Raubkopien

  • Gerade im GBE Newsletter erhalten:

    Immer mehr Produkte werden in der heutigen Zeit dreist auf illegalem Wege verteilt. Dies betrifft nicht nur Global Bridge Entertainment, sondern auch sämtliche andere Hersteller von Simulationsprogrammen und Anwendersoftware.
    Seit Januar 2017 beobachtet Global Bridge Entertainment gemeinsam mit einem externen Dienstleister im Bereich IT die Szene rund um illegale Kopien ihrer Software.

    Der Einstieg ist durch einen Tipp eines beteiligten Administrators einer Gruppe aus dem Norden gelungen. Durch ihn haben wir Zugriff auf Strukturen, die wir in diesem Umfang nicht erwartet haben.
    Im Laufe der Zeit konnten wir noch weitere Hinweisgeber für uns gewinnen.
    Seit nun mehreren Monaten sammeln wir Daten und Ansätze / Beweise zur sicheren strafrechtlichen Verfolgung über diese Banden ähnlichen Gruppierungen.
    Im Zuge dessen konnten mehr als fünf „WhatsApp“-Gruppen identifiziert werden. Die dort verantwortlichen Administratoren handeln hier auf sehr perfide Art und Weise und fordern in diesen Tauschgruppen energisch
    die Beteiligung der anderen Teilnehmer ein. Uns wurden auch Unterlagen zur Verfügung gestellt, aus denen die Einschüchterung und massive Bedrohung der sich weigernden Personen hervorgeht.
    Ein nicht vorhandenes Rechtsbewusstsein der beteiligten Personen hat uns in diesem übermäßigen Umfang doch etwas überrascht, auch wenn solche Gruppen für uns nicht neu sind. Der Schaden
    in den einzelnen Gruppen beläuft sich auf mehrere tausend Euro (EUR).
    Durch Telefonnummern und öffentlich zugänglichen georefenzierten Daten konnten wir insgesamt von über 30 Tatverdächtigen sehr detaillierte Informationen ermitteln.
    Diese beinhalten u.a. Wohnanschriften, Arbeitgeber, geschätzte Einkommen und weitere Telefonnummern. Wir waren überrascht, wie einfach die Ermittlung dieser Daten war.
    Zu rund 55 Tatverdächtigen liegen uns Adressen sowie Telefonnummern aus der Schweiz, Österreich, Deutschland und England vor. Auch hier werden ebenfalls Ermittlungsverfahren eingeleitet.
    Neben der Untersuchung von Zugängen zu verschiedenen Gruppierungen durch einen Hinweis und denen von drei weiteren Insidern, fanden außerdem intensive
    Ermittlungen innerhalb von zwei ausländische Foren / Portalen statt. Hier gelang es uns in den inneren Kreis vorzudringen und somit detaillierte Informationen über die beteiligten Personen zu sammeln.
    Auch diese Unterlagen werden den jeweiligen zuständigen Staatsanwälten zur Verfügung gestellt.
    Im Besonderen hat uns überrascht, welche Anzahl an bekannten Anwendern aus verschiedenen Plattformen wieder gefunden / erkannt werden konnten. Ob hier eine Offenlegung der
    Daten oder zumindest eine Übergabe von Informationen an Webseiten- / Forenbetreiber stattfindet ist intern noch nicht entschieden. Bedauerlicherweise fanden sich auch einige Youtuber mir geringer Reichweite unter den beteiligten Personen.
    Neben Produkten von Global Bridge Entertainment sind auch Hersteller für Software (Bus- / Flugsimulationen) und jene von Erweiterungen für verschiedene Programme betroffen.
    Die betroffenen Dienstleister /Hersteller erhalten in den nächsten Wochen alle Unterlagen, um auch die Möglichkeit zur Stellung von Schadensersatz (Zivilrechtliche Schritte) und die Einleitung
    strafrechtlicher Schritte zu erhalten. (für ihre eigenen betroffenen Produkte)
    Sollte sich jemand Beteiligtes angesprochen fühlen, so steht es dieser Person frei sich an office@gbentertainment.eu zu wenden, um vorab zumindest die für ihn vorteilhaften zivilrechtlichen Schritte einleiten zu können.
    Für die Geschäftsleitung von Global Bridge Entertaiment



    Frage: Wie blöd kann man eigentlich sein ? Ausgerechnet GBE zu klauen.
    Gruß

    hgreis99


    Werbung
  • ich frage mich nur ob das nicht alles heiße luft ist... wie kann man nur als herstelle so wichtige Taktische Informationen öffentlich machen ? Jetzt sind doch alle informiert... naja GBE halt.


    @admins mach diesen Thread zu ... das ist nicht das problem dieser Community!
  • Vielleicht sollte GBE eine Kanzlei eröffnen...

    Spass beiseite, ich bin auf jeden Fall gegen illegal erworbenen Content und bin sehr gespannt, was diese, bisher noch nie da gewesene, Aktion mit sich bringen wird.
    Das einzige, was mich etwas verwundert ist, dass GBE in Zusammenarbeit mit anderen "Firmen" Leute überwacht? Hier bitte ich seitens GBE um mehr Aufklärung. Klingt irgendwie nicht schlüssig.



    Ohne sämtlich Indizien.... ich werfe es einfach mal in den Raum, weil man ja immer alle Möglichkeiten in Betracht ziehen sollte: Vielleicht ist das ganze einfach nur ein Blöff?
    Gruss Trgtrain

    The post was edited 3 times, last by Trgtrain ().

