DBTracks für Train Simulator 2014/201x

    • Naja, es ist wohl jedem klar, dass die RW-DBTracks-Weichen von der Optik nicht an die Variante der MSTS-DBTracks-Weichen rankommt. Aber das Flimmern hält sich zum Glück sehr stark in Grenzen. Ist weit weniger störend als bei manch anderen Gleisen.

      Was eventuell Maik meint eventuell die Gleis der Koblenz-Trier-Strecke. Die verwenden auch die DB-Tracks. Ich konnte da mal vor längerem einen sehr frühen Einblick bekommen und da gab es einen Fehler, der die Optik zerstört hatte je länger das Gleis wurde aufgrund zu ungenauen Mappings. Ohne Bilder ist das ein bisschen blöd zu erklären. Da ich das schon wusste konnte ich den Fehler bei meinen Gleisen vermeiden. Da passt die Optik. Bei Weichen sieht das halt typisch RW mässig aus. Das sollte man vielleicht mal bei dieser Userumfrage die DTG derzeit macht reinschreiben. Endlich mal opitsch ansprechende Weichen eventuell mit der Möglichkeit von 3d-Schwellen anstatt der 2D-Schwellen bisher.
    • Alles klar dann kann man sich ungefähr ein Bild davon machen was einem erwartet. Ob das allerdings Sinn macht den Herren von DTG oder sprich RSC da einen Vorschlag zu unterbreiten ist eine andere Geschichte.
      Die haben ihren Fahrplan den der Onkel Paul festgelegt hat unabhängig davon was wir wollen oder möchten denn das interessiert dort niemanden.
    • Ja Weichen ein Thema für, sich, bleiben wir bei der Optik, neben Stahlnebenbahnschwellen geht's einmal um das Rosten und trotz Ubergangstool was bei zu kurzen Abstand nicht funktioniert sollte man 3,4 Varianten haben und was mich schon lange stört, die Schenkel sollten auch aus aus sauberen und rostigen Gleisen bestehen können. Gruß
    • Flo1995 schrieb:

      Aber natürlich gibt es dann auch wie bei allem Leute die dann meinen, das das keiner Will, obwohl es der Wunsch der "breiten Masse" ist.
      ich fänd's auch gut .. aber Wunsch der "breiten Masse" ist es garantiert nicht - die wüsste nicht mal wovon da redest.
      (klar, wenn du Gelegenheit hättest, der breiten Masse "vorher"/"nachher" Fotos unter die Nase zu halten, sagt jeder, "auja, toll, das sieht besser aus" - aber ohne das wüssten sie nicht mal wovon du redest, also definitiv nicht Wunsch)
      Werbung
    • Übirgens ist mir gerade eine geniale Idee gekommen. Bisher hat mich immer gestört, dass man pro Track nur eine Prellbock einstellen kann. Natürlich besteht auch die Möglichkeit am Ende des Gleise keinen Prellbock hinzustellen und dann per Hand irgendwie einen Prellbock hinplatzieren. Kostet aber viel Zeit und ist aufwendig und es sieht oft dann troztdem so aus als passt der Prellbock nicht ganz exakt.

      Die Lösung:
      Ich hab mir jetzt das Gantry-Blueprint genommen und zu einem Prellbock-Tool abgewandelt und lasse dadurch jetzt halb-automatisch die Prellböcke platzieren. Man kenn schnell aussuchen, welchen Prellbock man hinsetzten will und der wird dann auch genau und schnell platziert. Habs grad ausprobiert und funktioniert problemlos.

      Diese Tool wird dann auch Teil der DBTracks für RW.
    • So gleich runtergeladen, Installiert und testweise aufgebaut. Die Gleise sehen wirklich schön aus.
      Was fürs nächste Update: in der Rackrule 160 ist das DB1 Tunnelgleis 2x eingetragen.
      Dann wärs schön, wenn die Gleisbenennung bisschen aufschlussreicher wäre. Mein Vorschlag zusätzlich dazu schreiben: BH = Beton hell, BD = Beton dunkel, HD = Holz dunkel, SD = Stahl dunkel.

