteam, so ne vielschaffende Gemeinde, welche so viel an Details und Liebe dazu entwickelt hat … ich kann nur sagen: WEITER SO. Da wäre so ein Schutzgitter zum Schutz des Betriebspersonal ein kleiner Edelstein....

      Okay - ich hätte eigentlich gar nicht auf das Signal hochsteigen dürfen. Bin nicht bei der Bahn beschäftigt. Wobei die Firma, in welcher ich arbeite noch viel mehr darf, als die von der Bahn .. hihi … ich glaub sogar, ich könnte begründen, dass ich auf das Signal hochsteigen hätte dürfen... *wow*

      Hierbei ist mir das mit der Oberleitung aufgefallen... 8|

      Mir ist völlig klar, dass es ein unermesslich großer Aufwand ist, die Leitungen und alles, was so dazu gehört detailgetreu nachzubauen und aufzustellen. Das kann ich deshalb absolut nachvollziehen, da ich jetzt in Kürze 45 Jahre alt werde und schon einiges gesehen und erlebt habe....UND.....ich bin Modelleisenbahner, und zwar eine von denen, die keinen Sinn drin sehen, ein Schienenkreis vom Bahnhof Stuttgart nach Stuttgart zu verlegen...ich verbaue selbst angefertigte Einzelobjekte aus Kunststoffprofilen maßstabsgetreu zwischen 0,2 und 0,5 mm. Höchste Detaildichte...also können wir uns ja doch irgendwie die Hand reichen....

      :rolleyes: Nujah...kurze Rede, langer Sinn - oder andersrum … macht doch einfach da weiter, wo ihr aufgehört habt … und das ist doch das schöne …

      und bitte nicht immer gleich so auf den Schnürsenkel getreten fühlen .. war wirklich nicht so gemeint .. na dann mal los...

      Und ich versuch mal endlich ne eingleisige Strecke auf eine grünen Wiese gerade verlegen zu können und kämpfe gerade mit dem Lichtsignal, welches nicht mit mir reden will......
      Naja, aber unser Schöpfer hat ja auch so angefangen *hi*

      Kommt gut in den Samstag und herzliche Grüße

      Marc

      @ Matze: Ja - da hast Du vom Grunde her schon recht - aber genau solcher Feinschliff strahlt doch - so finde ich - ganz edel aus - oder nicht ??

      Also wer wie in welcher Art und Weise für die Arbeit Lohn erhält und wer nicht .. da kenn ich mich jetzt überhaupt nicht aus....hmm...Muss man die Fahrleitungen käuflich erwerben ??

      The post was edited 2 times, last by Bahnstrom ().

    • Matze (RD) wrote:

      Das was der Kollege hier angesprochen hat ist natürlich kein Mangel sondern naja ich nenne es mal vorsichtig Schnick schnack den man nicht braucht. So etwas muss man nun wirklich nicht umsetzen
      Dann bist du also vollkommen meiner meinung. Schön!
      Den Rest des Textes hättest du dir somit sparen können. Aber ich möchte dennoch gerne darauf eingehen...

      Zunächst mal kannst du dir deine Allgemeinplätze bitte sparen von wegen "ihr" und "eure", denn du meinst ja nicht generell alle Payware-Hersteller, nehme ich an. Konkretisiere das mal bitte für mich, wen du genau meinst.

      Matze (RD) wrote:

      Ihr Payware Leutchen dürft nicht vergessen das man euch für eure Arbeiten gut bezahlt,
      Dann mach doch mit! Keiner hindert dich daran. Dann kannst du es uns allen mal so richtig zeigen, wie es geht.
      Deine Arbeit in Ehren (ich hatte dir bereits etwas gespendet, erinnerst du dich? Sogar 2x, ist allerdings schon lange her). Daher sollte klar sein, dass ich deine Arbeit schätze. Aber was du machst, kann im Grunde Jeder:
      Strecke kaufen, starten und nach Fehlerchen suchen und diese beheben. Das ist einfach, denn auf jeder Strecke findet sich was.
      Die ganze Aufhübscherei und das (angebliche) Verbessern der Paywarestrecken hat als Basis die Paywarestrecke selbst. Ohne diese hättest du gar nichts, was du großartig abändern könntest. Insofern empfinde ich deinen Text als ziemlich respektlos gegenüber den Paywareherstellern, die sich wirklich Mühe geben. Du jammerst da auf ganz hohem Niveau, meiner Meinung nach, wenn du Strecken bemängelst, die erheblich über dem durchschnittlichen Standard von DTG liegen.


