Pinned Szenarien Editor Erfahrungsaustausch

    • Szenarien Editor Erfahrungsaustausch

      Es wäre schön sich an dieser Stelle mit anderen Interessierten auszutauschen.
      Ich möchte hier gleich mal den Anfang machen.

      Ich besitze RW jetzt etwas über zwei Monate und nach anfänglichen Softwareschwierigkeiten läuft nun alles einwandfrei.
      Bisher konnte ich mich nicht vollständig über alle Änderungen und Schwierigkeiten in RW informieren, sollte ich also daher Themen ansprechen die bereits gelöst sind, bitte ich dies zu entschuldigen, ich bin voll Berufstätig und kann in meiner verbleibenden Freizeit leider nicht Stundenlang Foren lesen. ;)

      Zu meinen MTS Zeiten gehörte ich zur schweigenden Mehrheit der "gibt mir Aufgaben, ich möchte nur fahren" Benutzer. Das soll sich nun mit RW ändern, zum einen, weil ich bereits alle Aufgaben gefahren bin zum anderen, weil es nicht genug Nachschub gibt, ohne sich Tonnen von Freeware Material herunter zu laden.
      Mein Bestreben ist es in Zukunft Aufgaben zu entwerfen die mit dem Standardmaterial bzw. mit dem Material der gängigen AddOns funktionieren. Schwerpunkt Strecken in Deutschland.
      An dieser Stelle möchte ich euch, und ich hoffe es werden sich einige anschließen, an meinen Erfahrungen mit dem erstellen von Szenarien teilhaben lassen. Auf diese Weise muss nicht jeder von uns das Rad neu erfinden und kann von den Erfahrungen und der Fehlersuche der anderen profitieren. Ich denke so werden sich viele Fragen schnell klären und das erstellen von Szenarien für den RW wird somit noch leichter und mehr Freude bringen als bisher. Letztendlich wird hiervon hoffentlich auch der Downloadbreich dieser HP etwas haben. :)

      Seit einer Woche habe ich angefangen mit dem Aufgabeneditor zu experimentieren.
      Mein Anfängerobjekt soll eine Aufgabe auf der Hagen Siegen Strecke (nf. HASI genannt) werden.
      eine Interregio Aufgabe bei der der Fahrer von Hagen Finntrop Siegen Finntrop und wieder nach Hagen fahren soll. Bisherige Szenariozeit 15 min. Bastelzeit ca. 12-14 h.
      Bisher bin ich auf folgende Fragen und Probleme gestoßen.

      Abspeichern bzw. kopieren/klonen des Szenarios als Arbeitsgrundlage:
      Möglich mit Rwtools, allerdings wird der geänderte Name des Szenarios dann wie der alte angezeigt und RWtools ist kostenpflichtig.
      Leicht machbar mit dem Explorer. Bei RW unter Packer das entsprechende Szenario anwählen und auf die rechte Seite ziehen, dort den kompletten Verzeichnisbaum anzeigen lassen. Auf der rechten Seite werden dann unter anderem die langen Zeichenfolgen angezeigt unter denen das erstellte Szenario zu finden ist. Nun einfach mit dem Explorer den Ordner mit dem Szenario kopieren und sichern. Wichtig! Das nun noch in RW vorhandene Szenario umbenennen und damit weiter arbeiten. Bei Bedarf kann ich nun mein gespeichertes Szenario wieder an der selben Stelle einfügen und muss nicht immer wieder von vorne anfangen. Was funktioniert sollte man immer gleich sichern, bevor man die nächsten Veränderungen vornimmt. Das spart Zeit und Arbeit.
      In RW habe ich leider bisher keine Möglichkeit gefunden ein Szenario unter anderen Namen zu speichern, ohne das aktuelle Szenario zu überschreiben.

      Abspeichern des Szenarios ohne den Editor zu verlassen.
      Mit F2 kannst du jederzeit deine Änderungen im aktuellen Szenario speichern, ohne ihn mit der Playfunktion zu verlassen.
      Achtung, sollten Teile deiner Aufgabe Fehler haben, vor allem im AI-Zug Bereich, so scheint es, dass diese erstellten AI-Züge nicht mit abgespeichert werden und bei einem erneuten Laden oder zurückspulens des Szenarios verschwunden sind. Es scheint einen Unterschied zu geben, ob ich mit F2 oder über den Weg mit der Playfunktion unten rechts mein Szenario abspeichere. Es ist mir auch schon auf diesem Wege passiert, dass ein AI-Zug plötzlich an selber Stelle zweimal vorhanden war.

      Wechsel zwischen Editor und Playmodus.
      Um vom Editor in den Playmodus zu gelangen muss man nur unten rechts auf den gelben Pfeil klicken. Das Szenario wird, auch wenn es Fehler enthält, komplett abgespeichert im Gegensatz zur F2 Funktion.
      Um nach dem Testen im Playmodus in den Editor zurück zuschalten muss man im Menü unten auf die Editorkugel klicken und anschließend im oben linken Minifenster in der ersten Reihe das Loksymbol wählen.

      Testen von Szenarienteilen im Playmodus.
      Solange man sich am Anfang seiner Szenarioerstellung befindet ist der Wechsel zwischen dem Editor und dem Playmodus zum testen unkompliziert. Im fortgeschrittenen Stadium jedoch wird es schwieriger und wesentlich Zeit intensiver. Bislang befürchte ich, muss man immer das komplette Szenario bis zum gewünschten Punkt durchspielen, um sich das Resultat anzusehen. Was unbedingt notwendig ist, denn nicht alles was im Editor zu sehen ist funktioniert später im Playmodus. Wenn man im Editor vorspult und an einem bestimmten Punkt pausiert, um dann mit der Playfunktion zu testen, wird das Szenario leider wieder an den Anfang gesetzt. Eine Nachbesserung von RW wäre an dieser Stelle wünschenswert, denn das würde jede Menge Zeit sparen.

      Lichtverhältnisse
      Gibt es eine Möglichkeit, beim erstellen eines Szenarios bei "Tageslicht" zu arbeiten, auch wenn die erstellte Aufgabe in der Dämmerung bzw. Nachts stattfindet. Und jetzt bitte nicht antworten ich soll meine Rollos hochziehen oder die Zimmerbeleuchtung einschalten. ;)

      Startzeit des Szenarios verstellen.
      Eigentlich nur notwendig, wenn der Punkt mit den Lichtverhältnissen keine Lösung hat.
      Gibt es eine Autofunktion, die die bei dem Spielerzug aber auch den AI-Zügen eingetragen Zeiten angepasst verändert, wenn man die Szenario Startzeit verändert?
      Beispiel:
      Beim editieren erstelle ich die Aufgabe um 10 Uhr damit es schön hell ist während ich an dem Szenario arbeite. Wenn ich fertig bin möchte ich, dass das Szenario um 5 Uhr beginnt. Wenn ich die Einstellung verändere haben dann alle AI-Züge die Startzeit 5 Uhr? Oder 5 Uhr plus minus ihrer ursprünglich eingetragenen Zeiten für ihre eingestellten Aufgabe?
      Beispiel:
      Aufgabe X 10.02 Uhr
      dann nach der Umstellung
      Aufgabe X 05.02 Uhr.
      Oder sieht es dann so aus, dass alles auf 5.00 Uhr gesetzt wird?

