Rügenbahn in der DDR-Zeit

    • Wenn ich Euch ein paar Tipps geben darf @lbr40

      Am besten tauscht via RWTools die Gleise gegen diese Gleise vom @Holzlaender aus, sähe besser aus!
      rail-sim.de/forum/wsif/index.php/Entry/3074-DR-Gleisset-3-4/

      Die Vegetation sieht auch nicht gut aus, da wären Konstanz - Villingen oder die Radiomaster Vegetation besser:
      rail-sim.de/forum/wsif/index.p…2-Radiomaster-Vegetation/

      Oder SBS Vegetation:

      rail-sim.de/forum/wsif/index.p…/3229-SBS-Vegetation-1-0/
      Beste Grüße, Michel :thumbup:
      Freeware Entwickler im Rail-Sim Forum, News Autor bei Railsimulator.net
    • Und jeder hat ja auch einen anderen Geschmack. In der dänischen Szene wird ja teils auch viel mit alten Content gearbeitet. Ist ja auch weit aus schwieriger irgendwas aus Deutschland zu kaufen, für Assets und Texturen, das im Endeffekt evtl die dänische Fraktion gar nicht haben möchte. In erster Linie baut ja ein Freeware Entwickler für sich. Und je nach dem wie alt auch der Rechner ist, kann durchaus altes Content auch besser aussehen ;) ... weil eben für andere / ältere Rechner noch konzipiert war. Hinterher kann man es ja immer noch für sich selbst abändern, wenn man es anders haben möchte.
      LG Tilmann
    • Me & lbr40 is building this route after those drawns. pictures and more. But its not easy to build when its from a time and a place where camera wasn´t popular or legal i think.

      We are happy for your interest in our project. But this is a freeware route and some part in our route will perhabs not be your taste. My epinion is small errors example objects and other stuff
      is better than no route. Off course is our goal at the route is close to reality. Many Danish railworks user is not interest in a route where many payware route is required to try a new freeware route.
      Therefore is it a thing we have to be aware of.


      The best way you can help to get a better freeware route is to give information from that time. Pictures. Websites. Personalexperience. Post it. Message. E-mail or Forcesius.dk.

      Help us so we can delivery a good freeware route in the future to you.



      Forcesius
      Forcesius Repaints
      Team Forcesius - lbr40 - forcesius.dk
      Team Train-Sim

      The post was edited 1 time, last by Forcesius ().

    • Meine Meinung zu diesem Thema ist, dass wir mit dem letzten deutschen Add-Ons Koblenz-Trier, Freiburg-Basel mit der Strecke Münster-Bremen im Payware Bereich richtig gut versorgt worden sind was die Qualität an der Ausgestaltung mit der Vegetation angeht. Wir können dann einfach nicht mehr verstehen bzw. akzeptieren, dass mit diesen Payware Assets aus den besagten drei Add-Ons diese Freeware Strecke gebaut wird.

      Ich tue mich mit den Kuju Assets ebenfalls schwer, weil sie eben den heutigen Standard nicht mehr (ganz) entsprechen. Nur sollten wir vielleicht auch bedenken, dass die Erbauer bzw. später der Endverbraucher sprich Spieler nicht das Geld zu Verfügung hat um sich diese drei Add-Ons zu erwerben um nur diese Freeware Strecken nutzen zu können.

      Genauso schwer ist es heute, alte und vor allem aussagekräftige Bilder von der Insel Rügen sprich Sassnitz aus dieser Zeit zu bekommen – denn wie schon mal erwähnt, war es nicht erwünscht in einem Grenzbereich zu fotografieren siehe den Fährhafen in Sassnitz. Ich finde es bemerkenswert, dass ein paar Simulator-Freunde aus Dänemark mit ihren Erinnerungen und auch ihren selbst gemachten
    • Kuju, vR, RLB (bis auf 3dPappeln, 2-3 Birken und ner Tanne) oder diese alte Ami payware Vegetation, DTG kann man alles getrost in die Tonne treten: Die Russenvegeation von Radiomaster stellt alles dermaßen in den Schatten (im 2d Bereich ist auch der Tscheche noch halbwegs erträglich). Kostprobe hier Meine Teststrecken: SDL, Lahn und Ehrang aber auch in einigen Osteuropäischen Strecken (RO, RU, CZ) wird die Vegetation gut verbaut.

