[RSC] Great Eastern Main Line (London - Ipswich)

    • [RSC] Great Eastern Main Line (London - Ipswich)

      Addon Bewertung 62
      1.  
        Das Add-On hat mir sehr gut gefallen, ich würde es jederzeit wieder Kaufen (32) 52%
      2.  
        Das Add-On hat mir gut gefallen, ich würde es weiterempfehlen (19) 31%
      3.  
        Das Add-On ist ganz OK (7) 11%
      4.  
        Das Add-On hat mir nicht so sehr gefallen, man muss es nicht unbedingt haben (2) 3%
      5.  
        Das Add-On hat mir überhaupt nicht gefallen, vom Kauf würde ich abraten (2) 3%







      Nutzt bitte die Umfrage um Euren Gesamteindruck zu vermitteln. Kommentare sind erwünscht, um beispielsweise Eure Entscheidung zu begründen. Was hat Euch z.b. besonders gut gefallen oder was besonders schlecht, Bahntechnische Umsetzung, Signalisierung, Sicherungssysteme? Auch Kommentare zur Performance sind wünschenswert. Hier bitte kurz und knapp auch die jeweiligen System-Daten angeben. CPU-RAM-GFX-HDD-BS

      Abgegebene Stimmen können auch Nachträglich geändert werden, z.b. nach einem Update.

      Bitte beachten, dies ist kein Diskussions-Thema. Fragen zum Add-On oder Sonstige Diskussionen sind hier unerwünscht. Nutzt dafür bitte ein entsprechendes Diskussions-Thema.
      Werbung
    • Eine wirklich gute Strecke. *klatschen* Allein London mit seinen Bauwerken finde ich toll, man denkt fast man wäre real dort. Ich kann diese Strecke mit gutem Gewissen empfehlen. :ilikeit:
      Der Class 360 ist auch ein sehr schöner EMU fährt schön an und bremst auch gut. Als Bundel für 33.99€ mit der Class66 ist die Stecke und die Class 66 ein Schnäppchen, man spart 10€. :thumbsup:
      Von mir gab es die volle Punktzahl.
      Da ich nicht zu den Krümmelzähler gehöre wird es auch bestimmt noch negatives von anderen User zu berichten geben. *heul*

      Strecke und EMU sowie Class66 bereiten mir sehr viel Spaß, *ja* ich hoffen das sich der Workshop dieser Strecke oft vornimmt und evtl. auch die Class90 mit in den Szenarien einbaut.
      Wir werden sehen was die Zukunft uns bringt. Bis dahin *kaffee*
      Technische Informationen: siehe Profil
      I play TS 201x more like ten thousand hours :)
    • Mir sagt das Add-On nicht sonderlich zu. Die Strecke ist zu austauschbar und die Class 360 ist RSC überhaupt nicht gelungen. Das fängt beim Sound an und geht über das Fehlen der Möglichkeit, die Sicherheitseinrichtungen abzuschalten zur Türanimation. Fazit: Die Strecke ist (meiner Meinung nach) langweilig, aber ganz gut umgesetzt. Der mitgelieferte Triebwagen wirkt schlampig entwickelt. Daher würde ich jedem, der keinen großen Wert auf eine weitere englische 0815-Strecke legt, vom Kauf abraten.
    • Eigentlich war/ist mir der reguläre Preis etwas zu teuer gewesen, aber die Kommentare und das Bundle mit der Class 66 haben mich dann doch zum Kauf angeregt.
      Bereut habe ich es nicht!
      Es ist zwar (noch) nicht soviel Betrieb wie bei London-Brighton, aber die Landschaft und die Bahnhöfe wirken für sich. Da kommt wieder so richtig schönes England-Feeling auf, alles wirkt liebevoll gestaltet.
      Im Gegensatz zu HS1 sind mir hier auch noch keine Lücken bei Übergängen aufgefallen. Bei der HS1 gibt es irgendwo einen Tunnel, da gibt es ein Loch in der Grafik. Auch kommt mir die Performance nicht so hungrig vor. Ruckelt das Spiel bei der WCML im Depot manchmal, ist mir bei GEML noch nichts aufgefallen. Ich würde sie wieder kaufen - dann aber bei einem Sale.

      Auch die negativen Kommentare zur Class 360 kann ich nicht teilen: Im Tutorial wollte mir der Zug nicht sofort losfahren. Pantograf raus, schauen, ob die Line-Power-Lampe leuchtet. Fahrtrichtungswender nach vorne (Gang einlegen), AWS bestätigen und kurz warten. Erst dann Fahrstufe einlegen. Und solange noch Türen auf sind, fährt das Ding eh nicht los.