      Anzeigeoptionen im Editor fest einstellen.
      Gibt es eine Möglichkeit die Anzeigeeinstellungen des Editors so einzustellen, dass standardmäßig meine gewünschten Einstellungen genutzt werden, und ich nicht jedes mal erst alles von Hand einstellen muss? Z.B., dass die Minifenster schon gepinnt sind, oder dass die Akustiktürme nicht mehr zu sehen sind.

      Rollmaterial Einstellungen
      Gibt es eine Möglichkeit, die Anzeige des Rollmaterials so einzustellen, dass z.B. ausschließlich deutsches Rollmaterial angezeigt wird?
      Das zuschalten von Rollmaterial ist einfach. Das kleine blaue Quadrat mit dem kleinen Pfeil anwählen, dann in der Liste im rechten Minifenster z.B. German Railroads an hacken. Nur umgekehrt ein Haken entfernen funktioniert nicht.

      AI-Verkehr Geschwindigkeit beeinflussen.
      Es gibt die Möglichkeit die Geschwindigkeit zu beeinflussen, indem man den Performance Wert (0% - 200%) des AI-Zuges für eine gestellte Aufgabe verändert, z.B. bei einem eingestellten Fahrgastwechsel oder Haltepunkt. Aber Achtung, es verändert sich hierdurch auch die Ankunft- und Abfahrtzeiten des Zuges. Hier musst du gegebenenfalls im Fahrplan die Zeiten manuell wieder verändern. Leider gibt es keine Möglichkeit dem Zug bestimmte Geschwindigkeiten vorzugeben. Hier hilft nur, den Prozentwert gut zu schätzen und die Aufgabe immer wieder mit PLAY zu testen, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. Besonders kniffelig in den Bereichen der Bhf. Ein und Ausfahrt, wenn die AI-Züge mit einem Affenzahn über die Weichen krachen, obwohl hier eigentlich eine Geschwindigkeitsbegrenzung sein sollte. Ich glaube mich zu erinnern, dass es 40Km/h waren und nicht 60 oder 80. Es ist möglich zwischen den eigentlichen Aufgaben, wie dem Fahrgastwechsel Wegpunkte oder Haltepunkte zu setzten, mit deren Hilfe man die Zuggeschwindigkeit beeinflussen kann. Allerdings nur, wenn von der Route diese Punkte anwählbare markierte Punkte sind. Ich glaube es gibt in der Szenarioerstellung momentan keine Möglichkeit zwei Punkte willkürlich auf der Strecke zu wählen, um den Zug für diesen Abschnitt in seiner Geschwindigkeit zu beeinflussen.

      AI-Verkehr Fahrtweg beeinflussen.
      Es gibt mehrere Möglichkeiten den AI-Fahrtweg zu beeinflussen.

      a) Die Art des AI-Verkehrs kann man einstellen (Zugführersymbol für einen fahrenden AI-Zug). Hier kann man die Art des AI-Zuges bestimmen, z.B. Express Passenger oder Passenger stopping etc.. Dies hat mehrere Auswirkungen. Zum einen wählt RW selbstständig einen Fahrtweg (Kriterien unbekannt), zum anderen wird hiermit bei Gleismehrfachnutzung auch die Reihenfolge in der die Züge eine Streckenabschnitt befahren können bestimmt. Wobei hier zu beachten ist, dass der „höherwertige“ Zug immer den Vorrang gegenüber allen anderen erhält (wichtig für die Fahrplangestaltung oder Fahrtreihenfolge der Züge). Als Beispiel: In meinem Szenario wollte ich einen IR-Zug von Hagen Bhf. Gleis 3 in Richtung Wuppertal-Portal fahren lassen. Gleichzeitig soll über die Brücke ein IC1 zur selben Zeit zum Wuppertal-Portal fahren. Wenn ich nun den IR als Express Passenger oder International oder Passenger stopping markiere wird dieser, ungeachtet, dass das äußere Ausfahrtgleis bereits durch den IC1 benutzt wird, versuchen ebenfalls das äußere Ausfahrtgleis zu verwenden. Das hat zur Folge, dass der IR erst aus dem Bhf. abfahren wird, wenn der IC1 das Wuppertal-Portal erreicht hat. Ich möchte aber, dass der IC1 und der IR gleichzeitig an meinem, am Bahnhofseingangssignal wartenden, Spielerzug vorbeifährt. Wenn ich nun bei dem IR die Bezeichnung Light Engine oder Freight aktiviere, bietet mir RW als Ausfahrtstrecke plötzlich das mittlere Ausfahrtgleis an und beide Züge werden gleichzeitig an meinem Spielerzug vorbeifahren.
      Diese Methode verändert ebenfalls die Fahrtzeiten anderer AI-Züge oder des Spielerzuges(d.h., man muss die Fahrpläne betroffener Züge anpassen, sonst kommt es später zu Fehlern und das Szenario funktioniert ggf. nicht). In meinem Beispiel muss mein Spielerzug warten bis der Fahrtweg frei ist, denn er soll den Fahrgastwechsel ebenfalls an Bahnsteig 3 vornehmen. Ebenso muss auf dem zweiten Einfahrtgleis ein neben stehender IC2 warten bis, die Strecke frei ist. Da dieser IC2 ein Express mein Spielerzug aber ein stopping Zug ist, wird nachdem der IR uns passiert hat, erst der IC2 in Hagen einfahren können, danach erst der Spielerzug, da sich die Gleiswege überschneiden. Das hört sich erstmal nach schönen leicht erstellten Bahnballett an, das ist es leider aber nicht. Es scheint hier noch zu RW Fehlern zu kommen auf die ich weiter unten eingehen werde.
      Auch wählt der RW manchmal einen unnötigen Streckenverlauf, so bringt er den IC2 bei der Ausfahrt aus Hagen dazu, erst einmal auf einer geraden Strecke ein Gleis nach links zu wechseln, um ihn anschließend 50m weiter wieder auf das Ursprungsgleis zurückzuführen. Warum? Keine Ahnung. Lösung keine.

      b) Durch das setzen von Weg- oder Stopaufgaben für einen Zug kann man den Fahrtweg beeinflussen. Das bietet darüber hinaus auch die Möglichkeit für diesen Streckenabschnitt die Geschwindigkeit des AI-Verkehrs zu beeinflussen. Allerdings ist diese Möglichkeit durch die in der Route vorgegebenen anwählbaren Markierungen eingeschränkt. Das manuelle Einfügen von Markierungen im Routenbau für eine Strecke ist nach meinem jetzigen Kenntnisstand nicht zu empfehlen, denn ein anderer Nutzer hat diese manuell eingefügten Markierungen nicht. Folglich werden so erstellte Szenarien nur auf deinem eigenen Rechner funktionieren, denn die anderen haben diese Markierungen nicht.

      c) Manchmal, nicht immer, hilft es auch, dem Auto Stellwerksmeister in RW einen anderen AI-Zug (egal ob aktiv oder passiv) in den Fahrtweg zu stellen. RW versucht dann eine alternative Route zu entwickeln.

