Fernzug überholt NICHT Nahverkehrszug

    • Fernzug überholt NICHT Nahverkehrszug

      Hallo und guten Morgen,

      ich hab den TS nun seit 6 Wochen und bastel fleißig an Szenarien. Gestern habe ich auf Köln-Koblenz nun 12 Züge gesetzt. Mein RE fährt um 7 Uhr los in Köln, wird aber unterwegs (Brühl Gleis 4 und Remagen Gleis 4) von einem ICE und einem IR eingeholt. Fahrplan stimmt, passt alles, habe in Brühl und Remagen je 3 Minuten Aufenthalt eingegeben. Der ICE und der IR fahren los, aber sie überholen NICHT. Weder der ICE in Brühl, noch der IR in Remagen. Beide bleiben im davor liegenden Block stehen und warten, bis ich weiterfahre.

      ICE und IR sind als Fernzug deklariert, mein RE als Nahverkehrszug. Es funktioniert, wenn ich beide über einen Wegpunkt auf das Gegengleis schicke, aber das will ich nicht, denn dort herrscht ja schließlich auch Verkehr (2 x ICE, 1 x EC und 2 x RE). Ich habe das Wiki hier durchforstet, alle Manuals, Time Table, die Foren, aber dazu nichts gefunden. Gelesen habe ich, dass ein "Sonderzug" höchste Priorität hat; muss ich ICE und IR als "Sonderzug" deklarieren? Oder vielleicht ein Script erstellen?

      Für Eure Hilfe bin ich schon jetzt dankbar.

      Grüße
      Morphin
      Werbung
    • Moin,

      ich würde auf jedenfall die Geschichte mit dem Sonderzug mal ausprobieren. Die haben definitiv eine höhere Prio als andere. Aber theoretisch müsste es auch so klappen wie Du es gemacht hast.
      Die Wege des Dispatchers sind manchmal unergründlich.
      Aber vielleicht hat hier einer der alten Hasen noch eine bessere Idee.

      grüße

      -setter-
      resistance is futile!!!
    • Versuch macht kluch. einfach mal ausprobieren.
      Wenn Du wirklich schon alle Beiträge hier im Forum zum Thema "überholen" durchgelesen hast, hilft nur noch ausprobieren oder ein Szenario anschauen, wo dies funktioniert. Es gibt verschieden Threads hier im Forum, wo die Kollegen das Problem gelöst haben.

      Gruß
      Norbert
    • Hast den Zügen auf dem Überholgleis ein gehe über (Hand mit 1 mph) auf einem Bestimmumgsortmarker verordnet? Freiwillig fährt der Dispatcher nichts aufs Gegengleis, vor allem, wenn schon Gegenverkehr gerechnet wurde. Dem muss man auch die Fahrzeiten so verordnen, das die Überholung sicher beendet ist.
      Meist klappt das nur, wenn man den Spielerzug auf ein Bahnhofsgleis rausfährt, dort mit angehakter Uhr warten lässt, und der höherwertige Zug auf dem Hauptgleis überholt.
      StS
    • Vielen lieben Dank für die schnellen Antworten und mal ein Update. Also ...

      ... wenn ich die Haltezeit auf 4 min. erhöhe, passiert folgendes: Der ICE kommt angerauscht mit 160 km/h, ich stehe in Gleis 4 und freue mich, und nachdem er zur Hälfte durch ist (Doppelset), bremst er von 160 km/h auf 2 km/h ab in EINER Sekunde, und fährt ab da seelenruhig mit 2 km/h weiter. Das Irre ist, dass der ihm nachfolgende IR (hat gerade Köln-West passiert) ebenfalls mit der identischen Geschwindigkeit von 2 km/h fährt.

      Ich habe extra nach jedem Zug eine Klon-Version angelegt, also Köln-Koblenz_1, Köln-Koblenz_2 usw, so dass ich jeden Fehler wieder rückgängig machen kann. Bei 10 min. Halt bleiben beide im jeweiligen Block davor stehen. Bei 3 min. Halt ebenso. Bei 4 min. Halt bremsen beide fast auf 0 und kriechen weiter.

      Sie fahren beide NICHT mehr übers Gegengleis, sondern auf der regulären Strecke. Beide haben KEINE Geschwindigkeitsvorgaben im Time Table.