      Matze (RD) wrote:

      Wenn ich dann aber im Umkehrschluss sehe das man immer wieder gewillt ist 9,95€ für übelst billige Payware Szenarien Packs ausgibt, aber dem Freeware Typen für seine wochenlange Arbeit nicht mal
      einen verf****** Euro übrig hat, ja dann meine lieben Freunde frage ich mich doch ernsthaft was Ihr so glaubt wohin das ganze in Zukunft noch so führen wird...
      Tja.... das zeigt auf, dass deine tolle Arbeit eben doch nicht so toll und wichtig zu sein scheint.
      Von daher schlage ich vor, dass du es einfach besser lässt. Das würde deiner beständig schlechten Laune, deiner cholerischen Ader, deiner andaurnden Polemik und deiner Antipathie gegenüber Payware vermutlich sehr gut tun. Man könnte fast meinen, dass du neidisch bist, dass andere Leute damit ihre Millionen € per anno machen. Denn das ist es doch, was du denkst, oder? Ich bin sicher, z.B. BahnJan, Fight43dom oder Maik Goltz beobachten das ganze aus dem Liegestuhl vom Strand in der Karibik und lachen sich kaputt.

      Was deine Kritiken an Updates angeht, dazu bin ich der falsche Ansprechpartner und das ist auch irgendwie Offtopic hier. Daher kannst du mich mit deiner Kritik nicht meinen. Überhaupt habe ich das Gefühl, dass viele Leute nicht verstehen, welche Problematiken bei Updates auftreten können. Am Beispiel einer Strecke laufen dann plötzlich keine Szenarien mehr. Das kann niemand ernsthaft wollen, wenn es nur eine Kleinigkeit ist, aber ihr hängt euch an jedem kleinen Mini-Popel auf.

      Rosenkills Oberleitung kann jeder verlegen, der Bock hat. Verbote haben noch keinen daran gehindert, es trotzdem zu machen und sei es nur für sich im stillen Kämmerlein. Das bekommt aber kaum keiner hin. Warum wohl? Merkste was? Ganz fette komplizierte komplexe Kacke.... genau! Wäre ich Streckenbauer würde ich künftig Kuju-Standard-Autoknüpf-Oberleitung nehmen. Aus meiner Sicht ist Rosenkills Oberleitung doch "Perlen vor die Säue" (Entschuldigung), denn 99% der Leute interessiert diese überhaupt nicht und nur weil ihr (wie ich auch) einen Faible dafür habt, muss man nicht jeden von euch geforderten Realismaus mitmachen. Es juckt eh keinen bis auf dich und mich und 2-3 andere.
      Wenn es mehr Leute interessieren würde, würde z.B. DTG gar keine Strecken mehr bauen, weil nämlich keiner sie kaufen würde. Daran siehst du aber, dass es dem Großteil der Leute nunmal genügt.


      Müßige Diskussion. Kritik wegen Überschlaggefahr. Darf ich mal lachen?
      Bei DTG würde nicht mal Strom fließen können.

      Mir scheint, hier verlieren manche den bezug zur Realität. Darf ich auch ein paar eurer Drogen haben? Muss ja fett krasses Zeug sein!
      Ist es denn wirklich so schwer, das "DASS" und das "DAS" richtig einzusetzen? das-dass.de/
    • Prelli wrote:

      Tja.... das zeigt auf, dass deine tolle Arbeit eben doch nicht so toll und wichtig zu sein scheint. Von daher schlage ich vor, dass du es einfach besser lässt.
      Kein Problem, hiermit was Uploads in diesem Forum betrifft getan *dhoch*
      Alle meine kostenlosen Repaints & Updates findet Ihr hier: Rail Designs & Friends

      The post was edited 1 time, last by Matze (RD) ().