      Unterschiede zwischen Editor Vorspulmodus dem Playmodus und dem echten starten des Szenarios aus dem Hauptmenü.
      Es hat leider den Anschein, dass es zwischen den drei Modi teilweise erhebliche Unterschiede gibt. Aufgabenteile, die in der Vorspulfunktion funktionieren werden in der Playfunktion nicht übernommen oder haben andere Auswirkungen.
      Beispiel: In meinem Szenario versuchte ich den schon erwähnten IR von Gleis drei abfahren zu lassen. Dabei blockiert er meinen Spielerzug und den neben mir wartenden IC2. Nach dem passieren des IR sollte nun der IC2 auf Gleis 4 einfahren und im Anschluss mein Spielerzug auf Gleis3. In der Vorspulansicht funktioniert das tadellos, nur nicht wenn man versucht die Aufgabe im Playmodus zu spielen. Dann fährt der IC2 und der Spielerzug, wenn man ihn als AI-Zug umfunktioniert, nur bis knapp an die Bahnhofseinfahrt bleibt dann stehen und zuckeln dann mit 0,5 Km/h weiter, wahrscheinlich solange bis er sein Abfahrtszeit erreicht hat. Hierfür hab ich keine Lösung gefunden. Ich umgehe das Problem nun indem ich den IC2 und den Spielerzug auf vorher nicht genutzte Gleise einlaufen lasse und nicht auf dem zuvor von dem IR genutzten Gleis.

      Benutzt man die Playfunktion unten rechts im Editor bleiben die Signale weiter auf rot und bekommen zwei weiße Punkte, wenn das Signal auf Durchfahrt bzw. auf Durchfahrt mit Geschwindigkeitsbegrenzung umschaltet. Starte ich das Szenario jedoch aus dem Hauptmenü, so schalten die Signale ordentlich auf grün oder gelb grün.

      Im Vorspulmodus fahren Züge Sekunden genau zur eingetragenen Abfahrtszeit ab. Im Playmodus oder beim Start aus dem Hauptmenü unterscheiden sich die Abfahrtszeiten, hier muss man ggf. in seiner Aufgabe nachbessern. Entweder die Abfahrtszeit ändern, oder den Performencewert des AI-Zuges verändern.

      Fahrgastwechsel zweier Züge am gleichen Bahnsteig.
      In meinem Testszenario fahre ich fast zur gleichen Zeit wie der oben genannte IC2 im Bahnhof Hagen ein. Wir teilen uns einen Bahnsteig. Der AI-Zug nimmt den eingetragenen Fahrgastwechsel vor (Türen öffnen sich etc). Der Spielerzug kann nun, auch wenn seine Aufgabe es vorsieht, im Playmodus keinen Fahrgastwechsel vornehmen (mehrfach Taste T erfolglos).
      Wie es scheint, benötigt man einen deutlichen Zeitabstand zwischen den beiden Zügen, damit beide Züge den Fahrgastwechsel vornehmen können. Meine Schätzung liegt zwischen 40 und 60 Sekunden Abstand in der Ankunftszeit am Bahnsteig der Züge, das muss ich aber noch genauer testen.

      Arbeiten mit dem Fahrplan.
      Nach verschiedensten Veränderungen im Szenario kann es dir passieren, dass Züge nicht mehr das machen, was sie machen sollen. Manchmal liegt es daran, dass im Fahrplan die Zeiten plötzlich rot sind. D.h., der Zug kann die Aufgabe zur angegebenen Zeit nicht mehr erfüllen. Hier hilft es die Aufgabe zu öffnen, einmal den Hacken "Fahrplan" löschen und wieder neu setzten. RW berechnet nun neue Zeiten für diese Aufgabe, die dann auch nicht mehr rot sind. Ggf. ist es aber nun notwendig die folgenden Aufgaben ebenfalls zu editieren, manchmal sogar bei mehreren Zügen, damit alles wieder so stimmt wie man es haben möchte.

      So, dass waren meine ersten Erfahrungen, Fragen und Lösungen nach den ersten 5 Tagen mit dem Szenario Editor. Ich hoffe es werden sich einige von euch hier anschließen, so dass wir vielleicht so etwas wie ein Szenariotutorial für Einsteiger und Fortgeschrittene erstellen können.
      Auf das der Downloadbereich für den RW auf dieser HP demnächst überläuft.
      Noch viel Spaß beim basteln. ;D

      Gruß aus Hamburg
      Keep smiling, keep driving. :)
      Werbung
    • Re: Szenarien Editor Erfahrungsaustausch

      Hallo Dataram
      Du machst Dir da einige Gedanken, auf die man gezielt in verschiedenen Schritten eingehen muß.
      Hier möchte ich einige Sachen aufgreifen.
      Du sagst daß RW-Tools kostenpflichtig ist. Für ein gutes Werkzeug gibst Du im Baumarkt bestimmt auch Geld aus. Eine Spende von 10,-Euro an den Ersteller spart Dir einiges an riskanten Änderungen z.B. mit Texteditoren, die manchmal Dateien zerstören.
      Das Tool stammt von dem gleichen Ersteller, der das Tool Route Rider, das Du ja kennen wirst, erstellt hat.
      Die Fragen zum Klonen von Szenarien und sichern von Strecken, Umstellen von Zeiten, Wetteränderungen, Tauschen von Rollmaterial und einiges mehr ist im Szenario-Editor vorhanden. Den Haken entfernen geht auch.
      Das mal zum Werkzeug, dass für die Szenarioentwicklung einfach notwendig ist.

      Welche RW-Version benutzt Du, falls nicht 104.5b, solltest Du updaten, der neue Szenarioeditor lässt einiges an Gestaltung zu, dass vorher nicht oder nur extrem umständlich war. Der kann sogar jetzt bei AI-Zügen Container abladen.

      Die Lautsprecherbäume unsichtbar schalten: Oberstes Fenster, zweite Reiche, drittes Symbol von links ist ein Zeichenbrett ähnliches Symbol, draufklicken, dann im rechten Flyout das aus-oder abwählen was im Editor (nicht) zu sehen sein soll.
      Mancher Zustand wird beim Abspeichern festgebremst, ausprobieren.

      Speichern mit F2 : Beim Bau Editor und zum Speichern des Spielstandes.
      F2 ist für die Szenario-entwicklung riskant und speichert selten bis nie richtig, dort immer mit Spielstart (Gelbes Dreieck rechts unten) speichern.

      Szenariotest: es gibt unten den Probelauf in verschiedenen Abspielgeschwindigkeiten. ABER: vorher Szenario sichern.
      Nach dem Probelauf, Szenario verlassen, nichts speichern, da ist eine Macke drin, da kann das Szenario zerstört werden.
      Test in Echtzeit, Ändern des Szenarios während der Fahrt, nach dem Speichern muss man immer wieder von vorne beginnen. Ob und wann da was geändert wird ? Die Jungs haben noch ganz andere Baustellen.

      Allerdings neuer Szenarioeditor: Es gibt zwei Methoden Wegpunkte auf Markierer zu setzen: rote Fahne, da wird keine Zeit angezeigt, oder die Hand da wird eine Zeit angezeigt, damit lässt es sich auch gut abschätzen wann welcher Zug wo ist.
      Kann man später wieder durch eine Fahne ersetzen, damit wird nichts im Fahrplan angezeigt.
      Google mal nach Bildfahrplan, für komplizierte Szenarien eine gute Planungshilfe.

      Verhalten von AI-Zügen: Du kannst die Zeiten an denen Züge in Bahnhöfen halten sollen im neuen Szenario Editor einstellen.
      Es gibt auch die Möglichkeit im Szenario Markierer wie Bahnsteige, Nebengleise, Bestimmungsorte zu setzen. Diese sind szenariobezogen und werden mit ihm abgespeichert. Wenn oben die Lok selektiert ist, mal aufs Signal klicken.