      Nun ja, mir bleibt nur, es weiter zu probieren, allerdings für die abrupten Bremsungen ohne Grund sehe ich keine Lösungen. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

      Danke und Grüße
      Morphin
    • Die abrupte Bremsung auf eine Sicherheitsgeschwindigkeit zeigt, dass der Dispatcher mit seiner Berechnung überfordert ist und "zur Sicherheit" die Züge lieber langsam fahren lässt. Das hat also nur indirekt etwas mit Fahrplangeschwindigkeiten oder Fahrwegen zu tun.
      Also irgendetwas gefällt ihm noch nicht.

      Gruß
      Norbert
      Werbung
    • Servus Norbert,

      danke für die Antwort. Hm, also die Strecke ist komplett frei, weil ich ja auch noch von Version zu Version am "Bauen" bin. Ich bin der 1. Zug, hinter mir kommen zwei in Abständen von 10 Minuten. Mit der Freefly-Cam habe ich - mit dem langsam fahrenden ICE - die Strecke abgeflogen, die Signalisierung ist absolut korrekt. Ich rot im Nebengleis, ICE volles Grün. Der nachfolgende IR volles Grün, und ansonsten gibt es nichts auf der Strecke. Kein querender Güterzug oder sonst was.

      Gut, ich werde jetzt meinen Zug einfach mal in einer Version 3 komplett löschen, mich mit ner Lok auf Brühl Gleis 4 stellen, ohne Fahrplan, und beobachten, was passiert ... ich berichte ...

      Grüße
      Morphin

      The post was edited 1 time, last by Morphin ().

    • Benutzt du ein Gehe über für die Fernzüge? Wenn ja liegt es daran, dass du dort 1 mph eingetragen hast, der TS deutet das so, dass der Zug dann nur ein 1mph fahren darf. Entweder durch das rote Fähnchen ersetzen oder Streckengeschwindigkeit eintragen in der Gehe über Anweisung.
      Meine Szenarien, Schau dir mal meine Szenarien an. Ich freue mich über jedes Feedback. *hi*

      The post was edited 1 time, last by Stefanix19 ().

    • Vielleicht hilft noch die Information, dass der Dispatcher den Zugverkehr am Start des Szenarios für die ganze Strecke, für jeden Zug und das ganze Szenario berechnet und danach nicht mehr (deshalb kann er Dir auch mit roten Einträgen im Fahrplan sagenm, wenn etwas seiner Meinung nach nicht stimmt).
      Er reagiert also nicht dynamisch auf z.B. Verspätungen oder Trödelei des Spielerlokführers und passt die Fahrpläne dann dynamisch, z.b. mit Überholungen, an. Es muss alles von Anfang an feststehen und kann sich nur innerhalb gewisser Toleranzen bewegen, sonst kommt der Dispatcher durcheinander (s.o).

      Gruß
      Norbert

      The post was edited 1 time, last by siebziger ().

    • @Stefanix19: Habe alle Anweisungen kontrolliert, nirgendwo habe ich - auch nicht zufällig - eine Geschwindigkeitsvorgabe drin.
      @siebziger: Habe alle Züge durchkontrolliert in der Time Table, keine Warnhinweise, keine "roten Zeiten", keine Fahrfehlerhinweise, alles in bester Ordnung, laut Dispatcher.

      Als Update:
      Ich habe den "Fahrer" aus meinem RE raus und einfach in Köln stehen gelassen. Alsdann habe ich einfach eine BR294 alternativ in Brühl auf Gleis 4 gesetzt, Anweisung nach Sechtem auf das Ausweichgleis, aber ERST nach dem zweiten Zug, dem IR. Alles läuft prima. MÖGLICHERWEISE kann sich der ursprüngliche RE nach Ankunft in Brühl Gleis 4 NICHT mehr nach dem ICE in die Strecke/den Fahrplan integrieren, OBWOHL der Dispatcher keine Probleme anzeigt und mehr als genug Zeit dazwischen ist, hm, vielleicht bekommt der Dispatcher ihn einfach nicht mehr in den Plan?

