Thomson Interactive: RhB Enhancement Pack 3

    • available
    • Stresi89 wrote:

      2. Problem: der durchgehende Ton der alle nervt, ist in der Realität auch so vorhanden (man gewöhnt sich dran)
      ....das bezweifle ich gar nicht, nur nervt er trotzdem und ich war mir unsicher in der relativ kurzen Testzeit die mir wegen der Refund-Grenze blieb, ob ich mich dran gewöhne oder ob die Lok deshalb bei mir verstaubt.

      Stresi89 wrote:

      1. Problem: Geschwindigkeitssteuerung durch die Vakuumpumpe ausschalten, auf Stufe 2 Stellen (Problem gelöst)
      ....das war mir leider so nicht bewusst, vielleicht auch weil diesmal nur ein englisches Manual mitgeliefert wurde, für die anderen TI Sachen gab es auch deutsche Manuale.
    • Modell: top!
      Sound: Die Pfeife ist super umgesetzt, das Fahrgeräusch (nicht das Surren, das ist wie bereits oben erwähnt korrekt) an sich leider „nur“ genügend bis gut... da gibt es noch Verbesserungspotenzial ;)

      Aber Respekt an Alan, wenn man bedenkt dass er nicht die Möglichkeit hat so ganz schnell zur Berninabahn zu reisen, ich freue mich bereits auf sein nächstes Projekt, welches bei mir (obwohl ich nicht weiss was es wird) ein Pflichtkauf werden wird! :thumbsup:
      Gruess Jan
    • This is Alan Thomson's statement on UKTS regarding the control system;

      Hi everyone,

      I'd like to clarify that the ABe 4/4 iii railcar does indeed have speed control. I invested a lot of time and money to visit the Bernina Line again last Autumn specifically to survey the cabin and officially pair up with a driver. It was an amazing experience as these cab rides always are from St.Moritz all the way to Tirano. The driving method and throttle control was demonstrated in detail throughout the journey and I can confirm that this railcar does indeed have speed control as we have provided it. This is a similar situation to the Ge 4/4 ii - a full survey and cab ride was undertaken and after mid life traction enhancements these locos also have this type of control method. In fact the two are very similar to drive as my driver told me on the way to Tirano.

      For anyone who doesn't believe this I've provided a method of selecting a basic liner throttle control in both products but this is not prototypical. Hope this clears things up.

      All the best

      Alan
      Thomson Interactive
    • Thomson macht sich Gedanken und fährt für "fast" jedes neue Modell in die Schweiz, das kann man so von wenigen behaupten. Nehmt euch das doch bitte zu Herzen und fragt nach jedem Release vorsichtshalber bei Thomson mal nach. Und was den Preis angeht: den vielen Lizenzen und der Qualität der Modelle ist der Preis gerecht, anbei noch die Kosten für die Schweiz-Reisen.

      Grüße :)
      Werbung
    • Die Modellierung, insbesondere die Aussenansicht ist toll. Mir gefällt das Addon sehr gut. Das Fahrverhalten geht in Ordnung, eine Umstellung der Vakumbremse für die Änderung der Geschwindigkeitssteurung ist möglich.

      Über den Sound kann noch lange gesprochen werden, dieser ist nicht real. Ich bin regelmässig am Bernina unterwegs und mache diesbezüglich ganz andere Erfahrungen, bzw. auch Aufnahmen.
      Der Sound im Triebwagen ist niemals so penetrant wie im Addon. Die Sound technischen Anfahrstufen sind nicht korrekt nachgebildet. Diese sollten nochmals verbessert werden.

      Was mich am meisten stört, das übertiebene Quitschen in den Kurven, real kann ich das so nicht in grösseren Kurvenradien feststellen.

      Das Addon werde ich noch etwas ausprobieren und ansonsten auch mal Kontakt zu Thomson suchen und dies so schildern.

      The post was edited 3 times, last by mchermann ().