      Dabei ist mir übrigens noch aufgefallen, daß die Class 66 in der F3-Ansicht keine Werte bei den Bremsen anzeigt. Wird man doch so langsam erzogen, die Anzeigen der Lok zu lesen?
    • Zum Vollpreis wollte ich keine englische Strecke kaufen, aber beim Sale (ich kann dieses Wort nicht leiden :D ) habe ich dann doch zugeschlagen, da die SECML und WCML ja sehr schöne Strecken sind.
      Die Landschafft kann mit den beiden vorher genannten Strecken nicht ganz mithalten, aber je näher man London kommt, umso beeindruckender wird die Umgebung. Das Layout der Strecke ist recht simpel, die Stationen haben im großen und ganzen ähnliche Abstände und kaum Variationen was das Tempolimit beträgt.

      Da ich die Class 360 nicht kenne kann ich nicht sagen wie gut sie optisch getroffen ist, aber scheint englischer Standard zu sein.

      Im Soundcheck schneidet die Class 360 überdurchschnittlich gut ab. Sie gibt deutlich mehr Geräusche von sich, als man von der Standardkost gewohnt ist und der Vergleich mit Youtube Videos zeigt realistisch getroffene Sounds. Wer es noch realer möchte kann sich bei AP das Soundpack holen, was aber nicht nötig ist.

      Für diejenigen, die am liebsten in der Aussenperspektive fahren, ist die GEML nicht unbedingt das richtige, denn die "englische Sifa" verlangt eine fast dauerhafte Anwesenheit im Führerstand, ansonsten droht regelmässig die Zwangsbremsung.

      Die GEML eignet sich super für eine gemütlichen Feierabendfahrt im Führerstand von A noch B ohne allzu große Herausforderungen bei 70 bis 100 mph mit viel Verkehr in den Szenarien.

      Auf schwebende Objekte oder ähnliche Fehler achte ich nicht. Die sind bei den Geschwindigkeiten eh schnell vorüber! :D

      Ich gebe der Strecke die zweitbeste Wertung.

      Ich hoffe ich konnte bei der Kaufentscheidung helfen. *lok*
    • ....ich hab lange mit mir gekämpft, ob ich diese weitere London-Strecke kaufen soll oder nicht. Da es sie im Paket mit der Class 90 gab hab ich nun doch gekauft und war angenehm überrascht. Klar, außerhalb des Großraum London ist die dann zweigleisige Strecke eher nicht so abwechslungsreich, das bringt die Landschaft ja so mit sich, aber dann die Bahnhöfe, einfach toll gebaut. Bahnsteige und Signalisierung sehr sorgfältig gemacht. Die Parkplätze für Park und Ride, nicht wie oft im TS mit ein paar wenigen Autos gefüllt, sondern wie im richtigen Leben gut gefüllt, auch die Bahnsteige voller Menschen und dann erst London vor allem so Richtung Olympiastadion, Olympiadorf usw. toll gelungen, da wurde gebaut, was das Zeug hält, für diese Teile und vor allem auch die Bahnhöfe (z.B. Straton) würde ich die Höchstpunktzahl vergeben. Die beigelegte Class 360, immerhin mit guter Aussicht (nicht so diese schmalen Führerkabinen wie z.B. auf London-Brighton) ist eher RSC-Durchschnitt, läßt sich ganz gut fahren aber ist für mich kein Highlight. Was fehlt sind Freeroamszenarien, Quick-Drive bietet nicht alle Streckenteile an und ist weitgehend ohne KI-Verkehr, da gibts inzwischen ja besseres. Die Performance ist schon eher anspruchsvoll, d.h. mit Mittelklassengraka muss ich die Schatten zurückfahren. Summa summarum habe ich eine 2 gegeben.
      PC-Daten und ein TS Einstellungen siehe Profil
    • Puuh, ich habe etwas gezögert mit der Benotung. Es fiel mir nicht leicht, weil ich immer mehr Groll gegen DTG hege. Aber ich habe das mal ausgeklammert (siehe unter AAAABER).

      Die Strecke ist wirklich gelungen. Sie bietet Möglichkeiten für Güter- und Personenverkehr, hat Nebenbahnen (Witham-Braintree und Ipswich-Felixtowe) und sieht gut aus. Die Menschen gefallen mir ganz besonders. Die tragen jetzt nämlich farbenfrohe Kleidung und wuseln in z.T. großer Anzahl (während eines Halts) auf den Bahnsteigen herum. Die Bahnhöfe selbst gefallen mir auch ziemlich gut; es wurden viele neue Gebäude kreiert und die Detailstufe von diesen und auch von z.B. einigen Treppenaufgängen ist hoch. Die Fahrdrähte laufen schön im Zickzack.