    • ;( Uhhh… Da kann ich nicht stille halten … sorry :thumbup: Aber von so etwas lebt ja auch das Leben... *klatschen*

      ?( Aber bitte nicht so......

      Doch, sorry, die Überschlaggefahr ist für mich als Modelleisenbahner und Detailfanatiker einfach existent... sorry … da kann ich nichts dafür *ka*

      Herrschaftssechser .. warum kann man nicht mal "normal" über eine Sache reden … die Abstände der spannungsführenden Teile sind einfach zu nah an zugänglichen Stellen UND die Schutzgitter fehlen, weil sie eben fehlen und deshalb fehlen sie.....und die fehlen, weil die Leute von draußen eben die fehlenden Schutzgitter sehen....seid doch froh, dass es dem einen oder anderen auffällt (was wird jetzt eigentlich groß geschrieben :S ) gibt und erkennt doch bitte nicht immer in allem einen Feind.... den Feind gibt es nicht … sondern er ist Freund … und wenn es einer wirklich nicht gut mit einem meint, dann Größe zeigen und drüber stehen … doch ist so... ;) … so … jetzt geht's mir auch wieder besser *eiei* *eiei*

      Wer jetzt mit was wie viel verdient - oder verdienen sollte - da kenn ich mich nicht aus...

      Tipp für heute Abend: :prost: Aber nix übertreiben und nix fahre Auto....

      Ganz liebe Grüße

      Marc

      *denk* *denk* Nachtrag: Jetzt bin ich mir gar nicht mehr sicher … hab ich überhaupt den oder die Richtigen angesprochen … Liegt das mit dem Berührungsschutz überhaupt in der Zuständigkeit der Fahrleitungsabteilung … oder müsste sich eigentlich um so etwas die Signalabteilung kümmern.....

      MENSCH LEUTE, es ist doch so ne schöne und mächtige Simulation … macht weiter was tolles daraus … einfach weiter veredeln.... *tuftuf*

      The post was edited 2 times, last by Bahnstrom ().

    • Hej Bahnstrom,

      Freut mich das du der Oberleitung magst. Wenn Mann so was komplexes aufbaut verliert Mann oft Der Überblich. Die Schutzkorbe war eigentlich geplant, aber irgendwann muss Mann halt fertig werden besonders bei payware. Wenigstens hast du streckentrenner dabei. Das Thema Speiseleitung und Einspeisung kannst du dir auch anschauen das ist bei den genannten Strecken recht mangelhaft bzwh. Mehr oder weniger nicht vorhanden. Wegen der Zeitaufwand und wieder weil die benötigte Objekte bis ein einige damals nicht gebaut wurde.

      Das allgemeine Bild eine vorbildliche Oberleitung, viel besser als das standardzeuges, würde aber erreicht was ja auch das Hauptziel war.

      Also ruhe drauf und schönes Wochenende

      MFG
      Rosenkill
    • Prelli wrote:

      Ganz fette komplizierte komplexe Kacke
      Erstmal ist das Oberleitungssystem 1. Sahne. Da kann man nur wenig dran Aussetzen. Die Optik und der realitätsnahe Bezug der verschiedenen Regelbauarten lassen das Ganze nur in wissenden Händen wohl überlegt einbauen.
      Aber auch in diese "komplizierte komplexe 'Kacke' " kann man sich mit ein paar Stunden in 2-3 Tagen reinarbeiten. Wenn man jetzt die fehlenden Speiseleitungsbauteile bemängelt: kombiniert es halt mit dem TSC OL System, die Nodes sind bei beiden gleich aktiv und dadurch lassen sie sich super kombinieren. Was man beim einen System nicht hat, gibts dann beim anderen.

