Kulinarisches (Smalltalk zum Thema Essen)

    • Madison wrote:

      West Grillen und Ost Grillen
      :rolleyes: *denk*
      Ich hier Wessi :whistling: im Westen ... das gibt es Nachbarn die Grillen schon immer und ewig mit Gas ... die annern schon immer und ewig auf Kohle ...

      Ich persönlich? Mir egal ... ich lass mich da eh lieber einladen ... :D
      Train Simulator, obwohl oft Ärger bringend, oftmals nicht mal mit ihm an sich, einer von dem man doch nicht lassen kann. Viele können nicht mal von Unterwegs von ihm lassen (Forum). Was nach meiner Meinung zu voreiligen Postings führt. Auch von Usern die selbst gegen solche schimpfen.
    • Rauschpfeiff wrote:

      Und ja, Madison, sorry, aber wer hier so ostentativ laut brüllend im virtuellen Wikingerkostüm durch den Thread berserkert, der darf dann auch nicht Aua rufen, wenn er mit der Schneeschippe eins vor den Helm bekommt :P
      Ja ich merke schon das es besser ist einfach die Fresse zu halten. :D Übermorgen werde ich jedenfalls wieder den Grill anwerfen und was leckeres auf dem Teller haben *nänänä*
      Essen Sie vegetarisch? Klar! Ich esse Tiere, die sich von Gemüse ernähren.
    • @FabiaLP

      Natürlich isses 'ne Einschränkung. Es gibt da sowas, das nennt sich "Erwachsen werden". Und am Ende dieses merkwürdigen Phänomens, das keiner so wirklich versteht, der's nicht mitgemacht hat, steht dann halt auch manchmal, daß man begriffen hat, daß die Welt kein Ponyhof ist und daß das Leben halt nicht nur aus Mett- und Leberkäsbrötchen besteht, sondern manchmal halt auch aus Spinat, Kartoffeln und Ei. Es gab drölftausend Generationen vor uns, die damit auch leben konnten.

      @Madison

      Lass es dir schmecken! Bei uns gibt's morgen Dicke Bohnen mit Speck. Und weil das Bohnenkraut aus dem Supermarkt (wie so gut wie alle anderen Kräuter auch) Mist ist, hab' ich auf dem Balkon keinen Platz für 'nen Grill. Und nene, red' ruhig weiter, sonst hätte ich hier weniger Spaß.

      The post was edited 1 time, last by Rauschpfeiff ().

    • @Rauschpfeiff nehm dir einen Garten, ;) Ist nicht wirklich teuer.

      Da gibt es tonnenweise Mangold usw was meine Frau anbaut.
      Hauptsache die Hasen haben genug zu essen und ich sie :love:



      PS: Grillen mit Gas und Elektro habe ich ebenfalls mal probiert und muss sagen da brauch man schon ein Gewürz namens Kohle und Rauch, was es in keinem Dampferladen gibt :lolx2:
      Werbung

      The post was edited 2 times, last by zzr ().

    • Ich konnte ja nicht ahnen das aus so einem la la Posting von wegen Veganen Fressen so ein Theater entsteht. Aber da kann man sehen wie die Meinungen was Grillen angeht auseinander geht.
      Die nächsten Spareribs sind schon geplant. Die letzten die wir hatten haben 24 Std im sous vide gebadet. Anschließend kurz auf dem Grill und lackiert. Wie die geschmeckt haben wollt ihr gar nicht wissen. :thumbsup:
      Essen Sie vegetarisch? Klar! Ich esse Tiere, die sich von Gemüse ernähren.
    • @zzr, werden wir über kurz oder lang auch tun. Ich weiß bloß nicht, wohin es mich nach dem Examen verschlägt und bis dahin ist es mir zu schade drum, für 2-3 Jahre den Garten auf Vordermann gebracht zu haben und mich mit dem Verein angefreundet zu haben, nur um dann wieder wegzuziehen.
      Nee, solange komme ich auch noch so aus. Die Wahrscheinlichkeit, daß wir später 'nen eigenen Garten haben werden, ist auch nicht gerade gering, zum Glück. Ich arbeite neben dem Studium außerdem in 'ner Gärtnerei, das fängt auch einiges auf.
    • @Jean-Maurice
      Das mit dem Labeln ist eine ziemliche Kontroverse.

