[JT] Sächsische IV-K (+ Update) erhältlich

    • available
    • Zum Injektor oder Dampfstrahlpumpe: Es gibt einen auf der Lokführer- und einen auf der Heizerseite. Mit K und/oder L wird das Wasserventil geöffnet - Wasser läuft vom Tender durch den Injektor ins Freie und kühlt den Injektor. Nun mit I und/oder O das Dampfventil öffenen - das Wasser wird in den Kessel gespeist. Steht auch alles im Handbuch. Zur Vertiefung: de.wikipedia.org/wiki/Dampfstrahlspeisepumpe

      The post was edited 2 times, last by Schienenbusfan ().

    • Schöner Dampfer @BR03_1010-2 :love:
      Die Steuerung ist am Anfang doch etwas gewöhnungsbedürftig, aber mit etwas Übung, machbar.
      Wäre es noch möglich eine dreckige Simple Version hinzuzufügen, wenn der Aufwand nicht zu groß ist? Klar reichen die 2 Simplen Versionen, aber etwas Dreck schadet nie. :D
      Ansonsten eine Top Dampflok.

      PS:
      Wie Kuppelt man den Rollbock an die IV-K? Irgendwie geht das nicht und in der ReadMe steht auch nix. *denk*
      Hab ich da was übersehen?
      Images
      • 20181123112423_1.jpg

        345.68 kB, 1,920×1,080, viewed 100 times
      Moderator im Rail-Sim.de Forum.
      Werbung
    • @eisyrot Kopiere den Rollwagenordner und hänge eine 1 dran.
      Danachdie statischen Wagen hier rail-sim.de/forum/wsif/index.p…he-G%C3%BCterwagen-v-0-5/ runter und füge sin nach Anleitung ein.
      Am besten die im Ordner enthaltenen Bin Daten in Ordner Kassel rüberschieben.
      Danach die bin mit RWTools bearbeiten. Nur den Englischen und Deutschen ändern und mal nach Kassel suchen. Dort nur den bin oder xml eintrag ändern.
      Es geht nur der Tds Wagen. Alle anderen sind vom Radstand zu lang.
      Die Bahn nennt es Fahrplan. Ich nenne es unverbindliche Abfahrtsempfehlung mit Gleisvorschlag!

      #matzemussbleiben
    • Ich habe ein Problem wenn ich eine Aufgabe erstellen möchte.
      Im F4-HUD steigt die Anzeige beim Lösen der Bremse nur bis 1,00 PSI. Der Druck selbst steigt aber weiter an.


      Bei den mitgelieferten Aufgaben funktioniert das ganze normal und die Anzeige geht bis auf 15,2 PSI hoch.


      Hab nur ich das Problem bzw. weiß jemand eine Lösung dafür?

      Trip
    • @Trip Tucker
      Mhm, das ist tatsächlich komisch. Bisher ist mir auch kein Grund dafür bekannt.

      Die Frage ist doch erstmal, was im F5-Fenster unter Zugbremse und beim Vakuum der Bremse steht. Auf deinen Bildern sind ja scheinbar die Vakuum-HL-Manometer im normalen, gelösten Bereich. Die F4-Anzeige wird vom TS berechnet. Da nimmt (zumindest hier) mein Skript kein Einfluss. Nur die beiden Manometer werden von meinem Skript berechnet (in Abhängigkeit der Parameter, gegeben durch meine Körting-Brems-Simulation)


      Benutzt du irgendwelche Skripts für dein Szenario?
    • In der F5 Anzeige passt alles. Lediglich die Anzeige im F4 HUD bleibt schon bei 1,00 PSI stehen während der Druck in der F5 Anzeige weiter steigt. Ist ein frisches Szenario ohne Skript.
      Habe jetzt im Szenario einmal die einfache Version als Spielerlok genommen. Da funktioniert die Anzeige im F4 HUD korrekt. Als ich dann als Spielerlok wieder die experten Version genommen habe hat es auch da funktioniert.
      Wenn das jetzt nicht nur einmalig so war habe ich zumindest einen Workaround für mich.

      Bei einem weiteren Test hat der Workaround jetzt leider auch nicht mehr funktioniert. Schade, bin jetzt etwas ratlos.

      @BR03_1010-2
      Ich habe jetzt noch etwas getestet. Bei der "[N] DR IV-K Sauber" funktioniert alles wie es soll. Sobald ich eine andere experten Version Lok verwende habe ich das oben genannte Problem.
      Neuinstallation der Lok hab ich auch schon getestet. Leider ohne Änderung.

      Gruß,
      Trip

      The post was edited 5 times, last by Trip Tucker ().

    • @Trip Tucker

      Ok, dann scheint es nur an der F4-HUD-Anzeige zu liegen. Ich kümmere mich drum (hab da schon eine Idee^^). Kommt dann alles per Update.

      Als kleiner Trost bis dahin: Prinzipiell ist es ja scheinbar nur ein visueller Fehler und wirkt sich nicht auf die Fahreigenschaften aus. Fahren sollte also problemlos möglich sein.
      Werbung
    • Ich habe bestimmt an die 20 verschiedene WOP Kuppelbaeume und keiner funktioniert. Zig mal im freien Spiel getestet.

      Danke.

