KS-Signale von Schuster - Zs3 funktioniert nicht

    • KS-Signale von Schuster - Zs3 funktioniert nicht

      Folgende Situation:
      Das Hauptgleis (200 km/h) trennt sich vor einem Bahnhof in ein Durchfahrgleis (160 km/h) sowie ein "Randgleis" (80 km/h) auf. Der Geschwindigkeitswechsel wird durch ein Zs3 signalisiert (Geschwindigkeiten in den Flyouts sind nicht vertauscht oder so...). Jedoch wird mir beim Fahren keine Herabsetzung der Streckengeschwindigkeit auf 160 km/h angezeigt, für das "Randgleis" funktioniert alles aber einwandfrei.
      In diesem Thread wurde ja gesagt, dass die KS-Zs3 bis 160 km/h funktionieren.

      Liegt das an den Signalen, oder habe ich beim Bauen irgendwas übersehen?
      Werbung
    • Hi @Gurkonaut_2000 , als Tipps für Dein Problem fällt mir ein:

      1. Darf von den Gleiseigenschaften her im Durchfahrtgleis überhaupt 160 km/h gefahren werden?

      2. Hast Du an der Weiche saubere Gleistrennungen mit Verschweißungen gemacht?

      3. Liegt der betreffende Link des Einfahrtsignals in das Durchfahrtgleis auch nicht auf einer Schweißstelle?

      4. Wie sieht es aus, wenn Du mal testweise eine andere Geschwindigkeit für das Durchfahrtgleis in das Signalflyout des Einfahrtsignals eingibst, meinetwegen 100 km/h ........!? Funktioniert dann das Zs3 des Einfahrtsignals für die Fahrstraße Durchfahrtgleis korrekt?

      Grüße, Martin

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von gtdriver321 ()

    • 1. Ich habe die Weiche extra nochmal aufgetrennt und zusammengeschweißt, außerdem alle Gleise vor und nach der Weiche aufgetrennt und wieder zusammengeschweißt. (Oder ist das falsch? Müssen die Links von der Weiche aus "innerhalb" der Trennungen sein, oder außerhalb?)
      2. Das ist nicht der Fall
      3. Habe ich schon probiert, es will einfach nicht (auch nicht bei 80 km/h). Dabei ist das Signal ja grün.
    • Von der Weiche aus gesehen müssen die Links außerhalb der Trennungen sein.

      1. Welche Geschwindigkeit des Durchfahrgleises ist in den Gleiseigenschaften eingetragen?

      2. Dem Einfahrtsignal zum Durchfahrgleis geht doch sicherlich ein Vorsignal oder ein Mehrabschnittsignal voraus. Wird an diesem vorausgehenden Signal die Kennziffer des Zs3v korrekt signalisiert?
    • Das Zs3v zeigt genau das selbe an, wie das zugehörige Zs3, also die 80 (8) für das "Randgleis", nur für das Hauptgleis funzt es nicht. Vorsignal funktioniert also (soweit möglich).
      ..............------80--------
      ----200----/-----160------- so siehts grob aus. Das Signal steht (logischerweise) vor der Auftrennung im 200 km/h Bereich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gurkonaut_2000 () aus folgendem Grund: Screenshot

    • Wie der Kollege über mir schon geschrieben hat ist es immer besser (bzw. fast Pflicht) die Links hinter die Weiche in den neuen Abschnitt zu legen und nicht in die Weiche selbst.
      Alle meine kostenlosen Repaints & Updates findet Ihr hier: Rail Designs Bitte beachten -> !!! Kein Support für Dinge die klar in der Readme drin stehen !!! DANKE
      Werbung
    • Tja, was soll ich sagen: Das Problem hat sich gerade von selbst gelöst. Ich habe einfach nochmal probiert, auf dem Abschnitt zu fahren, und siehe da, auf einmal funzt alles perfekt. Was da heute morgen los war, weiß ich nicht, denn da hatte ich ja wirklich alles probiert und es hat einfach nicht funktioniert. Bleibt nur zu hoffen, dass das jetzt so bleibt und sich das Signal nicht wieder denkt "Nö, mit mir nicht!".
      Aber das scheint ja bei vielen PC-"Problemen" die Lösung zu sein, einfach PC für einige Zeit ausschalten und beim erneuten Hochfahren ist nichts mehr...
      Trotzdem Danke an alle, die Tipps und Ratschläge gegeben haben.


      Nur noch eine Frage: Gibt es irgendwelche technischen Gründe, warum die Links außerhalb der Trennungen platziert werden müssen (Rein aus Interesse)?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gurkonaut_2000 ()

    • @Gurkonaut_2000

      Frage!
      Hast du deine Testfahrten immer aus dem Editor heraus gestartet?
      Train Simulator, obwohl oft Ärger bringend, oftmals nicht mal mit ihm an sich, einer von dem man doch nicht lassen kann. Viele können nicht mal von Unterwegs von ihm lassen (Forum). Was nach meiner Meinung zu voreiligen Postings führt. Auch von Usern die selbst gegen solche schimpfen.
    • Ja, aber wie bereits erwähnt hat sich das Problem durch einen einfachen TS-Naustart von selbst gelöst.
      Mir isr klar das man beim "aus dem Editor heraus" fahren die Signale etc. manchmal rumspinnen. Habe ich nochmal nachgelesen.
      Ich bin nur immer zu faul, in ein Szenario zu wechseln (in meiner Verzweifelung habe ich das aber auch gemacht). Aber selbst das hatte das Problem nicht gelöst, erst der Neustart.
    • Ich habe auch Probleme mit Schuster-Zusatzsignalen.
      Bei jeder Art Szenario tritt auf der Stammstrecke München (ausgerüstet mit LZB-Teilblöcken, Schustersignalen und Zp9 folgendes Problem auf:
      Die Zp9er leuchten bereits seit Beginn (eine Zeit ist nicht eingetragen, die hab ich in den Trigger gepackt) des Szenarios, spätestens bei Einfahrt im Bahnhof. Nach passieren des Links (vermutlich) schaltet es meistens wieder auf dunkel, und funktioniert ab dann eigentlich, manchmal etwas zeitverzögert. Im Tunnel gibt es pro Gleis und Richtung mehrere Zp9, und manche Bahnhöfe sind durch LZB-Blöcke unterteilt, manche nicht.
      Auch egal, welchen trigger man nimmt, es ist immer das selbe Problem.
      (Der Link des Zp9 und der des Triggers befinden sich im selben Teilblock)