    • Ich habe am Freitag einen Kommentar im anderen Thread veröffentlicht wo ich meine Entäuschung über das unrealistische Fahrverhalten des ABe 4/4 III geäußert habe. Mittlerweile wurde hier gesagt daß Mr. Thompson das Fahrverhalten des Fahrzeuges vor Ort in der Schweiz studiert hat. Es ist mir schon klar daß der TS gewisse Sachen halt nur schlecht umsetzen lässt. Bei diesem Add on hatte ich den Eindruck daß auf den Autor des Add ons viel Zeitdruck von aussen ausgeübt wurde, und das Addon daher etwas zu früh und unausgereift veröffentlicht wurde. Bleibt zu hoffen daß in der Community jemand bereit ist ein Backup zur Änderung der Probleme zu erstellen. Ich habe alle Szenarios auch selbst erstellte Szenarios gefahren und habe festgestellt daß das Fahrzeug wenn man es intensiv nutzt mit etwas Übung + Erfahrung gut zu fahren ist. Etwas Suspekt kommt einem das Fahrverhalten ähnlich einer S-Bahn im alpinen Bereich vor. Von der Optik + dem Aussehen hat der Autor mal wieder vorbildliche Arbeit geleistet. Ich würde jetzt doch eine Kaufempfehlung, wenn auch mit Einschränkung aussprechen.
    • Bezüglich der Geschwindigkeitssteuerung bin ich sehr erstaunt. Ich habe hier ein Artikel von der Schweizerischen Eisenbahnrevue von 1988. Das ist ein Fachartikel der TW III. Hier ist keinerlei Rede von einer Geschwindigkeitssteuerung. Es wird von einer Charakteristiksteuerung geschrieben. Was das bedeutet weiss ich nicht. Jedenfalls mussten die damals neuen Fahrzeuge als Umrichterfahrzeuge mit den TW II mit Stufenschaltung vielfachsteuerbar sein. Die hatte auch keine Geschwindigkeitstseuerung. Es kann jetzt natürlich sein, dass in der Zwischenzeit, nach dem die TW II verschwunden sind eine Geschwindigkeitssteuerung eingebaut wurde.
      Zum Sound: der Tacho macht kein Ticken beim TW III. Was halt fehlt ist das "switchen" des Umrichters bei einer bestimmten Geschwindigkeit (könnte bei 15-20 km/h sein). Das Kurvenquitschen ist auch etwas zu übertrieben, das stimmt. Also noch etwas Soundbastelei und die "50er" werden fahrbar. Optisch sind sie ja eh wie alle Thomson-Fahrzeuge perfekt.
    • Vielleicht noch was zu der ABe 4/4 II.
      Man sollte einfach auch mal bedenken, dass es sich hier wie bei der Ge 4/4 II um einen Triebwagen, resp. eine Lokomotive handelt die per se immer härter gefedert sind. Von daher ist dieses "anfahrruckeln" durchaus erklärbar.
      Was die Beschleunigung betrifft, darf man nicht vergessen, dass es sich bei diesem Triebwagen um einen der stärksten Schmalspurtriebwagen handelt der seinerzeit gebaut wurde und der auch heute noch zu diesen zählt.
      Die Anfahrzugkraft beträgt am Rad immerhin bis zu 200 kn. Im Vergleich dazu: Die ABe 8/16 Allegra verfügt "nur" über 140 kn und die Ge 4/4 II über knapp 180 kn.
      Ich meine, wenn man, wie oben erwähnt, den Vakuumpumpenschalter auf Position 2 stellt und quasi mit "realistischer" Umrichteransteuerung fährt, ist das anfahren mit diesem Triebwagen durchaus gut umgesetzt worden. Man darf natürlich nicht einfach mal schnell hochschalten und im schlechtesten Fall mit 100 % Zugkraft losdüsen sondern sollte mit sachter Leistungserhöhung,, sozusagen "Stufe um Stufe", anfahren.
      Machen wir Lokführer übrigens im Normalfall in der realen Welt auch so.
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten. :D

      The post was edited 2 times, last by Swisstraindriver ().

    • @Swisstraindriver:
      Du meintest wahrscheinlich den ABe 4/4 III.
      Da er eine Umrichtertechnik hat, hat er doch keine Fahrstufen. Ich glaube manche haben den TW im Sim noch nicht beim Anfahren auf 70 Promille mit einem Berninaexpress getestet...
    • Oops, da hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Natürlich meinte ich den ABe 4/4 III 8|
      Und nein, er hat natürlich keine einzelne Stufen im herkömmlichen Sinn. Ich habe dies nur zum besseren Verständnis so genannt. Mit dem Steuerkontroller steuert man den Umrichter an und erhöht so letztendlich sukzessive die Zugkraft am Rad. Eine genaue Funktionsweise dieser Technik kann verschiedenerorts nachgeschlagen werden. Es würde sonst den Rahmen des Forums sprengen hier eine Eins zu Eins Erklärung nieder zu schreiben.
      (Ich habe meinen oberen Post entsprechend angepasst).
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten. :D

      The post was edited 1 time, last by Swisstraindriver ().

    • Alles klar. Ich habe selbst den Führerstand detailliert im Jahr 2002 abfotografiert, da ist die Beschriftung am Handrad gleich geblieben. Aber warum diese Zahlen, wenn man keine Fahrstufen hat? Doch eine Geschwindigkeitssteuerung?
      Werbung
    • Nein, der ABe 4/4 III verfügt über keine Geschwindigkeitssteuerung. Ich vermute mal, dass es sich bei den Zahlen um die Anzahl (x10 ?) der zugeschalteten, resp. ausgeschalteten GTO-Thyristoren handelt. Da müsste ich mal genauer nachforschen. Vielleicht kann hier aber auch ein versierter Technikbegabter etwas dazu schreiben....
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten. :D
    • Habe gerade im Manual foglende Info gefunden:

      - 3 Szenarien für den Railfan-Modus.
      - 8 Karriere-Szenarien, einschließlich eines geführten Tutorials für die ABe 8/12 Allegra-Lokomotive und zwei neue Fahrgast-Modus-Fahrten.

      Scheint ja tatsächlich etwas unter Druck entstanden zu sein, so das diese Szenarien nicht mehr fertiggestellt wurden.

      Bin gespannt was da noch so kommt :)