      Jetzt was für Überhöhungsspezialisten. Es gibt mehrere Trackrules für unterschiedliche Geschwindigkeiten, braucht man da innerhalb einer Geschwindigkeit nicht auch welche mit unterschiedlichen Überhöhungen, um da von flach auf max. Überhöhung schön stufenweise hochzukommen? Jetzt hupft die Lok gewaltig (getestet 160 km/h Trackrule).
      StS
      Keine Hilfe und Auskunft per PN, da meist von allgemeiner Interesse. Diese Fragen im Forum stellen.
    • Danke für die Rückmeldung. Auf sowas bin ich aus, wenn ich eine Beta online stelle. Zum Thema "rostig". Die Texturen wurden einfach nur übernommen. Aber eine zusätzliche rostige Version kann ich natürlich noch machen. Zum Thema Trackrules: Mit denen habe ich die Semmeringbahn gebaut, das klappt problemlos. Da gibts eigentlich kein unnatürliches aufschauckeln. Kann aber sein, dass ich bei der 160er einen Zahlendreher drin hab. Ich werd mir das heut Abend noch ansehen.
    • Nu, dann bitte mal eine Erklärung, was ich da nicht OK gemacht habe: Gerade (Überhöhung aus), Übergangsbogen (Überhöhung ein), Kurve (Überhöhung ein). Alles mit 160er Trackrule.
      Der Hupfer ist von Gerade nach Übergangsbogen.
      StS
      Keine Hilfe und Auskunft per PN, da meist von allgemeiner Interesse. Diese Fragen im Forum stellen.
      Werbung
    • StS:
      Ist der "Hupfer" einer richtigen Stufe geschuldet oder ist der Übergangsbogen zu kurz?
      Wenn Ersteres, dann hast du vielleicht für den Übergangsbogen eine andere Gleisregel benutzt als für die eigentlich Kurve mit festem Radius und dann müsste man die Stufe auch sehen können.
      Ist es denn wirklich so schwer, das "DASS" und das "DAS" richtig einzusetzen? das-dass.de/
    • Gleiche Trackrule für alles, da die Geschwindigkeit ja durchgehend 160 sein sollte. Der Sprungpunkt an der Gleistrennung zum Übergangsbogen ist gut sichtbar. Der Ü-Bogen beginnt, komplett gleichmässig verdreht, gleich dahinter.
      Wie lange sollte denn der Ü-Bogen sein?
      Meine Vorstellung wäre ja, dass der Übergangsbogen, am flachen Gleis, flach liegt und dann allmählich zu richtigen Überhöhung der Kurve ansteigt.
      StS
      Keine Hilfe und Auskunft per PN, da meist von allgemeiner Interesse. Diese Fragen im Forum stellen.
    • @ StS
      Befindet sich im oder direkt nach dem Übergangsbogen ein Rotes Dreieck? Ich hatte da auch so einen Fall wo bei Gleicher Trackrule eine andere Überhöhung enstand und dadurch auch eine Stufe. Bei mir half den Übergangsbogen neu zu legen so das das Dreieck in den gleichbleibenden Radius reinkamm.

      Gruß pollle
    • Hallo STS,

      ich schreib das mal auch öffentlich, damit die Leute auch die Lösung des Problems erfahren. Du hast direkt aus dem Weichenradius heraus versucht zu überhöhen. Das geht aber nicht, denn RW kann keine Weichen überhöhen. Wenn du eine Weiche hast und aus dem Weichenradius rauskommst, dann musst du ein kurzes Stück Gerade-Schiene verlegen, da reichen auch 10cm und dann beginnst du mit einem Übergangsbogen, dann kommt der eigentliche Kurvenradius und dann wieder der Übergangsbogen in die Gerade.
      Bilder
      • Loesung.jpg

        368,52 kB, 1.542×878, 465 mal angesehen