      Assets beschränken, Haken hin oder weg, bei KUJU ist fast alles drin, da ist die Auswahl wieder übervoll. Was aber geht, zu Fuß und am besten mitschreiben, bestimmte Assets (die .bin Dateien) aus den Ordnern entfernen und ausserhalb von RW parken. Dann wirds nicht gefunden und auch nicht angezeigt.
      Mit RW tools kannst du dann auf fehlendes Material oder Rollmaterial checken, dann war evtl. zu viel auf die Seite geräumt.

      So das mal aus dem Handgelenk.
      ich hoffe das hilft erst mal.
      Viel Spass, bin auf Deine Szenarien gespannt.
      StS
      Keine Hilfe und Auskunft per PN, da meist von allgemeiner Interesse. Diese Fragen im Forum stellen.
    • Re: Szenarien Editor Erfahrungsaustausch

      Danke für deine Antwort.
      Nur damit kein falscher Eindruck entsteht, ich stehe erst am Anfang und werde nun nicht wie wild am Fließband Aufgaben produzieren. Zur Zeit experimentiere ich mehr, um Erfahrungen im Umgang mit dem Editor zu sammeln. Ich denke, es wird sich auch mit dem RW 2010 einige Dinge ändern, die Signale, so wie ich es mitbekommen habe. Ich denke erst ab dem Zeitpunkt wird man anfangen können gute Aufgaben zu erstellen.
      Achso, ich habe die aktuelle Version, wird durch Steam ja auch immer aktuell gehalten.
      Nochmal zu Rwtools. Ich konnte es noch nicht ausführlich testen, werde mich aber mal daran setzten. Was bisher nicht geht ist die Umbenennung beim klonen einer Aufgabe und auch die nachträgliche Zeitumstellung funktioniert nicht richtig. Ich musste bei den AI-Zügen und dem Playerzug Zeiten nachbessern. SOll die Funktion rote Rücklicherter zu aktivieren schon funktionen in RWtools?
      Hast du noch einen Tipp für mich bzgl. des Lichtschalters während der Aufgabenerstellung?
      Ach ja, und wo wir dabei sind. Könntest du mich mal durchsprechen, was ich alles machen muss, damit ich eine erstellte Aufgabe hier auf der HP veröffentlichen kann?

      Gruß aus Hamburg
    • Re: Szenarien Editor Erfahrungsaustausch

      Hallo,

      bezüglich Szenario mit RW_Tools Klonen...

      Im RW_Tools Szenario Editor oben bei Display Name einen neuen Titel eingeben und dann unten auf Clone Szenario with new Name. Funktioniert bestens.

      Mit dem Uploader kannst du deine Dateien problemlos veröffentlichen. Lade ihn dir einfach mal herunter und schau ihn dir an, ist eigentlich selbst-erklärend. ;)

      [IMG:saved.im/mtu1mzu1bnl3/kirk_sig_new4.png]
      live long and prosper \v/
      Steve
      Moderator im Rail-Sim.de Forum
    • Re: Szenarien Editor Erfahrungsaustausch

      Hallo Dataram,

      einen Lichtschalter habe ich auch noch nicht gefunden, aber wenn Du im Eigenschaftsfenster der Aufgaben-
      markierung z.B. 10.00 Uhr eingestellt hast und auf dieser Grundlage Deine Aufgabe erstellst, dann kannst Du
      nachdem die Aufgabe getestet ist, die Zeit in diesem Fenster auf eine Nachtzeit einstellen und der Zeitplan
      für alle Züge wird auf diese Zeit verändert. Jetzt könnte die Aufgabe eventuell schon funktionieren ( habe ich aber
      noch nicht ausprobiert ), jedoch werden die Startzeiten der Züge nicht angepaßt. Diese habe ich ebenfalls
      verändert und die Aufgabe funktioniert auch Nachts. So kannst Du jede Aufgabe am Tage erstellen und
      probieren und danach in die gewünschte Nachtzeit verschieben. Mit dem neuen Zeitplaneditor ist das in
      wenigen Minuten erledigt. Ob der Zeitplan über Mitternacht allerdings richtig berechnet wird, muß ich erst
      noch testen.

      Gruß 4711

      P.S.: Muß mich korrigieren, es wird nur der Zeitplan des Spielerzugs verändert. Es müssen also die Startzeiten
      aller Züge geändert werden, sonst fehlen die Ki-Züge.
    • Re: Szenarien Editor Erfahrungsaustausch

      Hallo Mr. Kirk. ;D
      Mit Rwtools habe ich so meine Schwierigkeiten. Vielleicht liegt es daran, dass ich nur die Testversion (aktueller Patch) habe.
      Wie man mit RWtools klonen kann, habe ich auch herausgefunden, aber danke für deine Erklärung.
      Das Problem ist, dass die umbenannte Datei noch genau so heißt wie die orginal Datei.
      Beispiel:
      In RW Test1
      nun klonen mit RWtools (oben links umbenennen) in Test2
      In RW habe ich dann zweimal untereinander Test1 stehen. :(
      Mir ist auch noch nicht klar, wie ich mit RWtools ein Szenario oder auch mehrere vorübergehend "auslagern" (sowie damals mit TrainStore )kann, der Packer wird das ja wohl nicht sein, der kopiert doch nur und erstellt eine pwk, wenn ich das richtig verstanden habe. ???

      Um ein Szenariopaket zu erstellen muss ich doch nur an dem entsprechenden Szenario das Häckchen setzen, damit auch alle Veränderungen die ich vorgenommen habe (Rollmaterial aber auch Marker oder Mänchen Gebäude etc) mit exportiert werden, und so dann allen die das Szenario nutzen wollen auch zur Verfügung steht? Oder werden diese Änderungen nicht mit exportiert?

      @ 4711
      Ja leider, die Zeitumstellung für alle Züge funktioniert weder in RW noch mit RWtools. Da bleibt es wohl erstmal bei Handarbeit. :o Dabei kann es dann leider auch passieren, dass AI-Züge deren Fahrpläne funktionierten nun plötzlich Fehler aufweisen und die Aufgabe nicht mehr läuft. :(
      Hoffen wir einfach mal, dass der Lichtschalter für den Editor nachgereicht wird. 8)

      Kopplungsaufgaben erstellen.
      Bisher ist es mir nicht gelungen einen AI-Zug dazu zu bringen vernünftig an stehende Waggons anzupuppeln. Die Lok "rast" in die stehenden Wagen und das Szenario wird beendet.

      Arbeiten mit Portalen.
      Um einen Zug einem Portal zuzuordnen, doppelklick auf das Portal (die Programierer haben eindeutig zuviel Stargate geschaut ::)), dann "add" anwählen im rechten oberen Fenster und auf den gewünschten Zug klicken. Dieser erscheint dann aus dem Portal zu seiner angegebenen Startzeit.
      Um einen Zug in einem Portal verschwinden zu lassen, muss man in seinem Fahrplan den Portalnamen als Endstation setzten. Der Zug sollte dann zu der angegebenen Zeit in dem Portal verschwinden. Auf diese Weise kann man eine Strecke mehrfach benutzen.
      Frage: Ist es möglich im Szenariobau ein Portal auf eine bestehende Strecke zu setzen, um auf diese Weise AI-Züge schneller verschwinden zu lassen?