      Unter dem Strich bleibt es eine Mords Arbeit eine reale Strecke im TS zu bauen. Und da erlaube ich mir inzwischen mitreden zu können, wenn man realitätsgetrau 86km Strecke von Magdeburg nach Halle legt und die Oberleitung nochobeen drauf. Was allein für die Oberleitung an Stunden mühsamer fummelei drauf geht grenzt eigentlich an Irssinn, wenn man das in Bezug auf seine Lebenszeit sieht.

      Matze (RD) wrote:

      Kein Problem, hiermit getan *dhoch*
      Warte mal, du lässt dich
      A) von einer einzigen Person provozieren und davon abbringen, deine Arbeit mit der Community zu teilen?
      B) legst unglaublich viel Wert darauf unbedingt Spenden zu kassieren für deine Arbeit?

      Meine Meinung: Freeware ist immernoch Freeware. Wenn man es anbietet; kann man nicht erwarten, 1000€ an Spenden zu erhalten. Allein das überhaupt jemand spendet finde ich schon großzügig. Kann ja sein das es früher mehr Spendenfreudige Personen gab, aber die Zeiten ändern sich.
      Das liegt etwas in der Natur des Menschen, das er nimmt was er bekommt: Freeware. Stichwort: Konsumgesellschaft.

      Man macht es doch Hobbymäßig weil es Spß macht. Und warum wenn man fertig ist, es nicht mit anderen Teilen wenn man die Möglichkeit hat? Und andere ebenfalls Spaß daran haben lassen.
      Ich sehe da nichts verwerfliches am Freeware Zeug. Klar ist die Erbsenzählerei manchmal sehr arg übertrieben, aber das gehört zur Community anscheinend seit geraumer Zeit dazu.
      Team EZY | Instagram | YouTube | Discord

      The post was edited 1 time, last by HappyNiki ().

    • HappyNiki wrote:

      Warte mal, du lässt dich
      A) von einer einzigen Person provozieren und davon abbringen, deine Arbeit mit der Community zu teilen?
      B) legst unglaublich viel Wert darauf unbedingt Spenden zu kassieren für deine Arbeit?
      Na klar... da kann man sich doch richtig schön in die Opferrolle begeben.

      Ist doch oft so: Da schlägt Einem ein kleines bisschen Kritik entgegen, prompt wird versucht, das eigene Beleidigtsein so darzustellen, dass die Anderen böse sind. Man nimmt dann schnell alle Uploads vom Server und bestraft Alle, in der Hoffnung, die Fackeln und Forken des Mobs mögen die bösen Kritiker dann teeren und federn.
      Blöderweise geht das aber niemals auf, weil der Großteil der Menschen sowas als Kindergartenquengelei erkennt und entsprechend honoriert.
      Ich bin sicher, im nächsten Let's Drive von Matze wird er diesmal an mir kein gutes Wort lassen. Irgendeiner wird ja fast immer durch den Kakao gezogen.
      Ist es denn wirklich so schwer, das "DASS" und das "DAS" richtig einzusetzen? das-dass.de/
      Werbung
    • Abseits der unnötigen Diskussion hier, würde mich ja mal interessieren, um welche Stellen es denn genau geht. Ich hab ja nun schon viel Fahrleitung gesehen und aufgebaut und immer wieder gestaunt, wie nah die Strippen teilweise an Bahninfrastruktur-Objekten hängen. Aber das sind meist nur Nachspannungen oder eben Teile des Kettenwerks, die isoliert sind. So führen doch recht häufig die Nachspannungsenden (also der Teil der im Spannwerk mündet) extrem n am Signalkopf vorbei. Oder an anderen Bauwerken wie Häuserdächern, Brücken und allem was noch so am Gleis steht. Natürlich kann es im TS vorkommen, dass im Bogeninneren ein Signal mal zu nah am unter Spannung stehenden Kettenwerk steht. Man misst beim Aufbau jetzt nicht wirklich nach. Das würde einfach zu weit führen und viel zu lange dauern. Dafür könnt ihr aber bei meinem Fahrleitungs-Aufbau fast zu 100% davon ausgehen, dass es plausibel aufgebaut ist. Geht mal in die dicken Bahnhöfe, verfolgt mal die einzelnen Wege der Leitungen. Da endet nichts ohne Abspannung. Auch befindet sich der Fahrdraht auch fast ausschließlich im Arbeitsbereich des Stromabnehmers, auch wenn das im TS keine Rolle spielt. Das sind alles Selbstverständlichkeiten in den Köpfen der Meisten Nutzer des TS, aber auf fast allen anderen Strecken findet man sie irgendwie nicht wieder, diese Selbstverständlichkeiten. Der Fahrleitungsaufbau im TS wird fast gar nicht gewertet oder gewürdigt. Dennoch baue ich das gern plausibel auf. Bei der Rollbahn hätte man locker ein paar Monate Zeit einsparen können, hätte man einfache, selbst knüpfende Oberleitung genommen. Aber dann wär es auch falsch gewesen.


