DKWs mit Innenliegenden Zungen?

    • DKWs mit Innenliegenden Zungen?

      Hallo, ich baue gerade eine Fiktionale Strecke und versuche, eine DKW mit innenliegen Zungen zu bauen (eine mit außenliegenden passt nicht, weil zu groß.)

      Ist das irgendwie möglich? Es treibt mich in den Wahnsinn, da ich versuche, ein Hauptgleis auf der anderen Seite des Verbindungsgleises zu den durchgehenden Hauptgleisen zu verlängern um eine Awanst für spätere Industrie zu basteln.


      EDIT: Weil TS den Thread hier mitgelesen hat und fies ist ärgert er mich jetzt (siehe Bild).
      Bilder
      • 20180908201859_1.jpg

        624,49 kB, 1.920×1.080, 138 mal angesehen
      Werbung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MrObsidy ()

    • Spezielle Trackrule dafür durch Kopieren einer vorhandenen erzeugen, darin den Mindestradius kleiner einstellen, dann geht auch evtl. engere DKW.
      Alternativ, falls Du tief in die Materie eintauchen willst, in jedem Gleis sind die Weichentstehungsgrundlagen verankert, da an den Parametern drehen.
      ggf. eigenes Gleis erstellen.
    • also 1. deutlich zu spitzer winkel für eine ordentliche DKW

      und 2. hier mal ein Beispiel für DKW´s die hier in Rostock Bramow im Anschluss liegen:


      Wenn deine DKW´s was werden sollen empfehle ich für die jeweiligen Geschwindigkeiten Trackrules mit eingegebenen Mindestradien. Probiere dich erstmal anhand Google Earth Overlay daran eine DKW zu bauen und schaue dann mal wie du das hin bekommst.

      Edit meint:
      und 3. aufpassen mit den verwendeten Gleisen - oben rechts auch die richtigen Gleise im Aufklappbaren Menü auswählen damit die DKW Geometrie ordentlich gebildet wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 143er ()

    • StS schrieb:

      Achtung unbedingt gleiches Gleis für Kreuzung und Bogenverbindung wählen. Im Beitrag 1 sehe ich in der Gerade grauer und im Bogen braunen Schotter.
      Richtig, die hat der TS gesetzt. Ich habe den "Schweißen" Knopf genutzt, um die DKW zu bauen. Train Simulator meine umbedingt die Braunen Gleise zu setzen... ?(
    • Deshalb eigene Trackrule für die DKW, drin das default und das zu legende Gleis Identische Objekteinträge. Beim Verschweißen wird das default Gleis genommen.
      Mit RW-Tools und den Wickieinträgen über Trackrules und Gleiseigenschaften unbedingt Trackrules sezieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von StS ()

    • @MrObsidy, es klang ja schon an, aber vielleicht noch mal ne Zusammenfassung:
      - für ne DKW brauchts du oft eine Trackrule mit geringerem Kurvenradius als bei einer einfachen Weiche. Also wenn du bei einer normalen Weiche mit 40 km/h einen Radius von 190 m nimmst, brauchst du für eine DKW-Trackrule möglicherweise 180 m Radius. Da hängt aber von dem benutzten Gleis ab.
      - normale Weichen kann man nachträglich mit ner anderen Trackrule verschweissen. Bei DKWs müssen von vornherein die Gleise passend gelegt sein. Die Gleise beider Wege müssen passen.
      Werbung
    • Normal braucht man keine "kleinere" Trackrule für DKW/EKW, zumindest wenn man ordentlich und gründlich arbeitet.
      In engen Weichengebilden wird man nur das Problem bekommen, dass die DKW/EKW im TS zu viel Platz belegen und dann ein deutlich kleinerer Radius gebraucht wird, damit die DKW/EKW kleiner wird.
      Ganz liebe Grüße an alle meine Fans im Forum!
      #freeFreedom #BousIstMist
    • Also ich mach das stets so, dass ich für alle Gleistypen (Hauptstrecke, Personenzug, Güterzug, Abstellbahnhof) einer Trackrule unterschiedliche Mindestradien eintrage und ich dann vor dem Verschweißen der DKW einen bis zu 30% kleineren auswähle, als er am Ende haben soll (wird automatisch immer größer, als erhofft). Das passt dann meist perfekt und man muss dann nur noch den Gleistyp mit dem Gleismarkierungswerkzeug zurückändern, was bei einer DKW etwas fummelig ist :ugly: ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Holzlaender ()

    • @143er
      Nochmal zu Trackrules für DKW'S
      Bild im Beitrag 1.
      In der Verwendeten Trackrule DBTracks 40 ist als default eingetragen:

      <DefaultTrackType>
      <iBlueprintLibrary-cAbsoluteBlueprintID>
      <BlueprintSetID>
      <iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID>
      <Provider d:type="cDeltaString">RWAustria</Provider>
      <Product d:type="cDeltaString">Austria</Product>
      </iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID>
      </BlueprintSetID>
      <BlueprintID d:type="cDeltaString">RailNetwork\DBTracks\Track\DBTracks_DB2.xml</BlueprintID>
      </iBlueprintLibrary-cAbsoluteBlueprintID>
      </DefaultTrackType>

      die wird beim Verschweissen genommen.
      Was steht in der .bin der DBtracks_db2:

      <German d:type="cDeltaString">DBTracks Beton Braun</German>

      Bei grauen Gleisen mit braunem Gleis verschweisst.
      Braucht man sich nicht wundern.
      Deshalb mein Vorschlag: Spezielle DKW-Trackrule, nur ein Gleis als Auswahl und als default eingetragen.

      Die DB-Trackrules sind eh nicht durchgänging sauber und einheitlich konfiguriert, die ohne Kritischem Blick einfach in Strecken zu verbauen, führt genau zu diesem Mist.
      Die sind gute Kopiervorlagen für eigene Trackrules die man für seinen Bedarf anpasst, nichts sonst.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von StS ()