      Gleismehrfachnutzung aus verschiedenen Fahrtrichtungen.
      Entweder liegt es an mir, dass ich zu kompliziert denke (ich liebe komplizierte Szenarien), oder es ist noch ein Steurungsproblem im Editor enthalten. Vielleicht das gleiche Problem, das ich schon in meinem ersten Post beschrieben hatte (Unterschiede zwischen Editor Vorspulmodus dem Playmodus).
      Ich schaffe es mit Hilfe von Portalen, dass einmal zwei Züge ein Gleis aus verschiedenen Richtungen nutzen können. Füge ich noch einen dritten AI-Zug hinzu, weisen plötzlich alle Züge Fahrplanfehler auf, weil angeblich die Route blockiert ist. Was verwunderlich ist, denn um diese Situation kurz an einem Beispiel zu erklären, liegen mehrere Minuten zwischen diesen Zugereignissen und die Gleise sind zum Zeitpunkt der Aktivierung des dritten Zuges frei,weil die betreffenden Züge bereits wieder abgefahren und durch ein Portal verschwunden sind, so dass eigentlich keine Blockade vorhanden ist. Liegt das vielleicht an dem, wie gesagt wird noch Fehlerhaften Signalsystem, oder ist der Routenplaner einfach überfordert, weil er die Zeiten der Züge bei der Routenplanung nicht berücksichtigt, sondern nur die Strecke? Was aber auch nicht sein kann, denn bei den ersten zwei Zügen funktioniert die mehrfach Nutzung ja noch.

      Das wars erstmal.

      Gruß aus Hamburg ;)
    • Re: Szenarien Editor Erfahrungsaustausch

      Hallo Dataram
      Klonen von Routen bzw. Szenarien.
      Hast Du evtl. eine Route bzw. ein Szenario geklont, die .lan Dateien enthält?
      Rw-Tools ändert die Texte in den Route Properties.xml bzw. Szenario Properties.xml. Wenn da mitkopierte .lan Dateien existieren, werden diese von RW gelesen und der Text in den Properties ignoriert. Mike Simpson ist an den Thema dran. Vorläufige Hilfe: im Klon die .Lan Dateien löschen!
      Evtl. die xml Dateien mit RW-Tools lesen und die deutschen Texte kontollieren, ggf. ändern.

      Trainstore Funktionalität: ist mit RW nicht nötig, denn RW läd nur die Strecke, das Szenario und die Assets, die dazu gebraucht werden, eine etwas bessere Speicherwaltung.

      Packen von Szenarios: der Packer packt nur das eigendliche Szenario. Das Verzeichnis Content/ Route (kryptische Nummer)/Szenarios/ krytische Nummer. Darin sind nur die Dateien, die das Szenario beschreiben, so wie es zuletzt gespeichert wurde. Reine Text Dateien worin die Plazierung der separaten Assets, meistens das Rollmaterial, beschrieben ist, wo steht die Lok, der Wagen, sowie der Fahrplan.
      Dinge Die Du in der Route geändert hast, sind da nicht drin! z.B. Ein zusätzliches Portal, Gebäude.
      Wenn Du im Paket Route spezifische Assets (Männchen,Rollmaterial) mitgeben willst, kannst Du das zusätzlich anklicken.
      ABER nur Dinge, die Du neu erfunden hast, den Rest sollten die Anwender haben oder selber besorgen, besser Du schreibst eine Readme was Du verwendet hast und wo das zu finden ist. Die Readme zusammen mit der rwp in ein .ZIP oder .rar Paket.
      Auf jeden Fall keine Payware mitgeben! Du hast keine Weitergabe-Rechte!
      Dann mach vor dem Weitergeben einen Test. Park Dein Original Szenario ausserhalb von Railworks und Installiere es neu mit dem Package Manager. Wenn es sich dann problemlos starten lässt, wäre es OK zum hochladen. Aber besser vorher noch einem Freund zum Testen geben. Der merkt dann, dass der Marker nicht szenariospezifisch gesetzt, sondern doch in die Strecke eingebaut wurde. Oder das doch Payware eingesetzt wurde, die keiner hat und nicht in der Readme steht.

      Portale kann man nur im Streckenbau-Editor und nicht wie andere Markierer auch im Szenario setzen. Solange Du die Strecke nicht weitergeben willst, ist das auch kein Problem.

      Mehrfachbenutzung von Gleisen: ausprobieren: Signalblöcke setzen, RW kann das: Block besetzt, frei, besetzt,... vor und nach einem Portal sollte ein Signal stehen, sonst gilt für den nachfolgenden Zug Strecke besetzt.
      Schau mal hier: http://forums.uktrainsim.com/viewtopic.php?f=304&t=104031&p=1264308&hilit=portal#p1264308">http://forums.uktrainsim.com/viewtopic. ... l#p1264308 .
      Da gibts auch noch ein paar Tutorial links (weiter unten).
      Die Signale sind nicht das Problem, sondern die fehlende Beschreibung, was die können und wie man die mit Ihrer noch nicht ganz vorhanden kompletten Funktionalität zweckmässig setzt. Und wenn man sich mit Signalen nicht beschäftigt, wird man auch mit RW2010 nicht glücklich werden.

      wenn Fragen fragen ::)
      StS
      Keine Hilfe und Auskunft per PN, da meist von allgemeiner Interesse. Diese Fragen im Forum stellen.
    • Re: Szenarien Editor Erfahrungsaustausch

      Hi StS.
      Danke für deine ausführliche Antwort.
      Nein, ich bin definitiv im Szenario Bereich von RWTools. Dort wähle ich das entsprechende Szenario aus. Unten werden dann ein oder drei xml. Datein angezeigt. Wenn ich dann "Szenario bearbeiten" wähle, ändere ich oben links den Namen und wähle dann den Schalter Szenario mit neuen Namen abspeichern. lan. Datein werden mir nirgends angezeigt. Oder soll ich da mit dem Explorer ran?

      "StS" wrote:



      Packen von Szenarios: der Packer packt nur das eigendliche Szenario. Das Verzeichnis Content/ Route (kryptische Nummer)/Szenarios/ krytische Nummer. Darin sind nur die Dateien, die das Szenario beschreiben, so wie es zuletzt gespeichert wurde. Reine Text Dateien worin die Plazierung der separaten Assets, meistens das Rollmaterial, beschrieben ist, wo steht die Lok, der Wagen, sowie der Fahrplan.
      Dinge Die Du in der Route geändert hast, sind da nicht drin! z.B. Ein zusätzliches Portal, Gebäude.
      Wenn Du im Paket Route spezifische Assets (Männchen,Rollmaterial) mitgeben willst, kannst Du das zusätzlich anklicken.
      ABER nur Dinge, die Du neu erfunden hast, den Rest sollten die Anwender haben oder selber besorgen, besser Du schreibst eine Readme was Du verwendet hast und wo das zu finden ist. Die Readme zusammen mit der rwp in ein .ZIP oder .rar Paket.