      Und ganz was Neues habe ich entdeckt: Die vorbeirasenden ICE (auch Gegenseite) waren komplett ohne Chassis, also nur vorne die Scheinwerfer und die Achsen, mehr nicht. Wie Harry Potters Geisterzug ... :rofl:

      Nun ja, ich werde weiter testen. Danke für Eure Gedanken zum Problem.

      Grüße
      Morphin
    • Hi 143er,

      vielen Dank für Deine Hilfe. Ja, hat funktioniert.

      Update:
      Ich habe jetzt einfach ALLE Zeiten vom Dispatcher auswählen lassen, DANN geschaut, WO er rote Zeiten einträgt. Dort habe ich dann Versuche gemacht mit 3, 4, 5,6 und 7 Minuten Wartezeit. Bei SIEBEN MINUTEN gab es keine Vollbremsung aller dahinter fahrenden Züge. Möglicherweise gibt es ja eine interne - wie sag ich mal - Toleranzuntergrenze, die er je nach Zugart und Geschwindigkeitsbereich nicht unterschreiten kann. Na ja, Spekulation, so gut kenne ich das Programm noch nicht. Trotz vielem Lesen, bleiben oft Ungereimtheiten. Egal, ich erweitere jetzt das Szenario noch ein wenig.

      Grüße
      Morphin
    • Der überholende Zugverband sollte Priorität "International" eingetragen haben. Als allererstes erstellt man nun den Spielerzug mit kompletten Fahrplan (Priorität Nahverkehr). Ist dann dort alles eingetragen und Dispatcher ist auch zufrieden, wird der Spielerzug an allen Anweisungen der Wecker aktiviert durch setzen des Haken die Zeiten fixiert (Das Symbol nennt sich: "Nach Fahrplan").

      Anfangen sollte man mit mindestens 3 Minuten Standzeit beim Spielerzug. Also, Hauptgleis ist nun für den Überholenden frei und dort sollte ein Marker auf der Schiene sich befinden (falls dort gerade kein Marker verbaut ist, geht auch der aus dem Szenario-Editor).
      Der Überholer bekommt nun dort ein "Gehe über" (dieses Handsymbol) mit diesem Marker eingetragen und nun gilt es ein wenig zu rechnen. Die erlaubte Streckengeschwindigkeit muss nun von km/h in MPH umgerechnet werden. Dieser neue Vmax Wert wird nun in das "Geschwindigkeitsfeld" eingetragen. Dazu ist es auch wichtig, der Block davor sollte frei sein, sonst gibt es eine Fehlermeldung, denn der Überholer müsste ja eigentlich am Signal halten in diesem Fall, kann das aber nicht, weil eine "Gehe über-Anweisung" dem gegenübersteht.
      Jetzt den Überholer mit der Startzeit so einstellen, dass er dort innerhalb der 3 Minuten Standzeit des Spielerzuges dort vorbeifährt. Variationen im 10 Sekunden Einstellbereich sind hier sinnvoll.

      Solange die die Startzeit verändern, bis von !!:!!:!! dann die richtige Zeit im Fahrplan erscheint. Ich nehme als Szenarioart "Nach Fahrplan".

      Grüße
      Werbung
    • AbsolutesChaoz wrote:

      Man sollte bei den roten Zeiten zwischen 15:26:37 und !!:!!:!! unterscheiden. Während erstere nicht unbedingt auf einen Fehler hindeuten müssen und auch mal ignoriert werden können, sind letztere Fehler im Fahrplan und das Szenario ist nicht lauffähig.
      Hi AbsolutesChaoz,

      ja, das ist mir klar. Ist ja auch so, wenn man eine Endstation setzt, dann bekommt alles erst mal die Ausrufezeichen. Das hat man ja recht schnell intus, wenn man anfängt Szenarien zu basteln. Aber ich habe absolut keine roten Zeiten, bei keinem der Züge. Und als ich gerade schrieb, mit den SIEBEN Minuten Wartezeit hat es geklappt, traf das für einen Test zu. Für den NÄCHSTEN schon wieder NICHT MEHR, trotz identischer Bedingungen.