      Matze (RD) wrote:

      und kassiert sicher nicht schlecht dabei
      Solang du die tatsächlichen Zahlen nicht kennst, solltest du dir hier kein Urteil drüber bilden. Es ist immer anders als man zu wissen glaubt. Kann dir aber sagen, dass sich der Fahrleitungsbau dieser Güte überhaupt nicht auszahlt. Im Gegenteil. Er hält nur auf und verhindert einen frühzeitigen Release. Den meisten Kunden ist nämlich leider egal, was da für Strippen hängen, also bezahlt mal hier auch nicht extra deswegen mehr Geld. Sieh es einfach als Dreingabe meinerseits, weil ich Ansprüche daran habe und diese auch umsetze. Das gilt für alle Strecken die diese Fahrleitung benutzen.
    • Prelli wrote:

      Die ganze Aufhübscherei und das (angebliche) Verbessern der Paywarestrecken hat als Basis die Paywarestrecke selbst. Ohne diese hättest du gar nichts, was du großartig abändern könntest. Insofern empfinde ich deinen Text als ziemlich respektlos gegenüber den Paywareherstellern, die sich wirklich Mühe geben.
      Wenn man sich richtig Mühe geben würde, müsste man da nicht noch nach Arbeiten.
      Und ich empfinde das Wörtchen angeblich als Respektlos ggü. Den Leuten die die Payware Ausbessern.
      Gruß Sven| Mitglied bei simliveradio.net, Deutschlands Radio Nummer 1 für Simulationen

      Mein System: Intel Core i7 7700k, Gigabyte Aorus Z270X Gaming K5, 16gb DDR4 2400 MHz Ram, Sapphire RX580 Nitro+ 8gb
    • @SÜWEX
      Es geht hier ja denke ich mehr um die Strecken, die bspw Maik Goltz und Prelli mitgebaut hatten...

      Hier wird leider auch vergessen, das @Matze (RD) hier keine Strecken umgebaut hatte, von Konstanz Villingen oder anderen gut gebauten Strecken bzw eben in die Jahre kommenden Strecken. Hier wurde teilweise doch dann schon Gleise neu verlegt oder eben Signale neu gesetzt und vor alle dem denke ich, das die Sachen nicht nur Copy Paste umgetauscht wurden, sondern auch überall an der Strecke angepasst wurden. Zudem sind es eher DTG Strecken gewesen, wo es Updates zu gab. Zu Freiburg Basel kann ich leider nichts sagen, da ich diese Strecke noch nicht habe...

      @Matze (RD)
      Wenn es für dich, als Freeware Entwickler nicht auszahlt und du die Sachen nicht als Freeware sondern als Spenden Content raus geben möchtest, warum machst du das dann nicht so?! Gibt es doch Möglichkeiten... Siehe HRQ Taurus :) ... Gilt bspw ja auch als "Spenden" Content...
      LG Tilmann
    • :) Ja, erstmal danke für die vielfältigen Reaktionen, wobei ich wirklich keinen Streit vom Zaun brechen wollte. Natürlich ist das Fehlen der Schutzgitter bzw. der etwas geringe Abstand zum Signalschirm so gesehen für den Simulator eine Nichtigkeit...aber lassen wir diese Aussage mal im Auge des Betrachters stehen....ich persönlich bin halt der Auffassung, dass eine Simulation dieser Qualität gerne an der Außenwelt seinen Maßstab suchen sollte - was ja auch für sich gesehen absolut gelungen ist, möchte ich absolut nicht in Frage stellen .... aber ist doch schön, wenn noch der "Nietenzähler" als meiner in Person mit der digitalen Spiegelreflex durch die Landschaft zieht - *ja*