      Ist meine persönliche Meinung,

      daher lasst die Jungs bauen wie sie möchten, ich find Euer Projekt toll weil ich selber etliche Male auf Rügen war, die letzten Jahren auch beruflich immer wieder auf der kleinen aber feinen Insel Vilm (Lauterbach/Mole),ist eisenbahnmäßig alles hochinteressant und der ganze Fährhafen war es immer schon, weiter so!

      The post was edited 2 times, last by hansdampff ().

    • Au ja, die Insel Vilm ist ein kleines naturbelassenes Paradies - einfach nur schön sowie still man hört nur Vogelgezwitscher. Früher wurden im Sommer jeden Tag auf der sogenannten "Honecker" Sommerresidenz Führungen mit max. 25 Personen durchgeführt.

      hansdampff wrote:

      die letzten Jahren auch beruflich immer wieder auf der kleinen aber feinen Insel Vilm (Lauterbach/Mole)
      Warst Du zufällig ein Exkursionsleiter?
    • @Bahnfreak nö, hab mich auch immer führen lassen ;-)) hab da schon Seminare fürs BfN gemacht, die haben da Ihre int. Naturschutzakedemie. Als Städter ist das eine einzige Oase, die uralten Bäume, Steil- und Flachufer und das Meer (oder Bodden eben), außer einer Elektrokarre und ein paar Fahrräder gibts keine Fahrzeuge dort. Die Anreise mit der Bahn und das Übersetzen ist aber immer besonders klasse, Entschleunigung und Entspannung pur.
      Werbung
    • Das ist wohl wahr mit der Oase - mein letzter Besuch auf dieser Insel ist bestimmt schon über 20 Jahre her. Zu diesem Zeitpunkt war schon im Gespräch dort eine international Naturschutz-Akademie aufzubauen. Einen Handvoll von Wissenschaftler (so nenne ich sie jetzt einmal) waren zu diesem Zeitpunkt schon auf der Insel - die damit beauftragt waren die Akademie aufzubauen - soweit ich mich noch dunkel erinnern kann.
    • Ich finde es auch ein wenig schade, dass man heutzutage noch mit so altem Material arbeitet und die Errungenschaften der letzten 10 Jahre völlig ignoriert. Diese Kuju-Vegetation aus der Ursuppe des Railsimulator sehen mit ihren matschigen Texturen heute einfach nicht mehr schön aus, die 3D-Bäume haben auch keinen richtigen Schattenwurf und die auch fast 10 Jahre alten SAD-Gleise laden nicht gerade zu einer Spritztour ein :/ Ein paar der alten Sachen sind durchaus noch brauchbar und eine billige Ressource für den Hintergrund und zwecks Abwechslung, aber sonst gibt es da doch bereits eine Fülle an Freeware-Objekten, die tausendmal besser aussehen und gleich eine realistischere Umsetzung ermöglichen und braucht nicht zwingend eine oder gar mehrere Payware-Strecken einsetzen. @hansdampff hat da ja bereits ein paar wirklich bedenklos nutzbare aufgelistet, die auch optisch etwas hermachen heutzutage ;)

      Aber letztlich ist das nur eine gut gemeinte Empfehlung und die Entscheidung fällt schließlich der Streckenbauer ^^
    • Warum Payware? Braucht es gar nicht. Die Tschechen (Roman) und Radiomaster, das ist die Lösung für alle Vegetationsprobleme, sowohl 2D als auch 3D. Und das gibt es gratis. Sehr gute 3D-Vegetation, die jegliche Payware in den Schatten stellt. Die dank Lod-Stufen sogar in der Entfernung zu 2D wird und somit der Performance nicht schadet. Die liefern sich anscheinend ein Wettrennen. Erst war Roman mit seinen Stromy da, dann kam Radiomaster und jetzt legt Roman wieder eins drauf. Da braucht es wirklich kein Kuju mehr. Kuju ist für mich MSTS-Look und dem TS nicht mehr würdig. Dann kann ich auch gleich Strecken im MSTS fahren. Gleise wurden ebenfalls von @99 245 genannt: Schienenbus. Oder auch die DBTracks sehen besser aus mit den RealCaps.