      Also, ich bin davon ausgegangen, dass wenn ich in einem Szenario einen neuen Destination Marker setze oder ich verwende irgendwelche Männchen Bauwerke oder Autos, welche ja vom Szenarioeditor angeboten werden, im Szenario abspeichere, dass dann Leute die sich mein Szenario laden, dann auch diese Dinge an der entsprechenden Stelle im Szenario vorfinden. Beispiel: GR hat in seinem neuen Addon eine Langsamfahrstrecke eingerichtet mit Sand und Baggern sowie Bauarbeitern auf der Hauptstrecke. Das werden die doch auch nur über den Aufgabeneeditor gemacht haben und nicht die Route neu erstellt haben. Sonst macht das doch keinen Sinn. Wenn ich z.B. Wagen oder Loks von GR in meiner Aufgabe verwende, dann sind diese selber wohl nicht in dem Paket enthalten, werden aber beim starten der Aufgabe angefordert. wenn sie nicht auf dem Rechner sind, wird die Aufgabe nicht funktionieren. Soweit war mir das klar. Aber wie ist es eben mit den Gebäude, Autos und Menschen sowie Streckenmarkern die ich mit Hilfe des Szenarioeditors verwende? Sind die automatisch in der pwk mit drin, oder muss ich außer dem Szenarioordner mit seinen drei Datein noch einen anderen Ordner mit anwählen?

      "StS" wrote:


      Portale kann man nur im Streckenbau-Editor und nicht wie andere Markierer auch im Szenario setzen. Solange Du die Strecke nicht weitergeben willst, ist das auch kein Problem.

      Ne, mit dem Streckenbau beschäftige ich mich ja auch nicht. Ich wollte das als zusätzliches Werkzeug im Szenarioeditor nutzen. Aber wenn die Portale nicht mit dem Szenario an andere übertragen werden können funktioniert meine Idee nicht.

      "StS" wrote:


      Trainstore Funktionalität: ist mit RW nicht nötig, denn RW läd nur die Strecke, das Szenario und die Assets, die dazu gebraucht werden, eine etwas bessere Speicherwaltung.

      Ich meinte das gar nicht bzgl. der Speicherverwaltung, sondern ich wollte mir quasi die anderen vorhandenen Aufgaben aus dem Verzeichnis nehmen, damit ich in RW nicht immer soviel scrollen muss, um zu meiner aktuellen Aufgabe zu gelangen, die ich gerade bearbeite. Ich bin halt ein bischen faul. :) Aber so wie ich das sehe würde das nur zu Problemen führen, denn RW scheint in allen Szenarien Marker zu setzen, die dann in allen Aufgaben einer Route zu sehen sind.
      Am liebsten würde ich mir eine Spielversion von RW installieren und eine Arbeitsversion auf einer anderen Festplatte, mit der ich meine Aufgaben erstellen und herumexperimentieren kann. Allerdings habe ich keine Ahnung wie ich das mit meiner Steamversion bewerkstelligen kann.

      "StS" wrote:


      Mehrfachbenutzung von Gleisen: ausprobieren: Signalblöcke setzen, RW kann das: Block besetzt, frei, besetzt,... vor und nach einem Portal sollte ein Signal stehen, sonst gilt für den nachfolgenden Zug Strecke besetzt.


      Hm, ich glaube du meinst damit die Erstellung von Signalen für eine selbstgebaute Strecke, oder wenn man eine bereits vorhandene Strecke editieren will. Denn sowie ich das sehe, steht mir die Option Signalblöcke zu setzten im Szenarioeditor nicht zur Verfügung. Ich möchte ja Aufgaben erstellen für mich, aber auch für andere. D.h., von rechtlichen Schwierigkeiten abgesehen, kann ich ja nicht für meine Aufgaben Paywarerouten umbauen und als ein Teil meines Szenarios z.B. auf dieser Seite zum Download anbieten.
      Mich interessieren alle Arten von Spieler- und AI-Zug Beeinflussung die mir der Szenarioeditor zur Verfügung stellt (Mehrfachgleisnutzung aus verschiedenen Richtungen; Geschwindigkeits Beeinflussung; Streckenverlauf etc), mit den anderen Editoren arbeite ich nicht.
      In meinem konkreten Fall verstehe ich eben nicht, warum das hinzufügen eines weiteren AI-Zuges dazu führt, dass alle anderen auf einmal nicht mehr funktionieren, obwohl die betreffenden AI-Züge das Szenario bereits über ein Portal verlassen haben. Sprich der neue soll erst durch ein Portal erscheinen, wenn die anderen (Spielerzug ausgenommen) bereits die betreffenden Gleise freigemacht haben. Alle AI-Züge sind bis 12.10 aus dem Szenario heraus. Der neue soll um 12.15 starten und aus einem Portal erscheinen. Das geht aber nicht, weil dann die Fehlermeldungen bzgl. blockiertet Route erscheinen, mit den anderen AI-Zügen, die aber ja zu dem Zeitpunkt nicht mehr vorhanden sind.

      Danke für deine Hilfe und Anregungen

      Gruß aus Hamburg
      Werbung
    • Re: Szenarien Editor Erfahrungsaustausch

      Hallo dataram.
      Lan-Dateien: Sind Sprachdateien gibt es erst nach dem letzten Update und sind nur mit dem Explorer zu finden. Um das Problem einzukreisen, aus welcher Route hast Du welches Szenario geklont? Und auf welche Sprache ist Dein RW eingestellt? ich will das mal nachvollziehen.

      Packen von Szenarios:
      Alles was Du mit dem Szenario-Editor (Oben auf die Lok geklickt), dann im 2. Fenster angezeigt bekommst und ins Szenario einbaust wird auch damit gespeichert.
      Das was Du von mir übers packen von Szenarien zitiert hast gilt auch so weiter.
      Ich hab nur noch nicht gemerkt, dass da auch Häuser angezeigt werden. Gut daß mal neue Leute fragen, lernt man auch zu.
      Hinweis für Asset Ersteller: im Blueprint 'valid for Scenarios:' True einstellen, dann gibts noch mehr Objekte.
      Vision: gleiche Strecke, in jedem Szenario fährt man an der gleichen Strecke durch eine andere Brücke.
      Völlig neue Denkweise, Danke für die Frage.

      Trainstore Funktionalität: Etzertla hob i di, wie der Franke sagt.
      Deine Festplatte sollte Platz haben.
      Kopiere den kompletten Ordner C:\Programme\Steam\steamapps\common\railworks nach C:\Programme\Steam\steamapps\common\railworks_Arbeit.
      Dann im Arbeitsordner alles rauslöschen was Dich stört. Oder vorher nur das rüberkopieren, was Du unbedingt brauchst.
      Dann umbenennen railworks in railworks_original und railworks_Arbeit in railworks.
      Wenn Du im Arbeitsordner bist, solltest Du nicht Online gehen, sonst füllt Steam den Ordner mit dem Grundmaterial wieder auf.

      Da Du nur Szenarien auf vorhanden, allgemein zugänglichen Strecken erstellen willst, erübrigt sich die Diskussion mit Portalen und Signalen, da muss man nehmen was da ist, es sei denn man überredet den Streckenbauer zu einem Update.

      Mehrere Züge auf einer Strecke. Da hat der Dispatcher Probleme mit der Verwaltung, zu nahe und ein Zug fährt gar nicht oder plötzlich sehr langsam. Auf getrenntem Gegengleis funktiert der Gegenverkehr, aber da auch mehrere Züge? wo da die Grenze liegt ? da hilft nur ausprobieren.