      Edit:
      Der WOP Kuppelbaum 35s01sw und 35s03rs funktionieren wenn die erhoehte Seite in Richtung Lok zeigt. Vgl. auch post 103ff.

      The post was edited 2 times, last by Essagmann ().

    • Also meine Kuppelbäume sind wie folgt verschlüsselt, um sie leichter aufzufinden und den Namen so kurz wie möglich zu halten:

      zb. 35s02md

      35 - Länge in Dezimetern (3,5m), zwischen Lok und Rollwagen wird üblicherweise mindestens ein 3,5m Kuppelbaum verwendet. Zwischen einzelnen Rollwagen abhängig von deren Beladung, so dass sich die Puffer der aufgebockten Güterwagen auch in engsten Kurven nie berühren. Bei dem Kassel wären das normal 3,5m, wenn sich die Bremserhäuser gegenüberstehen 4,5m ;)

      s - h für horizontal, s für schräg zum kuppeln an der Lok (auf Richtung achten, höhere Seite zur Lok) - zu den normalen Schmalspurwagen das gleiche Spiel^^

      02md - 01sw für schwarzlackiert, 02md für mittelrostig, 03rs für rostig

      Hoffe, das hilft weiter ^^

      Edit:
      Als kleine Anmerkung am Rande: Aufgebockte/beladene Rollwagen waren laut Vorschrift grundsätzlich direkt hinter der Lok mitzuführen und am Ende bzw. als Pufferwagen zu den anderen stets ein Dienstwagen/Gepäckwagen anzuhängen, damit man im Falle eines Kupplungsbruchs die abgängige Fure vom Dienstwagen aus noch bremsen kann. Normale Güterwagen fahren am Zugende mit :whistling:

      The post was edited 2 times, last by Holzlaender ().

    • Hallo,

      Einmal ein großes Dankeschön für die Lok. Auf so eine habe ich gewartet. Endlich kann man fahren ohne das nervige abgeblase. Auch das Vorwärmen der Zylinder und voll Auslegen der Steuerung finde ich Top.

      Mich würde es freuen, dass man den Druck zu Szenariobeginn einstellen kann. Dann kann man auch das hoch heizen simulieren.

      Grüße
    • @Bahnfan92 Das könnte sehr schwierig, wenn nicht gar unmöglich sein. Der Kesseldruck wird von der Simulation.bin und damit vom TS berechnet. Bei der 01.5 (die ich momentan programmiere), wird es eine "kalte" und eine "warme" Variante geben. Dort löse ich das aber ein wenig anders - und so nicht in der IV-K anwendbar (zumindest nicht, ohne alles neu zu programmieren).

      @Essagmann Liegt es denn am reinen Ankuppeln oder schon am platzieren der KB? Bei anderen scheint es ja wunderbar zu funktionieren.
    • BR03_1010-2 wrote:

      @Essagmann Liegt es denn am reinen Ankuppeln oder schon am platzieren der KB? Bei anderen scheint es ja wunderbar zu funktionieren.
      Sorry, der Kommentar war nicht praezise genug.
      Ich hatte ds Problem die passenden Kuppelbaum zwischen Lok und Rollwagen zufinden. Die Kuppelbaeume zwischen den Rollwagen funktionieren natuerlich bestens.
      Mein Problem war eher die mangelnde Doukmentation und warum die zwei Kuppelbaeume die mit dem Lokpaket mitgeliefert werden nicht zwischen Lok und Wagen passen. Welche der passende Kuppelbaum ist, wie im Post 113 beschreiben, hatte man besser dokumentieren koennen.

      Im uebrigen gefaellt mir die das IVk-Paket sehr gut und die Investiotion hat sich absolut gelohnt. Allein schon wegen des Rollmaterials in Verbidnung mit der Strecke einfach grossartig. Das gemuetliche durch die Gegend dampfen, mit den unzaehligen Gleisanschluessen und Rangiermoeglichkieten.
      Ich bin auch ganz gern auf der Normalspur mit einem SKL unterwegs.

      Solche eine Strecke + Rollmaterial im TSW mit seinen Bewegungsmoeglichkeiten (z.B. Gleisbauarbeiten oder warten/schmieren der Lok) waere ein Traum.
      Werbung
    • Ja eine passende Strecke für den TSW hätte ich bereits im Kopf und die Möglichkeiten, die er abseits des Hebel-nach-vorn-und-zurücklehnen-Spiels bietet, wären für eine derart handbetriebene Schmalspurbahn prädestiniert :love: Aber da müssen wir wohl noch etwas warten und bis dahin noch ein wenig die Möglichkeiten des neuen TS 64 ausreizen. Da werden sicher noch ein paar Schmalspurstrecken aus dem Boden sprießen, wofür sich dieses Paket längst bezahlt gemacht haben wird :whistling: :D
    • Grundsätzlich: Lichter an Loks sind nur zur Kennzeichnung da, damit andere Verkehrsteilnehmer sehen, da kommt was, das berühmte Dreieck, das ist NICHT zur Streckenausleuchtung vorgesehen. Das würde z.B. andere Lokführer nur blenden, die dann evtl Signale nicht sehen.
      Geschichtlich, Karbit- oder Petroleum-Funzel, da siehste eh nichts. Die Leuchtstärke hat man dann für die Glühlampen übernommen.

      The post was edited 1 time, last by StS ().