Zugsicherheitssysteme Hilfe

    • Zugsicherheitssysteme Hilfe

      Hallo liebe Community,
      ich spiele erst seit wenigen Tagen TS 2016 und bin von dem Spiel bis jetzt sehr begeistert, da ich möglichst realitätsnahe unterwegs sein möchte komm ich um die Zugsicherheitssysteme nicht herum daher hierzu ein paar Fragen.

      1) Fährt man mit LZB & PZB aktiv oder nur jeweils eins dieser Systeme (den im TS muss man diese ja oft vor Start jeweils manuell aktivieren) ?
      2) Würde sich das andere System automatisch zuschalten, denn was ich bisher so rausgefunden und erfragt habe macht LZB erst ab ca. 160 km/h wirklich Sinn ?
      3) Habt ihr eventuell ein paar Tipps, wie man seine Zwangsbremsungen zu Beginn reduzieren kann xD ?
      4) Sehe ich bei der Streckenauswahl schon irgendwie ob diese Strecke LZB und oder PZB unterstützt bei einigen Triebwagen wird dies ja auf dem Infobild angezeigt

      Ich freue mich sehr auf eure Antworten und Tipps, schon einmal 1000 Dank

      Lg. Angus
      Werbung
    • 1) Beide.
      2) LZB ist da, wo sie vorhanden ist. Daher ist die Geschwindigkeit egal. Die PZB läuft bis 160km/h (165), darüber hinaus brauch es eine LZB oder Anderes. Bei LZB übernahme "verschwindet" die PZB mehr oder weniger.

      3) Lernen. Gibts auch fürs Handy, "PZB Simulator" :)
      4) Nö.

      @Angus Vapor
    • Guten Morgen,

      hier http://www.tf-ausbildung.de/home.htm findest du so ziehmlich alle Informationen, die du brauchst. Praktisch alle deutschen Strecken versuchen, mehr oder weniger erfolgreich, die deutschen Zugsicherungssysteme abzubilden. Wie erfolgreich, darüber können sie hier im Forum tagelang herumlesen. Bei Fahrzeugen wird im Handbuch immer darauf hingewiesen, welche Sicherheitssysteme abgebildet werden.

      Einen schönen Tag wünscht
      Edgar
    • zu Frage 2 - wenn die LZB eingeschaltet & betriebsbereit ist, schaltet sich diese bei Einfahrt in einen LZB Abschnitt automatisch zu. Bei Verlassen des Abschnittes muss man dieses (LZB Ende Verfahren) quittieren (Frei Taste). Im Prinzip quittiert man sinngemäß, dass man nun wieder die Signale am Fahrweg beachtet.
    • Einen kleinen Tipp bezüglich Zwangsen kann man dir schon geben, fahre aufmerksam und nichteerst am Signal anfangen zu bremsen!

      Der Tipp von Edgar ist schon ziemlich gut da kannst dir die Funktionsweise der PZB verinnerlichen und die Signale und signalbilder lernen.

      Ganz genau wissen wann man bremsen muss um trotz PZB bremskurve und Strecken Geschwindigkeiten so schnell wie möglich von A nach B zu kommen, kommt nur durch übung und streckenkunde!

      Ich lege dir hier was PZB, lzb, Sifa etc. angeht, die Expert Lines Fahrzeuge von VirtualRailroads ans Herz.
      //// StreckenManufaktur-Team ( Szenario Ersteller) ////
      NessaRevane auf: Twitch //// Twitter //// YouTube ////
    • @Cerablir danke für den Tipp hab auf meinem Android Smartphone allerdings nur PSBsim gefunden ist das die App die du meintest ?
      @Edgar114 danke für den Link

      Ich denk halt auch oft was mir häufig passiert ist das ich Signale übersehe weil man ja dann doch wieder zu sehr auf den Führerstand schaut etc. bezüglich Geschwindigkeit usw. usw.
      Eventuell muss ich da noch bissl mit den Kamera Einstellungen spielen um die Signale besser wahrzunehmen, jedenfalls vielen dank euch für die Hilfe
    • Angus Vapor wrote:


      Ich denk halt auch oft was mir häufig passiert ist das ich Signale übersehe weil man ja dann doch wieder zu sehr auf den Führerstand schaut etc. bezüglich Geschwindigkeit usw. usw.
      Du musst halt prüfen, ob es zu der Strecke ein (brauchbares) GeH (Geschwindigkeitsheft) gibt, denn da sind alle relevanten Dinge aufgeführt, so dass dich quasi nichts überraschen kann, und du zudem auch vorausschauend & energiesparend fahren kannst.
    • Bei manchen (Freeware-) Strecken im Downloadpaket dabei, oder hier im Download liegen auch welche (suche Buchfahrplan), von lieben Kollegen von Hand gebastelt.
      Ansonsten hilft Streckenkunde (oft fahren) und selber mitschreiben, falls Km-Tafeln/steine verbaut sind.
      StS
    • Hallo @Angus Vapor,
      Buchfahrpläne sind in der Tat praktisch um alle Signale und Bahnhöfe sowie Geschwindigkeitsänderungen im Vorraus ablesen zu können.
      Was ich dir aber wirklich raten kann, ist mal einige Strecken besser kennenzulernen. Streckenkunde ist sehr hilfreich. Ich rate dir so vorzugehen:
      Nimm dir mal auf einer Strecke einen Bestimmten abschnitt (nicht lang so 15kM) und fahre für zwei Wochen nur noch den. Halte dort an den Bahnhöfen - so bekommst du ein besseres Gefühl für Zielbremsungen. Am besten erstellst du dir einech ein Freies Fahrt Scenario. Dann kannst du auch mal Wichen so Stellen dass Signale rot zeigen. So kannst du gezielt PZB Bremskurven üben. Ausserdem lernst du natürlich die Geschwindigkeiten und Standorte der Signale kennen. Damit es nicht so langeweilig wird fahre einfach immer mit verschiedenen Loks und Wagen :) .
      Bei Rückfragen zu bestimmten Situationen frag hier einfach im Thred.
      Gutes Lernen !
      Schönen Abend
      Gruss Trgtrain
    • @ Trgtrain
      das hört sich sehr gut an, wobei ich hab jetzt auch das Dreiländereck erworben somit Strecken technisch echt schon aufgerüstet hahaha. Allerdings ist es halt so im Schnellen Spiel sieht man ja nicht wie viele KM es zwischen den Bahnhöfen sind, oder ich hab das noch nicht gefunden. Das nächste ist ich weiß noch nicht wie man Szenarios erstellt, müsst ich mal im Forum hier gucken. Ich hoffe es ist nicht allzu schwierig. Denk aber 15 KM wäre eine gute Länge die kann man zumindest 1 mal täglich neben dem Alltag usw. abspulen kann zum lernen und üben :)