      Zum Lichtschalter meld ich mich noch getrennt, das wird sonst unübersichtlich.
      Gruß
      StS

      @ JIM Kirk: Danke für den Sticker.
      Keine Hilfe und Auskunft per PN, da meist von allgemeiner Interesse. Diese Fragen im Forum stellen.
    • Re: Szenarien Editor Erfahrungsaustausch Lichtschalter

      Ein Vorschlag wie es gehen sollte:
      1) Globale Szenariobeschreibung:
      [IMG:[url]http://s3.postimage.org/l4XuJ.jpg][/url]
      Die Zeit von 10:00 in 23:00 ändern.
      2) Szenario-Editor:
      [IMG:[url]http://s3.postimage.org/l5grS.jpg][/url]
      Dort die Zeit von 10:00:00 in 23:00:00 ändern
      Das für jeden Zug entsprechend wiederholen.
      Gruß oder der Uhrzeit nach, gute Nacht
      StS
      Keine Hilfe und Auskunft per PN, da meist von allgemeiner Interesse. Diese Fragen im Forum stellen.
    • Re: Szenarien Editor Erfahrungsaustausch

      Hi.
      Danke Mr. Kirk, genau das hatte ich mir erhofft. ;D

      @StS:
      Ich habe die aktuelle Steamversion 104.5b(.NET2.0). Der Einfachheit halber habe ich die Einstellung auf Englisch belassen.
      Zur Zeit arbeite ich mit der Strecke von SAD Altenburg Wildau, um Erfahrungen mit einspurigen Strecken zu machen.
      RWTools ist ebenfalls aktuell.
      Die Steam kopiererrei hat funktioniert, danke. Ich hatte nur eigentlich vor die "arbeits Version" auf einem anderen Laufwerk laufen zu lassen, da meine Steampartition langsam zu voll wird. Aber zur Zeit passt es noch. ;)

      Ich werde die Tage mal probieren mein bisheriges Testszenario zu packen und auf der Seite hochzuladen. Wenn du Interesse hast, kannst du sie dir ja mal ansehen. Vielleicht werden die geschilderten vielen kleinen Einzelprobleme auf die ich gestoßen bin deutlicher. Es ist doch immer einfacher den Vorgang selber zu sehen, als eine lange komplizierte Beschreibung einer Aufgabe zu lesen. Da bekommt man ja beim schreiben schon Kopfschmerzen. :P Zug a von X nach Y über Gleis Z, Zug B über ... ???

      Jo das mit dem Lichtschalter geht nicht anders, als wie du es erklärt hast. ICh habe mehrere andere Versuche unternommen, ohne Erfolg. Leider kann hier auch RWTools zur Zeit nicht weiter helfen. Na mal sehen, vielleicht wird der Lichtschalter irgendwann nachgereicht. Wäre schön, denn man hat jetzt schon genug zu tun, wenn man eine Szenario erstellen will. Vor allem das ständige Testen verschlingt sehr viel Zeit, da man immer ganz von vorne anfangen muss. >:(

      Neue Fragen/Themen:

      Verwendung der Zeitangabe des Instruktionstextes.
      Im Menue zur Erstellung von Aufgaben innhalb eines Zugfahrplans gibt es die Möglichkeit, dass man zu einem bestimmten Zeitpunkt dem Spieler einen Text einblenden lassen kann. Öffnet man diesen Reiter, hat man die Möglichkeit mit Hilfe einer Zeitangabe zu bestimmen, wann dieser Text erscheinen soll, ohne das es dafür notwendig ist, dass der Spieler eine bestimmte Aufgabe oder Tätigkeit ausführt, wie bei den den anderen Aufgabenreitern zur Fahrplanerstellung. Es kann nur eine positive Zeit in dieses Fenster eingettragen werden. Gebe ich zum Beispiel + 00.01 ein, dann wird die Meldung eine Sekunde nach starten des Szenarios erscheinen. Aber Achtung! Die eingestellte +Zeit bezieht sich NICHT auf die Startzeit des Szenarios, sondern auf die "Departure Zeit" der letzten eingetragenen Aufgabe vor der aktuellen Instruktionsanweisung.
      Beispiel: Szenario Startzeit 10.00. Erste Aufgabe Instruktionstext bei +00.01. Zweite Aufgabe Passagiere Ein- und Aussteigen um 10.02 Abfahrt 10.04. Dritte Aufgabe: Instruktionstext bei +02.00.
      Der letzte Instruktionstext wird dann also NICHT in der Szenariozeit 10.02.00 erscheinen, sondern zur Szenariozeit 10.04.00 erscheinen.

      Texte schreiben editieren für das Szenario oder in den Aufgaben.

      Der Texteditor ist zur Zeit fehlerhaft in der Benutzung und der Darstellung. So wie man im Editor schreibt sieht der Text leider nicht in dem Fenster aus, welches der Spieler später zu sehen bekommt. Zeilengröße ist leider unbekannt, so dass man wahrscheinlich die Zeichen abzählen muss, wenn man bestimmte Texte an bestimmter Stelle im Mitteilungsfenster sehen möchte.

      Problem bei der Erstellung einer Kopplungsaufgabe.
      In meinem jetzigen Szenario soll der Spieler zu Beginn von drei verschiedenen Nebengleisen Wagen jeweils hinten an den Zug ankoppeln. Die ersten beiden funktionieren, nur die letzte leider nicht. Obwohl man deutlich die Kopplung hören und sehen kann. Vielleicht ist das ein Streckenspezifisches Problem. Dadurch funktioniert natürlich der ganze Rest der Aufgabe nicht. Ich werde mal versuchen auf die vorhandene Nebengleismarkierung nochmal zusätzlich einen Destination Marker zu setzen und dann über diesen die Kopplungsaufgabe erstellen. Genau so bin ich auch vorgegangen den Spielerzug dazu zu bingen in Wildau tanken zu können. Dort war kein Marker für die Tankstation vorhanden. Ich werde euch darüber auf jeden Fall berichten.

      Das war erstmal wieder

      Gruß aus Hamburg
    • Re: Szenarien Editor Erfahrungsaustausch

      Nochmal zum Uploader:

      "Jim Kirk" wrote:



      Mit dem Uploader kannst du deine Dateien problemlos veröffentlichen. Lade ihn dir einfach mal herunter und schau ihn dir an, ist eigentlich selbst-erklärend. ;)

      [IMG:saved.im/mtu1mzu1bnl3/kirk_sig_new4.png]


      Hab ihn mir runtergeladen und installiert. Allerdings komme ich an der Stelle nicht weiter, wenn ich alle Felder ausgefüllt habe und auf "weiter" drücke scheint er einen Moment zu arbeiten, dann passiert aber nichts weiter. Ich werde nicht aufgeforert eine Datei oder ein Verzeichnis anzugeben.
      Ich habe jetzt mal die Upload Funktion auf der HP direkt versucht und die Datei mit meiner Testaufgabe hochgeladen. Gibt es einen Unterschied zwischen dem heruntergeladenen Uploader und der Funktion auf der HP? Und warum installiert es das Framedingsbums Service Pack nochmal, dass habe ich doch schon drauf? Wie lange dauert das jetzt bis andere sie nutzen können?
      Ich denke dann ist es auch leichter von mir geschilderte Probleme zu verstehen. Und selber an bestimmten Stellen zu versuchen eine Lösung zu finden.