      Das Rollmaterial ist exakt ein Zug. Optisch top, Sound flop. Wenn man DTG kennt und nichts anderes erwartet ist das akzeptabel, aber natürlich gibts ein Punktabzug dafür. (Selbst ist der TrainSimer! :ugly: ) Ich habe mit dem Sound-Pack von AP nachgeholfen und jetzt ist die Class 360 meine lieblings Insel-EMU. Das liegt auch am Führerstand, wo man nicht im kleinen Kämmerchen eingesperrt ist, wie bei anderen Insel-EMUs. Man fühlt sich einfach wohl! Eine (dürftige) Passagieransicht gibts auch.

      AAAABER: Die Strecke entstand noch unter TS 2013 und braucht DRINGEND ein Update!!! Die Menschen laufen überall, nur nicht wo sie sollen. Zum Beispiel in Colchester schweben sie über die Gleise. Das ist u.a.S. seitens DTG, nicht mal für die eigenen Produkte ein Update zu veröffentlichen! Das möchte ich mal nicht der Strecke anrechnen, sonst müsste ich ihr eine 4- geben.

      Die Szenarien sind für DTG-Verhältnisse ganz gut. Es fährt reichlich Verkehr (natürlich im Großraum London weit weniger als in der Realität) und es gibt sogar eine "Überraschung". *ja* Negativ: Die Fahrpläne sind mies, wenn auch in die angenehmere Richtung, nämlich zu lasch. Man kommt i.d.R. viel zu früh. Nur bei einem Szenario (Morning Snow Run) ist der Fahrplan quasi nicht einzuhalten.

      Gesamt-Fazit: Ich mag die Strecke und die 360 (mit AP-Sound) sehr und vergebe mit vielen zugedrückten Hühneraugen eine 1---

      Ergänzung: Zwischen Stratford und Liv-Street besteht (zumindest bei mir) extrem hohe Absturzgefahr, sobald ich die Cab verlasse. Ansonsten läuft es ruckelfrei und mit geringer Absturzquote.
      Hallo, ich bin: Szenariobauer, Moderator im RailSim-Forum und Mitglied der Steuerwagenschmiede.
      Anliegen, Fragen, Anregungen etc. gerne per PN.
    • Wenn man darauf achtet, ist die falsche Push/Pull-Spannmontage der Oberleitung ziemlich störend. (Haben die Leute kein Gefühl für Kraftrichtungen?)

      Dieser Fehler wird leider auf der Workshop-Strecke Newcastle-York genauso übernommen. Trotzdem ist die mühevolle Definition des Spannwerks lobenswert - es gibt andere Strecken, die sind in dieser Hinsicht nur so hingehauen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hans-peter ()

    • Meiner Meinung nach die beste englische Strecke, da sie ziemlich vielseitig und abwechslungsreich ist. Man beginnt in der Großstadt und langsam nimmt die Bauhöhe ab und danach sinkt auch die Bebauungsdichte. Man fragt sich nicht plötzlich, wohin die Stadt verschwunden ist sondern es ist ein gelungener Übergang zwischen Metropole und ländlichem Raum. Zur Streckentechnik kann ich nicht viel sagen, da ich mich mit den englischen Systemen nicht so gut auskenne aber mir sind beim Fahren keine Unstimmigkeiten aufgefallen.
      Man hat zwischen London und Shenfield einen S-Bahn ähnlichen Teil gefolgt von einem Teil, der vom Haltepunkabstand dem Regionalverkehr entspricht. Gleichzeitig kann man auch den Fernverkehr darstellen (Class 90 DLC). Die Gesamtlänge ist Ok und man braucht mindestens eine Stunde, um die Strecke im Szenario abzufahren (RB Verkehr eher 2-3).

      Die Strecke hat nicht den höchsten Detailgrad (verglichen mit Berlin-Leipzig z.B.) aber es ist alles sehr stimmungsvoll umgesetzt und auch das Wetter kommt gut rüber.

      Die beiliegende Class 460 ist ganz ok. Von der Simulation her plausibel aber der Sound ist viel zu leise. Immerhin gibt es eine Passagieransicht.

      Alles in allem empfehle ich die Strecke wärmstens. Besonders beeindruckend fand ich den sehr gut umgesetzten KI Verkehr.