[VR] DR243 EL online

    • @ Christ1042,

      wie Barrett schrieb ist dies die gleiche Lok nur in das Nummernschema der DB eingereiht.
      Denn.....
      Bei der DR war die beforzugte Traktion Diesel daher hatte diese die 1 davor.
      Bei der DB ist das die E-Traktion und daher hat dieser bei der DB die 1 davor.

      ;)
      Demokratie: Demokratie ist, wenn 10 Füchse und ein Hase da drüber diskutieren was es zum Abendessen gibt. :ugly:
      Freiheit: Freiheit ist wenn der Hase mit einer Schrotflinte sein Veto einlegt. :lolx2:
    • Jensen wrote:

      Bei der DR war die beforzugte Traktion Diesel daher hatte diese die 1 davor.
      Bei der DB ist das die E-Traktion und daher hat dieser bei der DB die 1 davor.


      Sorry, aber das ist an den Haaren herbeigezogen, denn das Baureihenschema der ex DR und DB haben nichts mit der Bevorzugung zu tun, sondern lediglich damit, das die ex DR und DB es halt anders gehandhabt haben.

      DB:

      0 = Dampfloks
      1 = E-Loks
      2 = Diesel
      3 = Kleinloks
      4 = Triebwagen (ohne Akkuantrieb)
      etc.

      DR:

      0 = Dampfloks
      1 = Dieselloks (inkl. Triebwagen mit Verbrennungsmotor)
      2 = E-Loks (inkl. Triebwagen mit Elektroantrieb)
      etc.

      Und da sich im Zuge der Wiedervereinigung die neu gegründete DB AG mit ihrem Nummernschema durchgesetzt hatte, wurden die Loks entsprechend dem DB Schema eingereiht.
      Don't believe what your eyes are telling you, all they show is limitation, look with your understanding.
    • stimmt nicht, Dampfloks in der DR haben ihre Zweistellige Nummer behalten, die Baureihen wurden nur umgezeichnet, wenn es zu Konflikten mit den E oder V Loks kam.
      Für Support und Moderationsanfragen nutzt bitte die "melden" Funktion oder das entsprechende Forum. Anfragen per PN, Chat, Brieftaube etc werden von mir nicht bearbeitet!

      The post was edited 1 time, last by Barrett ().

    • Barrett wrote:

      stimmt nicht, Dampfloks in der DR haben ihre Zweistellige Nummer behalten, die Baureihen wurden nur umgezeichnet, wenn es zu Konflikten mit den E oder V Loks kam.


      Wie soll es denn bitte zu Konflikten kommen?
      Äußerlich haben sie ihre Bezeichnung alá 50, 52, 64 etc. behalten, trotzdem wurden sie im DR & DB Nummernschema mit 0 geführt, damit man sofort weiß das es sich um eine Dampflok handelt.
      Don't believe what your eyes are telling you, all they show is limitation, look with your understanding.
      Werbung
    • nein haben sie nicht, guck dir mal die Nummer einer Reko 50 an: 50 3670-2 da sieht man eindeutig, dass keine vorangestellte 0 verwendet wurde.

      Der Blödsinn mit Internen Nummern, die sich von den offiziellen UIC Kennungen unterscheiden, ist eine Erfindung der Privatbahnen, der leider mittlerweile auch schon auf die DB übergreift (wo die 266 als 247 geführt wird)

      Konflikte gab es bei Dampfloks deren erste Baureihenziffer eine 1 oder 2 war, die wurden dann umgezeichnet, damit sie nicht nach E bzw V Lok klangen...
      So wurde dann aus der 18 die 02, aus der 19 die 04 und aus der 22 die 39.10
      18 314 wurde dann zu 02 0314-1

      Die Bundesbahn hat konsequent umgezeichnet, im Osten war man da etwas "kreativ"
      nachzulesen hier
      Für Support und Moderationsanfragen nutzt bitte die "melden" Funktion oder das entsprechende Forum. Anfragen per PN, Chat, Brieftaube etc werden von mir nicht bearbeitet!

      The post was edited 2 times, last by Barrett ().

    • Wenn ich das grad in dem verlinkten Artikel da bei DSO lese
      da vor allem die Baureihen 141, 140 und 110 altersbedingt einen hohen Schadbestand aufwiesen.​
      da kommt mir gerade die verrückte Idee, wenn man nun (gerade bei den Expert-Line Modellen) welche mit rausbringt im Paket die verwitterter sind als andere, und auch mehr Fehler haben während er Fahrt (die zum Beispiel auch eher heiß werden), aber nein, solche Gedanken verwerfe ich mal lieber ganz schnell... ;)
    • BR132 zum ändern der Zuglaufschilder?

      sagt mal mit der BR132 sind die Zuglaufschilder nicht schaltbar oder doch?

      @merkurMB

      das kannst du sogar selbst machen. erstelle dir eine neue Nummer.csv mit den passenden nummern und schon hast du eine 143 mit DR logo. oder du editierst die nummer im editor

      g yd
      Ego = 1/Knowledge Pictures and Text © yellowdoor Repainter aller Klassen vereinigt euch

      The post was edited 1 time, last by yellowdoor ().

    • Hallo Zusammen,

      Beim Fahren mit der 243er ist mir heute folgendes Aufgefallen;
      Wenn ich das Sonderfahrprogramm "Nur Fahren" einstelle, leuchtet auf der obigen Anzeige "GR-B" , beim
      "Nur Bremse" leuchtet die Anzeige "GR-F". Sollten diese nicht genau umgekehrt leuchten?