      Nunja, ich bin ein bisschen auf den Straßen spazieren gegangen und habe das Verkehrszeichen "Vorfahrtstraße" gesehen - *nänänä* aber weit und breit keine Einmündung oder Kreuzung - nix der gleichen....das Schild steht quasi umsonst da und hat bestimmt Geld gekostet *lach* und wie soll ich da im Zuge einer Unfallaufnahme den Verkehrsunfall richtig bearbeiten können.... *hauen*

      Nochmals - da wiederhole ich mich gerne - habe ich absoluten Respekt vor der schönen und fein gelungenen Oberleitung und deren Meister des Handwerks, welche diese verbaut haben. Im Modell ist es nicht einfacher und ich meine, die echten Fahrleitungen zu verlegen erscheint mir auch nicht unbedingt einfach.
      Und ich habe auch absoluten Respekt und meine Hochachtung und Anerkennung an jeden einzelnen von euch, welcher den virtuellen Modellbahnfachhandel mit tollem Sortiment erweitert … bitte weiter so … bitte....

      @ Rosenkill, @ Maik Goltz: Hochachtung nochmals … ja, die angesprochenen Speiseleitungen und Zubehör … Richtig, die Annäherung bzw. die Authentizität des Gesamtrahmes ist absolut da … vielleicht könnte ich ein paar Vorbildsituationen mit Bemaßung und örtlichen Gegebenheiten beisteuern und so vielleicht auch einen kleinen Beitrag für hiesige Projekte leisten....Wäre schön, wenn man irgendwann mit solch weiteren Einzelheiten aufwarten könnte.....

      Maik Goltz: ich könnte Dir per Mail - wenn gewünscht - die Stellen zusteuern. Habe da sozusagen Bilder geschossen....Nicht um damit bitterböse Hausieren zu gehen - nein, ich habe die Bilder zusammen mit einem Bekannten betrachtet, welcher bei der Leit- und Sicherungstechnik der Bahn arbeitet und mit Fahrleitungen und Signale beruflich zu tun hat. Ohne Namen und Buchstaben zu nennen, sind wir einfach mal die Situationen durchgegangen - ganz neutral und im technischen Sinne.

      So viel mir bekannt ist, dürfen die unter Spannung stehenden Teile bis zu einem absoluten Mindestabstand schrumpfen, wenn sich das betreffende Objekt in seiner Position nicht verändert bzw. bewegt.

      Was meines erachten enorm mächtig ist, die Bilder sehen einfach von ihrem realistischen Gesamteindruck einfach klasse aus..... :)

      Was jetzt die Kosten und den Aufwand bzw. das Thema "frei erhältlich oder über den Ladentisch" angeht, möchte ich mich jetzt nicht unbedingt parteiisch äußern. Aber ich denk mal, wenn man für etwas Geld bezahlt und der Öffentlichkeit zugänglich macht, dann muss man schon damit rechnen, dass viele Augen über das Bild im Rahmen schweifen und doch auf einen bestimmten Wiedererkennungswert pochen....

      Jetzt mach ich mal wieder ein bisschen positive Stimmung und kann nur sagen: Leute, nicht gegeneinander sondern miteinander und weiter so am positiven Gedanken festhalten - nochmals Danke...

      Gruß Marc

      The post was edited 3 times, last by Bahnstrom ().

    • ;( Um Goddes Willa

      NICHT BÖSE GEMEINT :lolx2:
      Gibt mal ein in guuggglle:

      YouTube kurzschluss bei einem Zug......ganz interessant......aber ziemlich "Silvesterlastig"

      The post was edited 3 times, last by Matze (RD): Nachdem man dumm aufgefallen ist schnell editieren... Nee mein Freund, nicht mit uns! ().