      + Die Leute sehen mal, dass Vegan nicht aus Salat und Wasser besteht und Einsteigern wird der Einkauf erleichtert. Stichwort Kundenfreundlichkeit.
      + Man hat eine Sicherheit. Zutaten wie "natürliche Aromen" sind schlicht nicht mit letzter Gewissheit identifizierbar. Beim Bäcker müsste man eigentlich alles nachfragen und Apfelsaft wird mit Schweineschwarten geklärt und Fanta läuft durch Fischblasen. Muss alles nicht auf der Zutatenliste stehen, ist aber dennoch nicht vegan. Daher hat die Kennzeichnung durchaus Sinn.


      Und klar, bei manchen Sachen fass auch ich mir an den Kopf, insgesamt ist mir das Label aber eine Hilfe und ich verstehe nicht, warum sich Menschen and einem kleinen Kreis auf einer Packung stören können.
      -hier stand mal was-

      The post was edited 1 time, last by Konny ().

    • @Rauschpfeiff
      natürlich gibt es "Spinat, Kartoffeln und Ei", jedoch ist auch da wieder eine Sache dabei, die ja nicht geht: das Ei. Und Ja, alles drei ist lecker, jedoch möchte ich mich nicht vollens auf das Festlegen, sondern die Freiheit haben, eben zu entscheiden, einen Leberkäse, einen Hackbraten oder eben einen schönen Rinderbraten dazu zu machen, dass meine Klösse nicht mit Soße auf dem Teller landen, sondern eben zusammen mit einem Spießbraten. Diese Freiheit hat jeder, jedoch Argumente die nichts mit Willen zu tun haben, sondern mit irgendwas anderem (Klimaschutz und so nen Zeug) ist für mich einfach persönlich kein Grund mein Verhalten zu ändern. Klar gab es zig Generationen vor uns, die damit leben konnten, aber diese haben auch Fleisch gegessen, denn einer der größten Durchbrüche für die Entwicklung des Menschen war eben das jagen. Auch meine direkten Vorfahren hatten die Möglichkeit Fleisch zu essen, daher ist es eher ein Nullargument zu sagen, dass es alle vor uns auch geschafft haben ohne Fleisch. Ich bin kein Fleischfresser, sonder esse alles quer durchs Beet und den Stall. Daheim eigenes Zeug im Garten gezogen und aufm Acker das Getreide gemacht, beim Nachbar im Stall geholfen und am Ende zusammen geschlachtet. Das gehört einfach für mich dazu im Leben, Fleisch landet(e) nicht jeden Tag auf den Teller, aber es landete doch dann da. Habe das Glück schon in jungen Jahren das Kochen von den Eltern und Großeltern gelernt bekommen zu haben (zumindest für den Heimgebrauch ausreichend), weshalb ich eben nicht auf Leberkäse und Mett angewiesen bin, sondern eben alles quer durchs Beet mache.
      Mit erwachsen werden hat es in meinen Augen nichts zu tun, auf etwas zu verzichten, das macht man normalerweise auch schon vorher, zumindest haben mir meine Eltern nicht alles in den Hals geworfen. Das die Welt kein Ponyhof ist muss man auch nicht noch weiter ausrollen, mit knappen 400€ im Monat zum leben (nach der Miete) hat man diese Lektion auch schnell gelernt, da zählt oft Preis-Leistung vor anderen Argumenten, dann gibt es halt mal ne Woche Dosen-ravioli, Gemüsebrühe mit Nudeln und Kartoffeln mit Quark. Aber manchmal ist eben auch ein Putenrollbraten mit Spätzle, Gemüse und nem schönen Feldsalat drinne. Von daher, Ball flach halten, manchmal überspitzt man auch in einem Forum die Sprache, da man einen Punkt rüber bringen möchte, der es ja anscheinen sogar bis zu dir geschafft hat.
      "How dare you"

      The post was edited 2 times, last by FabiaLP ().

    • Madison wrote:

      Wie die geschmeckt haben wollt ihr gar nicht wissen.

      Ich weiß, wie sowas schmeckt. Ist halt gerade in Mode.

      Am Ende ist mir dann aber doch 'n anständiges Entrecôte mit frisch aufgeschlagener Sauce béarnaise lieber.
      Und ein "Tri-Tip" ist für mich auch immernoch ein Pastorenstück (Nein, nicht die Affaire irgendeines künftigen Kollegen!).