      Grüsse
      Michael

      The post was edited 1 time, last by Aschmic ().

    • @ BlackHawk,

      das ist sehr wohl nicht an den Haaren herbei gezogen.
      Die von der DDR bevorzugte Traktion war sehr lange Diesel.
      Daher wurde die Elektrifizierung auch lange nicht so vorangetrieben wie es bei der DB der Fall war.
      Was vllt auch Gründe des Materialmangels waren.... bzw hat der Russe auch viele Km Oberleitung abgebaut.

      In der DDR besann man sich erst sehr viel später als Öl immer teurer wurde auf Heimische Braunkohle und deren Nutzen der Stromgewinnung.
      Was dazu führte das sich die Meinungen stark änderten und begonnen wurde die Elektrifizierung nun doch stärker voran zu Treiben.

      Ich weiß jetzt allerdings nicht ob dieses schon mit der Ölkrise beschlossen wurde.

      Das Nummernschema wurde aber von der DR vor 1945 beibehalten. Die Diesel bekam "1" und E traktion bekam "2" davor.
      Alle Dampfloks die in diese Nummerierung vielen wurden ungezeichnet. (Einführung EDV Nr. ab 1970)

      zB.

      Baureihe 18 zu Baureihe 02
      Baureihe 19 zu Baureihe 04
      Baureihe 22 zu Baureihe 39.10
      Baureihe 23 zu Baureihe 35.20
      Baureihe 23.10 zu Baureihe 35.10
      Baureihe 24 zu Baureihe 37.10

      Quelle: Wikipedia

      Ich gebe aber zu das ich die erste Ziffer falsch abgeleitet habe.
      Wie gesagt bevorzugte Traktion war lange Diesel, hatte aber nichts, wie ich jetzt weiss, mit der eigentlichen Nummerierung zutun. ;)

      Edit: Rüchsicht aufeinander nahmen beide Deutsche Bahnen nur bis 1970, als die EDV Nr. eingeführt wurde.
      Da die DB schon sehr früh begann Dampfer auszumustern und zu Elektrifizieren bekamen die Elloks bei der DB die "1" und die Dieselloks die "2" davor.
      Die DR hat wie gesagt das DR Nummerschema beibehalten.
      Demokratie: Demokratie ist, wenn 10 Füchse und ein Hase da drüber diskutieren was es zum Abendessen gibt. :ugly:
      Freiheit: Freiheit ist wenn der Hase mit einer Schrotflinte sein Veto einlegt. :lolx2:
      Werbung

      The post was edited 1 time, last by Jensen ().

    • Jensen wrote:

      In der DDR besann man sich erst sehr viel später als Öl immer teurer wurde auf Heimische Braunkohle und deren Nutzen der Stromgewinnung.
      Was dazu führte das sich die Meinungen stark änderten und begonnen wurde die Elektrifizierung nun doch stärker voran zu Treiben.

      Ich weiß jetzt allerdings nicht ob dieses schon mit der Ölkrise beschlossen wurde.


      Dazu Wikipedia (de.wikipedia.org/wiki/Deutsche…_Demokratische_Republik):

      Steigende Erdölpreise und zurückgehende Importe machten ab 1976 eine rasche Streckenelektrifizierung notwendig. Als erstes war die Elektrifizierung der Strecken aus dem Süden der DDR nach Berlin vorgesehen, danach der Anschluss der Seehäfen und des Fährhafens Mukran an das elektrische Netz und schließlich die Umstellung der Kohleabfuhrstrecken aus dem Niederlausitzer Braunkohlerevier. Hinzu kamen viele Ergänzungsstrecken. Größtenteils durch direkt aus dem 50-Hertz-Landesnetz gespeiste, rotierende Synchron-Synchron-Umformer wurde eine dezentrale Energieversorgung der neu elektrifizierten Strecken aufgebaut. Energieträger war vorwiegend heimische Braunkohle. Ab 1982 übernahm ein „Zentrales FDJ-Jugendobjekt“ den Streckenausbau. Bis zum 30. September 1989 wurden 2000 km Oberleitung neu gebaut. Das E-Lok-Neubauprogramm war mit den Baureihen 250 und 243 erfolgreich, viele dieser Fahrzeuge sind 2012 noch in Betrieb. Die 1982 vom LEW vorgestellte Baureihe 112/212 bzw. 143/243 ist eine der erfolgreichsten E-Lok-Konstruktionen der deutschen Eisenbahnen. Heute fahren Loks dieser Baureihen im gesamten Bundesgebiet.
    • Guten Tag,
      ich hoffe dass ich dafür im richtigen Thema bin.

      Ich besitze die BR 243 nun schon relativ lange und muss sagen, dass mir die Lok überaus gut gefällt.
      Aber da ich dazu noch nichts gefunden habe frage ich mich, ob ich der einzige mit dem folgenden Problem bin.
      Nach dem Wechsel des Führerstandes funktionieren die vier Leuchtmelder des PZB Anzeigegerätes nicht mehr. Nur noch die Geschwindigkeit und die Zahl für die Überwachungsgeschwindigkeit werden angezeigt.
      Ich habe die Lok auch schon neu installiert aber daran hat sich leider nichts geändert.
      Gibt es dafür eventuell noch eine Lösung?

      Mit freundlichen Grüßen
      Luke