      Update:
      Gerade noch mal probiert. Der ICE fährt 10 Minuten später los in Köln. Ich bin in Brühl, Gleis 4 und warte. Er kommt (2D-Map beobachten), 200 m vor Brühl fährt er wie gegen eine Mauer und kriecht mit 2 km/h weiter bei Grün auf seinem Hauptsignal. Dann springt sein HS auf Rot nach einer Minute und ich bekomme Grün-Gelb für die Ausfahrt (50 km/h). Als ich anfahre, springt mein Signal wieder auf Rot und er bekommt Grün, bleibt aber im Schneckentempo. Probeweise TAB verweigert natürlich die Ausfahrt.

      Ich werde jetzt erst mal ne Pause machen ...

      Grüße
      Morphin
    • Das mit der roten Zeitangabe (z.B. 15:26:37) kann dann geschehen, wenn ein erstellter Fahrplan mit Haken am Weckersymbol durch andere Züge gestört wird. Also, das die einstmals ausreichende Zeitspanne um von A nach B zu kommen nun nicht mehr ausreicht - weil man zum Beispiel am Signal warten muss, usw. -

      Manchmal, wenn man Glück hat, reicht es dann die Leistung zu verändern. Diese steht per Default immer auf 75%.

      Edit: Vielleicht sind meine Hinweise zu kompliziert und nicht zu verstehen?


      Morphin wrote:

      Update:
      Gerade noch mal probiert. Der ICE fährt 10 Minuten später los in Köln. Ich bin in Brühl, Gleis 4 und warte. Er kommt (2D-Map beobachten), 200 m vor Brühl fährt er wie gegen eine Mauer und kriecht mit 2 km/h weiter bei Grün auf seinem Hauptsignal. Dann springt sein HS auf Rot nach einer Minute und ich bekomme Grün-Gelb für die Ausfahrt (50 km/h). Als ich anfahre, springt mein Signal wieder auf Rot und er bekommt Grün, bleibt aber im Schneckentempo. Probeweise TAB verweigert natürlich die Ausfahrt.
      Das klingt nach falsch verlegten Links der betreffenden Signale, irgendwann weiß dann der Dispatcher nicht mehr wo die Züge sich befinden.

      The post was edited 2 times, last by Cotten Eye Joe ().

    • Diese steht auf 75%, sollte aber, je nach Spielerfahrzeug und Zugklasse auf 45-65% abgesenkt werden um halbwegs realistische Fahrzeiten berechnet zu bekommen.
      Rote Zeiten beim Spielerzug können zB auch durch Gehe über Punkte im Fahrplan entstehen die man braucht wenn man zB gescriptete Ansagen einbinden möchte.
      Ganz liebe Grüße an alle meine Fans im Forum!
      #freeFreedom #BousIstMist
    • Eben mal schnell diesen Streckenabschnitt überprüft. Eine Überholung dürfte dort immer scheitern, weil mindesten vier Signale falsch verlegte Links haben - eine Weiche ist nicht mit eingebunden in das Signalsystem. Es sind die Signale R1, R5, R5 und R6, jeweils sind die Links auf dem Hauptgleis und in das Nebengleis Brühl 4 zu kurz verlegt, d.h. eine entscheidende Weiche (vom Hauptgleis in das Brühl Gleis 4) ist nicht mit diesen Signalen verlinkt. Es müsste zusätzlich jeweils ein Link in das Nebengleis Brühl 4 zeigen und der andere Link auf der Hauptstrecke hinter der Weiche verlegt werden.

      Am Besten dort den Überholvorgang vergessen, bis das irgendwann mal gefixt wird *hust*

      Anbei zwei Bilder zu dieser Situation

      Grüße

      Tante Edit meint: Kauf dir endlich eine neue Tastatur, damit die Großbuchstaben endlich mal auch tatsächlich groß sind!

      Edit 2: Besteht vielleicht eine Möglichkeit dieses Problem im Szenario erstmal zu beheben, dort ein Trigger zu verbauen um diese Weiche abzusichern? Falls ja, welcher Trigger sollte denn dort sinnvollerweise gesetzt werden, diese beiden Fahrwege einzubinden? Gibt es ein Szenario-Dummy-Signal?
      Images
      • Signale Gbf Brühl Richtung Bhf Brühl mit falschen Links.jpg

        694.67 kB, 1,920×1,200, viewed 110 times
      • nicht signalisierte Weiche im Bereich Brühl.jpg

        798.8 kB, 1,920×1,200, viewed 90 times

      The post was edited 2 times, last by Cotten Eye Joe ().