? zu einem Weichengebilde

    • ? zu einem Weichengebilde

      Servus,
      ich überlege momentan, wie man das unten abgebildete Weichengebilde nachbauen könnte. Es ähnelt ja einer einfachen Kreuzungsweiche, aber ich frage mich, wie man dies im TS mit einer EKW nachbilden sollte. Eine andere Option wäre ja auch die beiden Weichen zu bauen und über eine Kreuzung zu verbinden. Das Problem stellt hier dann aber das durchgehende Gleis dar. Vielleicht hatte hier ja jemand schon das Problem und hat dafür eine adäquate Lösung gefunden. Ich wäre für jegliche Ratschläge und Lösungsvorschläge dankbar.

      Weichengebilde:


      Viele Grüße

      Fabischo
      Werbung
    • Kannst du so exakt gar nicht nachbilden. Da hilft nur das ganze Weichen Feld zu erweitern und/oder die Radien der Weichen zu verringern. Zb könntest du die Linke Weiche weiter nach links verlagern und dann eine Kreuzung bauen, sofern der TS das zulässt und Platz für die Radlenker und notwendigen Trennungen dabei ist.
      Ganz liebe Grüße an alle meine Fans im Forum!
      ------------------------------------------------------
      Quality-Pöbel since 2011
    • Servus,
      danke für die Info. Das habe ich mir schon gedacht, wahrscheinlich werde ich dann wie du sagst und ich schon selbst angedacht hatte die Kreuzung rausziehen.

      Viele Grüße

      Fabischo
    • So eine halbe Bäseler-DKW (oder was das auch immer sein mag) hatte ich in Singen auch.
      Im TS kann man das leider nicht bauen. Jedenfalls wüsste ich nicht, wie.
      <<-- Singen (Hohentwiel)
      DKWs in Bauart "Bäseler" sind im TS generell nicht möglich. Nur "Engländer".


      Edit:
      @Midrex hat mal was Ähnliches gebastelt: rail-sim.de/forum/index.php/Th…%C3%B6gliche-Weichenkons/
      Ich weiß aber nicht, ob das für deine Zwecke taugt und welche Probleme sonst noch dabei entsehen können.
      Ist es denn wirklich so schwer, das "DASS" und das "DAS" richtig einzusetzen? das-dass.de/

      The post was edited 1 time, last by Prelli ().

    • Servus,

      @Prelli: Wie hast du das ganze in Singen dann gelöst? Nach dem von AC vorgeschlagenen Vorgehen?

      Die Weiche von Midrex sieht gut aus, aber die Anleitung und Bauweise ist schon sehr absurd. Vielleicht probiere ich es mal aus und berichte dann hier.

      Viele Grüße

      Fabischo
    • So etwas richtig zu bauen geht gar nicht, da man die nötigen Trennungen nicht einfügen kann. Eine Kreuzungsweiche ist es ja nicht mal wirklich. Mehr zwei Weichen in deren Mitte eine Kreuzung ist, irgendwie so etwas eben.
      In Deutz gibt es so ein Ding auch. Da kann man nur probieren bis es doch passt oder man muss improvisieren. Es ist einfach nicht alles was es bei der echten Bahn gibt im TS auch so 1:1 umzusetzen.
      Ganz liebe Grüße an alle meine Fans im Forum!
      ------------------------------------------------------
      Quality-Pöbel since 2011
    • Im Grunde sind das ja 2 spiegelverkehrte Weichen, die sich deckungsgleich überlagern. Und das geht im TS nicht.
      Es kann sein, dass man den TS hier irgendwie austricksen kann, aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich hierbei arge Bedenken hege, ob das dann der Stabilität förderlich ist, wenn man ein Konstrukt erzwingt, das der TS nicht von Haus aus in der Lage ist, zu generieren.

      In Singen löste ich das nach dem 10(?) Versuch so, dass ich die 2 Weichen so weit es ging voneinander entfernte, so dass ich ähnlich einem "Hosenträger" eine Kreuzung zwischen den 2 Streckengleisen erstellen konnte.


      Leider überlappten sich dann die Radlenker (was man aber teilweise noch beheben kann), ferner sind ein paar andere Schienen zuviel (der Spurkranz setzt auf) und eine vernünftige Trennung ist hierbei auch nicht mehr überall möglich ohne das einem die Kreuzung oder eine der Weichen um die Ohren fliegt, aber für die Zwecke dort ist das so ok.
      Wer sich daran stört, muss sich halt die echte Bahnanlage in Singen kaufen :ugly: oder selbst einen neuen TrainSim programmieren :ugly: oder zum Psychologen gehen :P ;) :ugly:
      Wichtig ist, dass die umliegende Gleisarchitektur nicht übermäßig leidet (Platzprobleme) und dass man die Signalisierung und die Fahrwege so hinbekommt, wie nötig.

      Wenn ich mal Zeit und Lust habe mache ich noch bisschen Feintuning, damit die Spurkränze nicht mehr aufsitzen.
      Ist es denn wirklich so schwer, das "DASS" und das "DAS" richtig einzusetzen? das-dass.de/
    • Servus,
      du hast es also, wie AC vorher beschrieben hat und ich schon ausgegrübelt hatte, mit einer Art halben doppelten Gleisverbindung gemacht. Wird wohl die einzige Lösung sein, das werde ich mal versuchen.

      Nachdem ich ungefähr 20 dieser Dinger in Frankfurt verlegt habe (dort sind in einem Gleis dann auch mal vier Stück, dito man verschiebt ein Gleis und schon funktioniert die Trennung am anderen Gleis nicht mehr, usw.), sollte das noch das geringste Problem sein.