  • Ich frage mich warum solche Software nicht einfach mit E-Mail und Seriennummer bei einer Online-Prüfung geprüft wird?

    Ich bin ja schon froh das die rwp. Dateien bei fast allen Herstellern weg sind.

    Marcel
    Eisenbahner im Betriebsdienst - DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee
    Baureihenbefähigung: 111, 112, 143, 146.1/146.2, 147, 218, 401/402, 407, 425/426, 611, 612, 628.2/628.4, 650
  • RSSLO , Virtual Railroads , Railtraction und Aerosoft haben gerade ein kurzes gemeinsames Statement veröffentlicht : " Wir freuen uns in Zukunft auch mit GBE bei der Produktentwicklung zusammen zuarbeiten . Die hohe Qualität von GBE der letzten Jahre haben uns überzeugt und wir freuen uns mit der von GBE erreichten Qualität den Markt zu erobern "
    :lolx2: *shau* *shau*
  • Ich kenn ein IT Fuzie, der kann durch die IP Adresse rausfinden wo du wohnst. Der Rest findet man im Netzt, aber ob das so legal ist sei dahingestellt.
    Ich hasse Raubkopierer. Wenn man kein Geld für solche Hobbys hat, sollte man es sein lassen.
    Man weiß jetzt halt nicht ob das wahr ist oder nur heiße Luft.

    jeanbarth wrote:

    wie sicher whatsapp ist.
    NSA lässt Grüßen. :ugly:
    Moderator im Rail-Sim.de Forum.

    The post was edited 1 time, last by BR-218 ().

  • Dann würde GBE ja mit ihren angeblichen Zugriffsmöglichkeiten ein interessanter Kandidat für die Filmindustrie *haumichweg* . Gleichzeitig kann man nun auch verstehen, warum die Produkte so "toll" sind. Scheinbar fließen die Ressourcen in andere Bereiche. :D

    Aber obs nun stimmt oder nicht (wohl eher nicht), Raubkopien würden mir persönlich keine Spaß bereiten. TS ist nicht ganz billig, aber es ist ein Hobby für das man zahlen muss wie für jedes andere auch, oder es eben sein lassen. Basta.

    Es gibt auch immer wieder Sales in denen man mitunter eine Menge Geld sparen kann. Raubkopien schaden nicht nur der TS-Szene, sondern auch den Entwicklern. Wer lässt sich schon gerne beklauen :thumbdown:

    Ich kann jeden Payware-Entwickler verstehen, wenn er dagegen vorgeht. er muss das sogar.
  • Ähnliches konnte man übrigens glaub ich so vor 2 oder 3 Jahren schon hören. Ob da groß was passiert ist?
    Ich spiele jetzt nicht runter, dass es hier User gibt die Payware klauen und verteilen, aber das wieder öffentlich an die große Glocke hängen? Naja, wenn mans braucht...
    Ganz liebe Grüße an alle meine Fans im Forum!
    #freeFreedom #BousIstMist
  • Raubkopien sind eben auch Diebstahl. Ist schon richtig, dass man dagegen vorgeht. Wäre ja schlimm, wenn das jeder machen würde... Aber verhindern kann man es eher nicht. Selbst wenn man die großen Nester vernichtet (größtenteils im Ausland) wird man es nie verhindern können, dass man untereinander Sachen weitergibt. Das, was GBE macht, ist reine Angstmacherei. Jeder mit ein bisschen Gehirnmasse wird das merken ;)
    1969 - 2019
    50 Jahre Baureihe 420
  • Im Railworks-Austria Forum gab es dieses Problem auch. Es handelt sich laut meiner subjektiven Einschätzung um Kinder, welche sich um solche Angelegenheiten wie Legalität o.Ä keine Gedanken machen und einfach drauf los hoch-/und runterladen.

    Alles in allem jede Art von illegaler Dateibeschaffung ist "blöd".
    Schöne Grüße *hi*

    The post was edited 1 time, last by Fabian ().

  • Ach das Thema Raubkopien. Als ich den Text gelesen hab, ist das mir eher als Angstmacherei vorgekommen.

    Das aber Zahlungsmoral und raubkopieren gerade im Bereich der weniger bekannten Game-Sparten wie den Simulatoren sehr häufig ist, merke ich selber. Habe mal eine Supportanfrage wegen einer meinen MSTS AddOns bekommen, welches ich exklusiv über meine Homepage vertreibe. Ich weiss also jeden Namen, welcher die CD hat. Der, der den Support wollte, war nicht in dieser Liste -> Raubkopie. Ich fragte ihn dann zuerst, wo er das AddOn gekauft habe. Ich habe nie mehr was von ihm gehört.
    Im anderen Fall hatte ich mal ein neues AddOn per Rechnung gutgläubig abgegeben (mache dies sonst nur per Vorauszahlung oder Paypal). Von vier Rechnungen hat einer schon mal nicht gezahlt und auf mehrmaliges Auffordern nicht reagiert.

    Raubkopien sind sehr ärgerlich und machen mehr Schaden als man denkt. Und ja, man kann es schon als Diebstahl ansehen...
    A railroad is 95 percent men and 5 percent iron.
  • GBE geht da wohl ein bisschen über seinen eigenen rechtlichen Rahmen hinaus... vielleicht hat man sich aber auch nur gefragt, warum die angebotenen Inhalte sich so schlecht verkaufen und ist auf den Holzweg gekommen, dass das nicht an der Qualität sondern an Raubkopierern liegt. Auch wenn ich gegen jede Form von Datenklau bin, dieser Text macht mir GBE bloß noch unsympathischer.