Anschubhilfe zum grundsätzlichen Einstieg in Train Simulator & Co. gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Steam ist ein Online-Shop: Steam

      Da kannst Du viele Computerspiele (gegen Geld) runterladen, auch ältere. Natürlich auch den Train Simulator. Wenn Dein PC mal kaputt geht oder Deine Festplatte einen Abgang macht, kannst Du Dich dort wieder einloggen und Deine gekauften Produkte wieder runterladen.
      Ein Vorteil ist, dass Updates zu einer Software über das Steamportal gleich an Dich weiter gegeben werden. Kaufst Du die Software bei Saturn, dann musst Du Dich oft um Updates selbst beim Anbieter kümmern.
      Häufig ist die Software, die Du bei Saturn kauft, aber auch nicht auf der CD drauf, sondern muss ebenfalls heruntergeladen werden und Du hast mit der CD lediglich einen Aktivierungscode, wie Schienenbus bereits beschrieben hat. Habe damals den TS auch bei Saturn gekauft, würde ihn heute aber gleich bei Steam holen. Und wie schon erwähnt, manchmal gibt es bei Steam gute Sale- Aktionen.
      Ob man bei Steam kauft muss natürlich jeder selbst entscheiden, schau es Dir einfach an!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gleisnagel ()

    • Die Frage ist vertragen? Die Programme sind eigenständig. Die können alle auf der HD installiert sein und getrennt gepielt werden. Wennste einen Superrechner hast, sogar gleichzeitig.
      Was nicht geht, ist Material des eines Spiels in einem anderen zu verwenden. Da sind Welten dazwischen, da verträgt sich Datentechnisch nichts.
      Werbung
    • Keine Sorge, ich war auch anfangs etwas verwirrt, als ich mit dem TS angefangen habe. Gerade wenn man vor dem Saturn- Regal steht, ist man ziemlich durcheinander. Lauter tolle dynamische Verpackungen, die einem Anfänger nicht gerade die Orientierung erleichtern. Die Produkte die Du hier im Forum findest, sind alles Add-Ons zum Train Simulator. Ich bleibe bei meinem Rat, kauf Dir den TS2018 und probiere den erst mal durch. Dann hast Du auch gleich 3 Strecken aus 3 Ländern, kannst Dich immer noch entscheiden, wo Du Deine Prioritäten setzt. Ein Editor für Szenarios und gar Landschaften ist auch bei, aber da empfehle ich Dir dann die Lektüre von diversen YouTube- Videos, selbst erklärend sind die Editoren leider nicht. Falls Du Dir den TS kaufst, dann teil doch bitte gerne mal hier Deine ersten Eindrücke mit, Anfängermeinungen und Ansichten sind auch herzlich willkommen!
      Und wenn Du ein Add on kaufen willst und Du hast Zweifel bezüglich der Kompatibilität, dann frag uns!
    • Gleisnagel schrieb:

      Ich bleibe bei meinem Rat, kauf Dir den TS2018
      Das halte ich so nicht für richtig. Das ist nur eine von vielen gleichwertigen Möglichkeiten, als Hauptprogramm bekommt er so oder so die aktuelle 2018er Version. Er soll sich aus TS 2012 bis 2018 den aussuchen, bei dem Ihm der Inhalt (Strecken und Fahrzeuge) am meisten Zusagen.
      Stuttgart 21: der Wahnsinn ist nicht zu stoppen! :thumbdown:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Safter ()

    • Wie schon weiter oben beschrieben: Bloß keine Wissenschaft draus machen. Im Berufsleben wird schon genug auf bestmögliche Ergebnisse optimiert. Beim Train Simulator geht es um ein Hobby, das vor allem Spaß machen soll. Das kann man eigentlich nur selbst ausprobieren. Ich möchte noch erwähnen, dass bei den Starterpacks nicht nur die Strecke, aerosoft.com/de/bahnsimulation…-simulator-starter-pack-2
      die "Kerntechnologie" des Trainsimulators dabei ist (dafür ist nur eine einzige Strecke inklusive). Damit kann man keine Szenarien erstellen, aber mit einer einfachen Steuerung kann man etwas mit der 101 und dem ICE 2 herumfahren und mit der 294 rangieren. Mir hat das für eine Weile völlig genügt. Wenn es nicht gefällt, sind gerade mal 10 Euro weg. Dafür kommt man hier nicht mal mehr ins Kino rein.
      Wenn es dann gefällt und man mehr möchte - es ist vermutlich bald Weihnachts-Sale bei Steam....
    • Es ist die Frage des Vergleichs. Ich hatte damals von Steam geschweige denn von den Sales noch nie was gehört und war etwas skeptisch wegen dem Steam Account (noch was wo man sich anmelden muss). Dass das kaum zu umgehen ist, war mir am Anfang nicht so ganz klar. Im Elektromarkt, wo ich damals war, gab es noch die Strecken Berlin-Leipzig und Köln-Düsseldorf - beide jeweils für 30 Euro und ohne das Grundspiel. Da waren 10 Euro fürs Kennenlernen für mich leichter verschmerzbar. Aber klar wenn man geschickt Steam Sonderangebote abwartet, kann man sich auch noch viel günstiger eindecken.
      Werbung
    • Wenn man nicht gleich immer als erster den DLC kauft ..kann man mit Sales gut sparen. Meistens lässt das "Kaufen" wenn man viele DLC hat..mit der Zeit von selber nach.
      Früher kaufte man alles was neu heraus kam, jetzt ist die Auswahl groß und man kann auf vieles gut und gerne verzichten.
      "Ach hätten wir die integriert, dann wären die nicht explodiert"
    • Wieder was gelernt, danke.

      Also alles Rollmaterial, alle add ons, Strecken und Szenarien mit TS Logo laufen auf allen 201x Versionen von TS, ggf. Hersteller oder hier fragen. Das meinte ich übrigens oben mit "vertragen". Steam als bevorzugte Quelle für die Software, u.a. wegen der updates, der sales Aktionen und bei der Migration auf neue bzw. geänderte Hardware.

      Ich nehme an, dass Editoren für Strecken und Szenarien und ähnliche hilfreiche software in TS 201x bereits enthalten sind. Es scheint egal zu sein, welche Ausgabe von TS 201x kaufe, die Funktionen sind immer auf dem letzten Stand, Kauf bei Steam vorausgesetzt.

      Erst einmal will ich mit einer Version, die mir am besten gefällt, ganz einfach nur spielen. Aber wie ich mich kenne, werde ich dabei auf die Editoren etc. sehr schnell neugierig *wow* .

      Dann muss ich mich natürlich auch noch durch das ganze Fachchinesisch wie "DLC" durchfummeln ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schoenbiehl ()

    • TS 2018 über Steam gekauft, installiert und läuft, wie es sein soll.

      Mindestens eine grundsätzliche Herausforderung gibt es, nämlich "wo finde ich Anleitungen etc.". Der Schlauberger von Fahrdienstleiter sagt mir, dass ich Passagiere entweder nicht habe ein- oder aussteigen lassen, aber in den Anleitungen (Academy) gibt es dazu nichts, wo anders in der Software auch nicht.

      Ich dachte das geht mit dem Be-/Entladesymbol rechts im Bedienfeld. 2x hat das wohl funktioniert, danach aber nicht mehr.

      Wo kann ich mich bei solchen Problemen schlau lesen oder fragen?