      Danke nochmal für die Rückmeldungen und Vorschläge, man lernt nie aus!

      Übrigens: Im Gleisplan ist das Gebilde als einfache Kreuzungsweiche eingezeichnet.

      Viele Grüße

      Fabischo
      Werbung

      The post was edited 1 time, last by Gast ().

    • Hallo Fabischo,

      ich weiss nicht, ob Deine Fragestellung noch aktuell und somit eine Antwort relevant ist, aber ich habe mal versucht, ein "ähnliches" Gebilde, wie auf dem Screenshot zu erstellen.
      Das Ergebnis siehst Du im Anhang. Das ist doch in etwa so, wie Du es haben wolltest, oder?

      Alternativ bräuchte ich die etwaigen Radien, die an dieser Stelle verbaut wurden. Je kleiner die Radien sind, desto schwieriger ist es, eine Kreuzweiche im mit durchgehendem gebogenen Gleis zu erstellen.
      Images
      • 2015-11-20_00001.jpg

        389.14 kB, 1,600×900, viewed 102 times
      • 2015-11-20_00004.jpg

        355.44 kB, 1,600×900, viewed 82 times

      The post was edited 2 times, last by Midrex ().

    • Das was Fabischo da aber bauen möchte, bzw braucht, ist aber kein gebogenes Gleis sondern ein gerades. Das was du da hast ist nur eine normale EKW. Inwiefern man die im TS bauen kann, hängt immer von den TR und dem Winkel der zwei Gleise ab.
      Ganz liebe Grüße an alle meine Fans im Forum!
      ------------------------------------------------------
      Quality-Pöbel since 2011
    • Also für mich sieht es so aus, als wären die sich kreuzenden Gleise leicht gebogen. Ebenso das Gleis, welches "geradeaus" läuft. Kann aber auch eine optische Verzerrung sein.
      Bin nur davon ausgegangen, weil er schrieb, dass das "Gebilde" im Gleisplan als EKW gekennzeichnet ist.
      Bei vielen Sachen muss man im TS einfach improvisieren, entweder weit auseinanderziehen, wie @Prelli das gemacht hat, oder man versucht etwas beim Radius zu tricksen, wobei meiner Meinung nach beide Möglichkeiten einiges an Fummelarbeit bedeutet.
      Letztendlich zählt das Ergebnis und die damit verbundene Funktionalität der Gleisverbindung. Ich habe lieber ein Gleis, welches vom originalen Gleisplan im Verlauf etwas abweicht, als Weichen, bei denen man nur "Schrittgeschwindigkeit" fahren sollte :)
    • Hallo zusammen,
      habe so etwas ähniches auch mal verlegen müssen und das noch an einer leichten Steigung. Ich kann nur eins sagen - es dauert und ist eine irre Geduldsarbeit. Nicht verzweifeln an solchen Gebilden ab und zu geben und irgend wann liegt auch die verrückteste Weiche.
      Wenn garnicht geht abreißen neulegen, abreißen neulegen abr........................
      Viel Spaß Andreas

      noch das original um 90° gedreht
      Images
      • 2015-11-20_00002.jpg

        316.56 kB, 1,280×800, viewed 82 times
      • 2015-11-20_00001.jpg

        308.34 kB, 1,280×800, viewed 87 times
      • original.JPG

        97.52 kB, 970×486, viewed 98 times
      Wer Tippfehler findet darf sie behalten. Auf diesen Fehlern liegt kein (C).
      Auch ist das Repainten derartiger Fehler erlaubt und sogar erwünscht. *closed*

      The post was edited 1 time, last by adorm ().

    • Midrex hat da völlig recht, für mich sieht dieses Gebilde auch stark nach einer einseitigen EKW aus, welches sich mit seiner Bogen-EKW Variante wohl am vorbildtreuesten nachbilden lassen könnte ;) Ich würde den Abzweigradius dafür noch deutlich größer anlegen, dann wirkt es noch mehr, als sei der Abzweig gerade ^^

      The post was edited 1 time, last by Holzlaender ().

    • Servus,
      in Schifferstadt hatte ich ein ähnliches Problem und als ich mir das nochmal abgesehen habe, hab ich schnell gemerkt, dass diese lang- und auseinandergezogenen EKWs fast nicht umzusetzen sind.

      Meine aktuelle Lösung ist es die Gleisverbindungen aufzuziehen und das ganze im Stile einer doppelten Gleisverbindung zu bauen. Ähnlich zu Prellis Vorgehensweise. Sieht nicht ganz genau wie im Vorbild aus, aber es funktioniert genau wie im Vorbild.

      Das Gleis liegt übrigens in einer Kurve mit ungefähr 2 km Radius, das erkennt man aber nicht im Bild.
      Interessierte können sich mal im südwestlichen Vorfeld des Bahnhofs Frankfurt (Main) Süd umsehen.

      Viele Grüße

      Fabischo
      Werbung
    • Moinmoin...

      mir hat das mit der Weiche keine Ruhe gelassen und ich habe noch ein klein wenig experimentiert.
      Das Ergebnis sieht man auf dem Bild im Anhang. Es ist zwar immer noch nicht so, wie auf dem Ausgangsbild, aber evtl näher am Vorbild als die Hosenträgerversion...
      Images
      • 2015-11-22_00001.jpg

        325.34 kB, 1,600×900, viewed 78 times

      The post was edited 1 time, last by Midrex ().