[vT] Bahnknoten Seddin ab nächster Woche verfügbar!

  • Damit sind wir wieder beim dem Punkt der mich tierisch aufregt: Die unterschiedlichen Versionen von den Publishern und den auf Steam verfügbaren Versionen.
    Wenn das mal nicht den Ausbau der der TS-Gemeinde auf Dauer einschränkt, bzw. den TS derart kompliziert macht, dass dieser Gefahr läuft irgendwann in ein totes Gleis abzubiegen.

    Allmählich verliere ich den Überblick, welche nachträglich wieder einzuspielende rwp.-Dateien nach einer Steam-Überprüfung erforderlich sind...... ;(
    Rheinische Grüße aus Düsseldorf
    Mitoba
  • Mitoba schrieb:

    Damit sind wir wieder beim dem Punkt der mich tierisch aufregt: Die unterschiedlichen Versionen von den Publishern und den auf Steam verfügbaren Versionen.

    Das hat eigentlich nichts direkt mit den Publishern zu tun, sondern ist Folge einer Grundsatzentscheidung der Streckenbauer:

    Betrachtet man nur die Strecke (ohne Szenarien), gibt es keinen Versionswirrwarr. Man hat immer nur eine Version (mit derselben GUID), egal welche das nun ist.

    Der Wirrwarr entsteht erst, wenn man die Abhängigkeit zwischen Strecke und Szenarien in Betracht zieht. Und da kommt die Grundsatzentscheidung eines Streckenbauers zum Tragen:
    Entweder
    a) die Strecke bleibt so, wie sie veröffentlicht wurde (Patches ganz kurz nach Veröffentlichung sind akzeptabel).
    Dann funktionieren die Szenarien, die heute gebaut werden, auch morgen noch = es gibt keinen Versionswirrwarr.
    oder
    b) der Streckenbauer geht auf Fehlermeldungen und Veränderungswünsche, auch im Gleisbereich (defekte Weichen, falsche Signalstandorte, zu kurze/zu lange Marker ...), ein und veröffentlicht Updates. Folge: existierende Szenarien funktionieren nicht mehr, sofern sie irgendwie mit den veränderten Bereichen in Verbindung stehen. Die einen Szenarien funktionieren nur mit Version A der Strecke, die anderen nur mit Version B --> Boooom, Versionswirrwarr! (unabhängig vom Provider)

    RSC/DTG gehen bekanntlich nach Strategie (a) vor. Das müssen sie auch, da sie bezüglich Szenarien fast vollkommen auf unabhängige Veröffentlichungen setzen.
    Szenarien sind der Stoff, den der durchschnittliche TS-Benutzer braucht, um eine Strecke überhaupt benutzen zu können, daher kann RSC es sich nicht erlauben, die existierenden/von anderen erstellten Szenarien zu torpedieren. Szenariobauer sind nicht scharf darauf, alle paar Monate ihre alten Szenarien neu zu schreiben, nur weil mal wieder eine Strecke gepatcht wurde.
    Die handvoll Leute, die sich ihre Szenarien selbst bauen, und sich mehr an den Strecken-Fehlern stören, sind da (für RSC) das entschieden kleinere Übel.

    Justtrains, VirtualTracks, und die meisten Freeware-Autoren gehen eher nach Strategie (b) vor ... mit den bekannten Folgen (auch bei Justtrains-Strecken gibt es viele alte Szenarien, die auf aktualisierten Strecken nicht mehr funktionieren). Die einzige Möglichkeit, in Strategie (b) Versionswirrwarr zu vermeiden, ist es, Änderungen zu sammeln, und als neue Strecke (andere GUID) zu veröffentlichen (Beispiel: B-W-Seddin, +siehe Anmerkung (edit)), was dann bei kommerziellen Strecken aber auch einen Neukauf zur Folge hat.

    Wer sich über den Versionswirrwarr "tierisch aufregt", hat im allgemeinen nur eine Möglichkeit: Beschränkung auf Strecken, die von RSC veröffentlicht werden. RSC wird auch in Zukunft alles tun, Versionswirrwar zu vermeiden.


    edit/Anmerkung:
    gutes Beispiel für die Vermeidung von Versionswirrwarr bei Strategie (b) ist neben B-W-Seddin auch der Felberpass v2. Wenn AC den damals nicht als neue Strecke veröffentlich hätte, sondern bei seinem urprünglichen Plan geblieben wäre, denselben Streckenordner (GUID) wie Felberpass 1 zu verwenden, hätten wir heute mit dem Felberpass ein weiteres "prachtvolles" Beispiel für Versionswirrwarr.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von nobsi ()

  • @nobsi,

    prima, endlich eine umfassende klar Erklärung.
    Dann sollten sich auch die User hier im Forum nicht mehr wundern oder ärgern, dass Updates nicht über Steam kommen. So kann ich die Politik von Steam verstehen. Ich zähle mich eher zu den Nutzern, die es bequem haben wollen (weil keine Zeit mich mehr als 6 Stunden in der Woche mit dem TS zu befassen) und mich daher bis auf wenige Ausnahmen auf Steam-Content verlasse, zumal dort auch etliche Szerarien im Workshop angeboten werden.
    Andere Hersteller (z.B. VR) sind bei Szenarien ja leider sehr sparsam, bzw. liefern mit den Produkten erstmal so gut wie keine aus. QD's sind nicht so mein Fall
    Rheinische Grüße aus Düsseldorf
    Mitoba
  • Es müsste in der Tat einen namhaften Szenario Ersteller, der auf Dtl. spezialisiert ist, geben.
    Denn ich möchte nicht 50 Millionen einzelne Szenarien von Workshop, Rail-Sim oder vR zusammenkratzen, sondern ich wünsche mir ein Gesamtpaket mit 6-10 Szenarien von einem verlässlichen Hersteller.
    Aktuell geht TTB in die Richtung. 3dZug geht in die Richtung. Aber beide sind in der Sache erst relativ jung und es wird sich noch weisen, wohin deren Reise führt.
    Für das Inselvolk gibt es AP. Die können Szenarien bauen. Zuverlässig und gut.

    (TaD finde ich nicht prickelnd.)
    Hallo, ich bin: Szenariobauer, Moderator im Rail-Sim-Forum und Mitglied der Steuerwagenschmiede.
    Anliegen, Fragen, Anregungen etc. gerne per PN. #gohardorgohome
  • Ganz ruhig, lass den Bahnjan das ganze erstmal hochladen und dann in den Shop einbinden. Das ist auch nicht in 5min getan. Außerdem wirst du bestimmt noch 2-3 Tagen (Ich gehe ja von Montag aus) warten können, schließlich haben wir auch schon ein halbes Jahr darauf gewartet.