      Gruß aus Hamburg
    • Re: Szenarien Editor Erfahrungsaustausch

      Kopieren von Strecken und Szenarien: es gibt eine neue Version RW-Tools 2.0.69, die das jetzt mit der neuen Datenstruktur von RW Version 104.5b kann.

      Kupplungsprobleme: Optionen - Gamesplay - Automatic Coupling und Coupling Override sollten auf ON stehen, evtl. steht auf 3. Gleis ein Wagen mit amerkanischer Kupplung? Tausche mal die Wagen auf den Gleisen.

      Gruß
      StS
      Keine Hilfe und Auskunft per PN, da meist von allgemeiner Interesse. Diese Fragen im Forum stellen.
    • Re: Szenarien Editor Erfahrungsaustausch

      Seit dem Update 104.5b werden bei mir in meinen kleinen Testscenarien im 3D Modus nur noch die Gleisbezeichnungen angezeigt, die ich auch innerhalb der Anweisungen verwurstet habe. Im 2D Modus finden sich dann gottseidank doch ALLE vergebenen Gleisbezeichnungen.
      Sehr unschön, wenn man Anweisungen geschrieben hat wie: "Gleis 34 lang durch und dann vom Westen aus nach Gleis 17"!
      Ist Gleis 34 nicht innerhalb einer Anweisung verarbeitet, darf man erst mal im 2D Modus auf die Suche gehen.

      Waggonnummern werden seit der Version offenbar gar nicht mehr angezeigt. Weder im 3D, noch im 2D Modus. Bei Anweisungen wie "hole vom Gleis x die beiden Eanos ...4711 und ...0815 und bringe diese nach Gleis y" steht man nun im Regen.

      Ist das bei euch auch so, oder hab ich ein Brett vorm Kopf und ein (neues oder altes) Häkchen in irgendwelchen versteckten Optionen nicht gesetzt?

      Schönen Rest vom Tag
      CJ
      Werbung
    • Re: Szenarien Editor Erfahrungsaustausch

      "EngineerCJones" wrote:


      b]Waggonnummern[/b] werden seit der Version offenbar gar nicht mehr angezeigt. Weder im 3D, noch im 2D Modus. Bei Anweisungen wie "hole vom Gleis x die beiden Eanos ...4711 und ...0815 und bringe diese nach Gleis y" steht man nun im Regen.
      Ist das bei euch auch so, oder hab ich ein Brett vorm Kopf und ein (neues oder altes) Häkchen in irgendwelchen versteckten Optionen nicht gesetzt?
      Schönen Rest vom Tag
      CJ

      erst kontrollieren:
      [IMG:[url]http://s2.postimage.org/G3KhJ.jpg][/url]
      Mit 1 aktivieren und bei 2 sollten fast alle Haken gesetzt sein.
      Dann gehts mit F6 und dann F7
      Gruß
      StS
      Keine Hilfe und Auskunft per PN, da meist von allgemeiner Interesse. Diese Fragen im Forum stellen.
    • Re: Szenarien Editor Erfahrungsaustausch

      @StS

      Danke erstmal für deine Antwort. Häkchen sind alle gesetzt. Hab gerade mal ein mitgeliefertes Hagen-Siegen Scenario ausprobiert. Da sehe ich auch tatsächlich die Waggonnummern.

      Komischerweise tritt der Fehler bei einer selbst erstellten Mini-Strecke auf. Ich hab mal eine kleines Vorbild in Google Earth gemarkert um mich mit verschiedenen Problematiken wie Marker, Weichenwinkel, Gleisradien, sanfte Steigungsübergänge, TrackRules etc. zu beschäftigen.

      Alle Experimente haben soweit zufriedenstellend funktioniert. Nur bei der Anzeige der Waggonnummern gibts nun diese merkwürdigen Probleme. Löschen des Rollmaterials und Neuaufstellung hilft auch nicht. Irgendwo klemmts...

      [IMG:[url]http://s4.postimage.org/f6y59.jpg][/url]

      Ich war so sehr mit Experimenten beschäftigt, dass mir die Idee, es auf einer mitgelieferten Strecke zu kontrollieren, gar nicht in den Sinn kam. Ich sag ja...Brett vorm Kopf. ;) Aber schön zu wissen, dass es generell noch funktioniert.

      CJ
    • Re: Szenarien Editor Erfahrungsaustausch

      Hast Du nur die Wagons auf der Strecke oder auch eine Spielerlok mit Fahrer ? ggf. mal zusammenkuppeln.
      Ich hab das Bild im Baueditor und Du im Szenario-Editor gemacht. Spielt hoffentlich keine Rolle.
      Gruß
      StS
      Keine Hilfe und Auskunft per PN, da meist von allgemeiner Interesse. Diese Fragen im Forum stellen.
    • Re: Szenarien Editor Erfahrungsaustausch

      Hallo EngineerCJones,

      die Nummern der Waggons werden nur angezeigt, wenn Du sie in Deine Aufgabe einbezogen hast.
      Also sie z.B. in eine Anweisung zum Ankuppeln aufgenommen hast oder sie als Zugverband
      definiert hast. Fahrzeuge die die Aufgabe nur optisch aufwerten sollen und nicht benutzt werden,
      werden auch nicht mit ihrer Nummer angezeigt.

      Gruß 4711
    • Re: Szenarien Editor Erfahrungsaustausch

      Hi.

      @StS

      "StS" wrote:


      Kopieren von Strecken und Szenarien: es gibt eine neue Version RW-Tools 2.0.69, die das jetzt mit der neuen Datenstruktur von RW Version 104.5b kann.

      Kupplungsprobleme: Optionen - Gamesplay - Automatic Coupling und Coupling Override sollten auf ON stehen, evtl. steht auf 3. Gleis ein Wagen mit amerkanischer Kupplung? Tausche mal die Wagen auf den Gleisen.

      Gruß
      StS


      JO, mit dem RWTools Update wurde das Problem gelöst, nun funktioniert es wie gewünscht. :)

      "Dataram" wrote:




      Problem bei der Erstellung einer Kopplungsaufgabe.
      In meinem jetzigen Szenario soll der Spieler zu Beginn von drei verschiedenen Nebengleisen Wagen jeweils hinten an den Zug ankoppeln. Die ersten beiden funktionieren, nur die letzte leider nicht. Obwohl man deutlich die Kopplung hören und sehen kann. Vielleicht ist das ein Streckenspezifisches Problem. Dadurch funktioniert natürlich der ganze Rest der Aufgabe nicht. Ich werde mal versuchen auf die vorhandene Nebengleismarkierung nochmal zusätzlich einen Destination Marker zu setzen und dann über diesen die Kopplungsaufgabe erstellen. Genau so bin ich auch vorgegangen den Spielerzug dazu zu bingen in Wildau tanken zu können. Dort war kein Marker für die Tankstation vorhanden. Ich werde euch darüber auf jeden Fall berichten.

      Das hat sich erledigt. Der Fehler lag nicht an RW. Der Fehler saß vor dem Rechner. ::)
      Ich hatte die Falschen Wagen auf einem direkt neben an liegenden Gleis markiert, ich Trottel ich. :P
      Also Tipp: Bei der Wagenauswahl für Kopplungsaufgaben nah ranzoomen, dann klappt auch die Aufgabe.

      P.s. Nochmal zum uploaden. Wie lange dauert es bis eine upgeloadete Datei verfügbar wird?

      Gruß aus Hamburg