      Aber gut, der Streckenbauer hat ja auf diese gut gemeinten Tipps bereits reagiert, also lassen wir das. Ist ja nur als Tipp anzusehen, schließlich soll jeder mit dem bauen, was ihm gefällt. Abgesehen von den angesprochenen Dingen sieht das ja auch wirklich gut aus.

      The post was edited 1 time, last by Thaddäus ().

    • Holzlaender wrote:

      Ich finde es auch ein wenig schade, dass man heutzutage noch mit so altem Material arbeitet und die Errungenschaften der letzten 10 Jahre völlig ignoriert. Diese Kuju-Vegetation aus der Ursuppe des Railsimulator sehen mit ihren matschigen Texturen heute einfach nicht mehr schön aus, die 3D-Bäume haben auch keinen richtigen Schattenwurf und die auch fast 10 Jahre alten SAD-Gleise laden nicht gerade zu einer Spritztour ein :/ Ein paar der alten Sachen sind durchaus noch brauchbar und eine billige Ressource für den Hintergrund und zwecks Abwechslung, aber sonst gibt es da doch bereits eine Fülle an Freeware-Objekten, die tausendmal besser aussehen und gleich eine realistischere Umsetzung ermöglichen und braucht nicht zwingend eine oder gar mehrere Payware-Strecken einsetzen. @hansdampff hat da ja bereits ein paar wirklich bedenklos nutzbare aufgelistet, die auch optisch etwas hermachen heutzutage ;)

      Aber letztlich ist das nur eine gut gemeinte Empfehlung und die Entscheidung fällt schließlich der Streckenbauer ^^
      Not very much is 10 years old in our route. There is many new things which not have been viewed yet. New objects. New challenge to you as a player. It would´n be funny if we show everything and no surprises.
      Right now will this route not requires payware only freeware stuff.
      Forcesius Repaints
      Team Forcesius - lbr40 - forcesius.dk
      Team Train-Sim
    • Ich habe die DR-Gleisen jetzt ohne große Freude ausprobiert. Die Gleisen können nicht beliebig kombiniert werden. In der Serie gibt es keine rostigen Gleisen mit Schwellen und Steine, die ich für Gleisen gerne möchte, die nicht sehr oft benutzt werden. Außerdem gibt es Probleme mit Verbindungsstellen an Weichen, wie das Bild zeigt. Für manuelle Weichen gibt es auch nict Lichthäuser.
      Images
      • 20190117124011_1.jpg

        361.89 kB, 1,366×768, viewed 107 times
      Mit freundlichen Grüßen
      Team Forcesius - lbr40 - forcesius.dk/ddr-rugenbahn-route/
    • Grundsätzlich: hast Du eigene Trackrules für Deine Strecke definiert? Darin kannst Du bestimmen, welche Gleise mit welchen Weichenhebeln (Latenen -- Lichthäuser?), ob elektrifiziert mit oder ohne Oberleitung verlegt wird.
      Geschwindigkeiten, Überhöhung ... sind hier auch einstellbar.
      Grundwissen in der Wiki:
      Gleiseigenschaften
      Trackrules erstellen
      wobei man hier schon Erfolg haben kann, vorhandeneTrackrules zu kopieren und unter eigenem Namen zu kopieren und die dann für eigene Zwecke anzupassen.
      Grundsätzliche Gleisverlegung:
      Trackrule auswählen, Filter setzen und nur das verlegen was die Trackrule auch kennt. Verhindert gewaltigen Frust, weil durch Rumklickerei ein Trackrule- Gleismix entstehen kann, der fast nicht mehr reparierbar ist. Da wurden schon Strecken in den Müll geworfen.
      Werbung
    • ich wollte auch schon dazu schreiben, aber @StS war schneller. Ich habe auch bestehende Trackrules umgeschrieben für meinen Bedarf, ich nutze auch die WOP Gleise (DR Gleisset) :



      Hier Bf Halen Stückgutgleisbereich

      PS: Wichtig dabei ist immer die Weichen vor der Wurzel und nach dem Herzstück auftrennen und erneuert zu verschweißen, dies ist auf Hinsicht der Signale zu beachten. ;-)

      The post was edited 1 time, last by rschally ().