      @FabiaLP, das ist ja alles schön und gut. Und ja, des Menschen Wille ist sein Himmelreich. Aber direkt nach der "Erfindung" des Jagens (evolutionär steile These!) kam die Erfindung der Weisheit und die Weisheit hat schon sehr früh (1. Mose 41) begriffen, daß es manchmal sinnvoll sein kann, auf etwas zu verzichten, um zu verhindern, daß in schlechten Zeiten alles in den Arsch geht. Und wenn man die Weisheit ein paar Tage durchgezogen hat, dann kann auch der Putenrollbraten am Sonntag gleich dreimal so geil schmecken.

      The post was edited 1 time, last by Rauschpfeiff ().

    • Mode? Mhm, für Frauen gibt es Kartoffeln, Schafskäse mit Tomaten und Zucchin. Dazu selbst gemachter Tzatziki. Alles andere Fleisch... Fertig gekauft wird nichts, da versaut man sich nur sein Rost... ;)

      Kartoffeln mit Schale aus der Glut mit Schmand... :thumbup:


      Natürlich nicht nur ein Becher Schmand *shau*
      (Lauch,Knoblauch, usw)
      Werbung

      The post was edited 1 time, last by zzr ().

    • Na ja da habe ich wohl etwas überzogen lieber @Rauschpfeiff, sie essen auch immer was mit und da schneide ich schon alles an Fett weg extra.. Trotzdem lieben sie es mehr, zumindestens meine. Erfahrung.. Aber da gibt es schlimmeren Genderscheiß.. Die Steuererklärung.. Das macht meine Frau, aber Finanzamt redet immer nur von >Mann
      Mh, ich fahre 40km für richtige Roster aus TH, nach Loma, welche beide Geschlechter gerne zu sich nehmen ;)


      Aber gerade bei den Zusatz Zeugs, vertraue ich eher den kleinen, wo ich persönlich immer noch alt gewohntes bekomme. Da fahre ich auch gern etwas weiter, bzw gebe mehr für aus. Leckeres Wild vom Förster,20km fahren..




      PS: Bei den ganzen Zeugs, wird es wohl irgendwann wieder dazu kommen, das man nur aus seinem Garten isst:Obst, Gemüse und natürlich Fleisch.

      natürlich könnte ich auch keschern gehen in meinen zwei 750l Becken...

      Man muss bloß , aufpassen mal mehr auf Insekten zu setzen als Bio Waffe, als auf Chemie deines nächsten Baumarktes.

      The post was edited 1 time, last by zzr ().

    • Rauschpfeiff wrote:

      Swimmingpool voll Testosteron-Inkontinenz

      fucking Lifestyle-Nummer für tätowierte Vorstadthipster
      dilettantische Foodblogger
      virulente penetrante Mischung aus Schnösel und Proll

      gartenzwergigen Kulturkampf-Geprolle und eurem verbissenen Hobbyfaschismus, der nur noch "Beef" in irgendwelche teuren Gimmicks

      ostentativ laut brüllend im virtuellen Wikingerkostüm durch den Thread berserkert, der darf dann auch nicht Aua rufen, wenn er mit der Schneeschippe eins vor den Helm bekommt :P
      Sag mal sprichst du sonst auch so merkwürdig, oder hast du beim Abendessen anstatt ner Hühner- oder Gemüsebrühe aus Versehen ne Cracksuppe auf den Herd gestellt? zu viel Weihrauch eingeatmet?
      Pöbeln mit Qualität. Dafür stehe ich mit meinem Namen. #AntiRWPDatei

      The post was edited 2 times, last by Lemaster121 ().

    • @zzr

      Das ist halt auch alles Gedöns, auf das ohne Werbung kein Mensch käme. Du hättest mal versuchen sollen, 'ner Bauersfrau vor 150 Jahren den Fettrand streitig zu machen, da hätt's aber was mit der Pfanne gegeben ;)
      Und eigene, mild gewürzte Bratwurst mit Veilchenduft hätte die auch nicht gebraucht ;)


      Hoffentlich liest hier nicht irgendn food designer mit und denkt sich "Mhmmm, Bratwurst mit Veilchenduft!"


      @Cirno

      Wieso? Wir haben doch wieder die Kurve gekriegt :>

      Bratwurst, Fettrand ... alles super on topic :D



      @Lemaster121,

      "Pöbeln mit Qualität" eben. Ich sehe, wir verstehen uns ;)

      The post was edited 2 times, last by Rauschpfeiff ().